Die Bayerischen Meisterschaften im Griechisch-Römischen Stil der C-Jugend, der B-Jugend, der Kadetten und der Junioren wurden in diesem Jahr vom SV Kempten ausgerichtet. Der ASV Hof war der einzige Verein Oberfrankens, der seine Nachwuchsringer zu dieser Landesmeisterschaft an das andere Ende Bayerns schickte. Wolfgang Fleischer, Präsident des ASV Hof und gleichzeitig Bezirksvorsitzender des Ringerbezirks Oberfranken sieht die Meisterschaften mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Ich freue mich riesig über das Ergebnis der Mannschaftswertung, in der der ASV Hof bei den Junioren einen sehr guten zweiten Platz belegte. Etwas traurig stimmt mich allerdings die Tatsache, dass alle zwölf oberfränkischen Teilnehmer vom ASV Hof entsendet wurden und kein weiterer oberfränkischer Verein Sportler nach Kempten schickte.“ Die Ergebnisse des ASV Hof konnten sich sehen lassen. Mit Lukas Fleischer und Süleyman Yildirim holten wieder zwei Sportler den Titel eines Bayerischen Meisters nach Hof. Keanu Muric, Nick Hartung und Luis Mucha wurden nach starken Kämpfen Vizemeister in ihrer Gewichtsklasse. Orlando Gutmann belegte einen sehr guten und beachtlichen dritten Rang. Die ASV-Ringer wurden von Horst Zeh, Thomas Friedrich und Maximilian Fleischer betreut. Nach dem zweiten Platz in der Mannschaftswertung freute sich das Trainerteam: „Unsere Nachwuchsringer haben alle nach ihren Möglichkeiten eine ordentliche Leistung auf die Matte gebracht. Nun heißt es weitertrainieren, um diese Leistungen individuell zu steigern.“

alt

Die erfolgreichen ASVler von links nach rechts: Trainer Maximilian Fleischer, Süleyman Yildirim, Kevin Wojewutku, Maroc Zeh, Nick Hartung, Samuel Braun, Luis Mucha, Orlando Gutmann, Keanu Muric, Lukas Fleischer und Trainer Horst Zeh. Vorne zeigt Lion Muric den Pokal für den zweiten Platz in der Mannschaftswertung. Foto: ASV Hof

Die Bezirksmeisterschaft der Jugend im griechisch-römischen Kampfstil haben in diesem Jahr in Burgebrach in der Windeckhalle stattgefunden. Die Hausherren, rund um das Trainergespann Jochen Engelhardt, Christian Giehl, Günter Montag und Andrea Schmal, waren hier sehr erfolgreich. In der Gesamtwertung belegten sie hauchdünn hinter den SV Johannis Nürnberg den zweiten Platz. Insgesamt starteten 13 Vereine. Abteilungsleiter Volkmar Schmal: „Mit sieben Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen haben wir das Ziel mehr als erfüllt. Unsere Jugendringer waren in eigener Halle sehr erfolgreich. Aber auch unsere Helfer haben dieses Turnier hervorragend durchgeführt. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei unseren Ringern und bei allen Helfern.“

alt

Die Bezirksmeister des TSV Burgebrach mit ihren Trainern. Foto: Volkmar Schmal

Die Bayerischen Meisterschaften im Freistil der weiblichen Jugend, der C-Jugend, der B-Jugend, der Kadetten und der Junioren wurden in diesem Jahr vom ASV Neumarkt ausgerichtet. Bei dieser perfekt organisierten Meisterschaft trat der ASV Hof an beiden Wettkampftagen mit 15 Aktiven an. Besonders erfreulich ist, dass mit Manuel Albert und Lukas Fleischer zwei Nachwuchsringer, die in der vergangenen Serie für den ASV in der Bayerischen Oberliga kämpften, jeweils den Titel des Bayerischen Meisters in ihrer Gewichtsklasse holten. Darüber hinaus erkämpften sich die ASVler noch vier Vizemeistertitel sowie drei dritte und einen vierten Platz. Die Hofer Trainerikone Horst Zeh betreute zwei Tage lang die Hofer Nachwuchsringer und wurde von Thomas Friedrich und Benjamin Giegold unterstützt. Horst Zeh: „Mit den Ergebnissen können wir zufrieden sein, wenngleich immer noch ein bisschen mehr geht. Unsere Jungs haben sich alle sehr gut vorbereitet und sich dem Kampf gestellt. Sie sind auf dem richtigen Weg“.

Die Nachwuchsringer des TSV Burgebrach haben eine ganz besondere Ehrung erhalten. Nach dem Gewinn des Meistertitels in der Bezirksoberliga wurden sie ins Rathaus eingeladen. Sehr zur Freude trugen sich alle Sportler und Trainer ins Goldene Buch der Marktgemeinde Burgebrach ein. Die Laudatio selbst hielt Bürgermeister Johannis Maciejonczyk. „Das war ein würdiger Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison“, bilanziert Abteilungsleiter Volkmar Schmal die Ehrung seiner Nachwuchsathleten. Er bedankte sich beim Bürgermeister für die hervorragend durchgeführte Zeremonie. „Das gibt Kraft für die kommenden Aufgaben.“ Auf der anschließenden Meisterfeier wurde gebührend gefeiert.

alt

Der TSV Burgebrach hat die Oberliga-Saison mit einem weiteren Sieg abgeschlossen. Am finalen Kampftag gab es noch einen deutlichen 27:8-Erfolg über Absteiger AC Regensburg. Dabei standen am Ende acht Einzelsiege auf dem Konto der Oberfranken. Dementsprechend prächtig war die Stimmung in der Windeck-Halle, ein würdevoller Schlusspunkt einer herrlichen Wettkampfsaison. Coach Michael Giehl: „Unsere Gäste haben ihr Team etwas umgestellt. Sie vermuteten, dass Josef Giehl wieder in 71 Kilogramm ringt. Da lagen sie aber falsch. Unsere Aufstellung war wieder perfekt und ging voll auf. Die Kämpfe waren allesamt sehenswert. Unsere Jungs haben das prima gemacht“. Abteilungsleiter Volkmar Schmal ergänzt: „Unser Team hat sich in dieser Saison hervorragend präsentiert. Der dritte Platz in der höchsten bayerischen Liga ist sehr bemerkenswert. Ich bin mit dem Auftreten unserer Mannschaft sehr zufrieden“.

alt

Der Burgebracher Spitzenringer Yunier Castillo Silveira (rotes Trikot) gewinnt auch gegen den starken US-Amerikaner Timothy Broadenax durch technische Überlegenheit. Foto: Volkmar Schmal/TSV Burgebrach

Aktuelles aus den Bezirken

  • Auslosung Bezirkspokal 2020

    Der Bezirkspokal in Mittelfranken geht auch 2020 in eine weitere Runde. Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften in Zirndorf fand die Auslosung zu dieser Neuauflage statt. Insgesamt haben sich sieben Teams angemeldet. Dabei kommt es nun folgenden Paarungen im Viertelfinale:

  • Reibungsloser Verlauf bei den Bezirksmeisterschaften in Zirndorf

    Nach Weißenburg war zum Abschluss der diesjährigen Bezirksmeisterschaften Zirndorf Austragungsstätte der regionalen Titelkämpfe. Ging am Samstag der Nachwuchs in den Altersklassen A/B-, C-, D- und E-Jugend auf die Matten, so suchten einen Tag später die Männer in beiden Stilarten ihre Meister.

  • Ringerbezirk trauert um ehemaligen Kampfrichter und Listenführer Hermann Schmidt

    Der Ringerbezirk Mittelfranken im BRV trauert um Hermann Schmidt. Der ehemalige Kampfrichter und Listenführer ist im Alter von 94 Jahren in Nürnberg verstorben. Schmidt war Mitglied des 1. ASC Nürnberg Süd 07. 1966 begann er mit seiner Kampfrichtertätigkeit. Drei Jahre später war er der erste...

  • DRB-Kaderathlet Johannes Mayer wechselt zu den Grizzlys

    Wenige Wochen nach dem Ende der Bundesliga-Saison ist von Ausruhen bei den Johannis Grizzlys nichts zu spüren. Die Nürnberger stellen bereits jetzt den Kader für die neue Saison 2020/2021 zusammen. Mit Johannes Mayer verpflichten die Franken ein hoffnungsvolles Talent. Der 18-jährige Kaderathlet...

  • Ein Kreuzbandriss wirft DRB-Kaderathlet Christopher Kraemer aus der Bahn

    Wenn an diesem und nächsten Wochenende das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft zwischen dem amtierenden Titelträger SV Wacker Burghausen und dem KSV Köllerbach aus dem Saarland über die Bühne geht, wird sicherlich auch Christopher Kraemer diese zwei Duellen verfolgen. Der 24-jährige...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok