Zu einem Listenführerlehrgang hat der Bezirk Mittelfranken eingeladen. Landeslistenführer-Referentin Birgit Wetz informierte über die Themen: Wie entsteht eine Turnierliste? Die Nordische Turnierform, sowie die Gewichtsklasseneinteilung nach der Zehn-Prozent-Regelung. Weil parallel die bayerischen Landesmeisterschaften in Berchtesgaden stattfanden, konnten für die Maßnahme weitere Interessierte nicht mehr gewonnen werden. Zwei Vereine schickten aber ihre Teilnehmer. Für Landeslisten-Referentin Birgit Wetz war der Lehrgang ein voller Erfolg. „Es war sehr schön und unglaublich lehrreich“, zitiert Wetz eine Teilnehmerin. Ein weiterer Lehrgang mit Schwerpunkt „Poolsystem“ sowie ein Turnier am PC ausrichten, mit dem Programm von Eckhard Hammer, ist als nächstes geplant.

© Birgit Wetz

Die Ringerabteilung um Abteilungsleiter Volkmar Schmal hat mit dem Knirpse-Fit ein herrliches Programm für die Kleinsten ins Leben gerufen. Spielerisch werden die Kleinen viel Spaß haben. Die Knirpse werden von fachmännischen Trainern betreut. Günter Montag und Christian Giehl haben bereits seit einigen Jahren den Trainerschein. Regelmäßig folgten Fortbildungen. Jens Bayer kann mit seiner einfühlsamen Art die Knirpse begeistern. Abteilungsleiter Volkmar Schmal ist hoffnungsfroh und bestätigt: „Das Knirpse-Fit Programm ist für Mädchen und Jungen ab vier Jahre gedacht. Wir bieten ein Schnupperprogramm an zwei Freitagen an. Das erste Training war am 10. Februar und schließt mit dem 17. Februar ebenfalls von 17:30 – 19:00 Uhr. Stattfinden wird das Knirpse-Fit Programm in der Windeckhalle, Hallenteil 3, Grasmannsdorfer Str.2b in Burgebrach.“

Trainer Günter Montag freut sich auch über das Kids-Fit Programm. „Auch Jugendliche können bei einem separatem Kids-Fit Schnuppertraining an den gleichen Tagen am gleichen Ort teilnehmen. Hier haben wir die Acht- bis Vierzehnjährigen eingeplant“. Das Nachwuchs-Trainerteam der Ringer des TSV hat sich für diese Tage ein besonderes leichtes Programm erarbeitet. Wem es von den Knirpsen und den Kids gefällt, darf gerne nach dem Schnuppertraining weiter Sport bei den Ringern des TSV treiben.

Die Burgebracher Ringer fuhren zur Bayerischen Meisterschaft ins 400 Kilometer entfernte Berchtesgaden. Die drei Teilnehmer des TSV Burgebrach waren außerordentlich erfolgreich. Michael Gareis (D-Jugend/23 kg) zeigte im griechisch-römischen Stil gegen Max Hogger vom SC Anger, wer der Chef auf der Matte ist. Zu Beginn war diese Begegnung noch ausgeglichen, weil beide sich aufeinander einstellen wollten. Der TSV`ler legte dann aber los. Schnell führte er souverän. Bei einer sicheren 6:2-Punkteführung legte er seinen Gegner auf beide Schultern und erkämpfte mit diesem eindeutigen Schultersieg die Goldmedaille. Johann Engelhardt (Junioren/67 kg) vom TSV Burgebrach war im Kampf gegen den Unterföhringer Anton Marthen der Favorit. So intensiv begann er auch. Er ließ seinem Gegner keine Chance und wurde mit 12:0-Punkten vom Kampfrichter vorzeitig zum Überlegenheitssieger erklärt. Antonia Gareis (D-Jugend/27 kg) wurde nach drei absolvierten Kämpfen Sechste in ihrer Gewichtsklasse. Das Trainerteam Christian Giehl und Jens Bayer waren nach diesen Erfolgen überglücklich.

Die Bayerische Meisterschaft im freien Kampfstil fand in Regensburg statt. Insgesamt starteten 434 Aktive aus 53 Vereinen. Der TSV Burgebrach schickte neun Aktive ins Rennen. Michael Gareis (D-Jugend/23 kg) gewann seinen ersten Kampf gegen Max Hogger vom SC Anger bei einer 6:0-Führung durch Schultersieg. Mit einem weiteren Schultersieg gegen Yasin Bölük vom TSV Zirndorf zog er ins Finale ein. Hier gab es mit Lanah Schwanke vom RSV Schonungen einen offenen Schlagabtausch. Der junge Burgebracher sammelte sieben Punkte, als er auf Schulter besiegt wurde. Vierte wurden Mukhmad Khakimov (Männer/57 kg) und Elias Alt (D-Jugend/31 kg). Alle weiteren Aktiven aus Burgebrach kämpften fleißig mit, konnten sich aber nicht vorn platzieren. Trainer Günter Montag: „Das war schon ein sehr großes Teilnehmerfeld. Am kommenden Wochenende werden wir bei der Bayerischen Meisterschaft im griechisch-römischen Kampfstil in Berchtesgaden teilnehmen“.

Erfolge für die Ringer des TSV Burgebrach bei der Bayerischen Meisterschaft in Freistil in Regensburg. Von links: Jugendtrainer Günter Montag, Elias Alt (4. Platz) und Michael Gareis (2. Platz). Es fehlt auf dem Bild Mukhmad Khakimov (4.Platz). © Volkmar Schmal

 

Erfolgreiche Bezirksmeisterschaft in Mittelfranken: Als eine gelungene Veranstaltung bewerten Sportreferent Günter Wetz und Vorsitzender Martin Ackermann die zuletzt ausgetragenen Titelkämpfe. Gastgeber Burgebrach habe sich als sehr guter und verlässlicher Ausrichter präsentiert, so beide Funktionäre unisono. Standen beim SC 04 Nürnberg noch die Freistiler auf der Matte, so waren diesmal die Griechisch-Römisch-Spezialisten an der Reihe. Von 193 gemeldeten Athleten schritten letztendlich 153 Jugendliche aus 13 Vereinen über die Waage. Um eine zügige Durchführung der einzelnen Kämpfe zu gewährleisten, hat die Bezirksvorstandschaft beschlossen, bei sechs Teilnehmern das Poolsystem einzuführen. „Wir sind einem Vorschlag eines Trainers nachgegangen und haben es einfach mal ausprobiert“, so Wetz. Am Ende gewannen übrigens die Nürnberg Grizzlys die Gesamtwertung mit 110 Punkten vor dem Gastgeber (82) und TV Unterdürrbach (80). Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften haben wieder zwei Mattenleiter erfolgreich die Bezirkskampfrichterprüfung abgelegt. Hier geht es zu den Ergebnissen

Alle Bezirksmeister 2023 im griechisch-römischen Stil. © Volkmar Schmal

Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirksmeisterschaften: Ort und Zeitpunkt stehen fest

    Die Ausrichter der Bezirksmeisterschaften 2025 in Mittelfranken stehen fest: Am 11. Januar finden die Freistil-Titelkämpfe in Zirndorf, 14 Tage später die Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil dagegen in Burgebrach statt.

  • Westendorfer Ringertross lernt Kultur und Leute in den USA kennen

    Die USA ist immer noch eines der attraktivsten Destinationen überhaupt. Das Land zieht viele in ihren Bann. Nicht nur kulturell, sondern auch sportlich haben die Vereinigten Staaten enorm viel zu bieten. Vor rund 30 Jahren war Jürgen Stechele bereits mit Nachwuchsathleten des TSV Westendorf im...

  • Heimische Nachwuchsringer bei Tallinn Open in Estland

    Als Belohnung für ihre tollen Leistungen auf den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften in den vergangenen Jahren bekamen am vergangenen Wochenende die beiden heimischen Nachwuchsringer Sebastian Gröbner (TSV Trostberg) und Maximilian Hinterstoißer (SC Anger) die Chance, sich unter den Augen...

  • Bezirkspokal in Mittelfranken geht in eine neue Runde

    Der Bezirkspokal im Bezirk Mittelfranken geht in eine weitere Runde. Beim Listenführerlehrgang wurde die Auslosung der ersten Runde vollzogen. Dabei kommt es zu folgenden Begegnungen: TSV Weißenburg – SC 04 Nürnberg WKG Unterdürrbach/Schonungen – Nürnberg Grizzlys TSV Zirndorf – TSV Burgebrach SC...

  • Listenführerlehrgang in Röttenbach

    Ein Listenführerlehrgang des Bayerischen Ringer-Verbandes hat jüngst in Röttenbach stattgefunden. Im Bereich der Schulung ging es um den Aufbau und die Nutzung der Hardware und was dabei zu beachten ist. Dabei stand auch das Durchspielen von kniffligen Situationen bei einer Veranstaltung im Fokus. Vor...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
     Telefonzeiten   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Parteiverkehr NUR mit Absprache bzw. terminlicher Vereinbarung möglich!

 

Bitte beachten – BRV Geschäftsstelle ist vom 27.05.2024 bis 31.05.2024 geschlossen! Ab dem 03.06.2024 ist wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok