Bei den Bayerischen Ringermeisterschaften der Männer in Burgebrach hat Markus Stechele vom TSV Westendorf den Titel im Limit bis 61 Kilogramm geholt. Der Ostallgäuer konnte alle seine vier Duelle im freien Stil souverän für sich entscheiden. Damit dürfte auch seine Teilnahme bei den deutschen Titelkämpfen im Juni im Aschaffenburg so gut wie sicher sein. Seine Vereinskollegen Stefan Joachim (82 kg), Matthias Kohler und Felix Kiyek (beide 87 kg) spielten bei der Medaillenvergabe keine Rolle.

Für drei Westendorfer Nachwuchsringer steht der eigentliche Saisonhöhepunkt bevor. Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Junioren im nordbadischen Hemsbach sind mit Stefan Joachim und Felix Kiyek zwei Kandidaten im griechisch-römischen Stil gefordert, parallel kämpft Niklas Stechele im freien Stil in Bad Kreuznach. Statt einem Quartett ist es nur ein Trio aus Westendorf, welches die Landestrainer Rudolf Gebhard und Matthias Fornoff für die nationalen Meisterschaften nominiert haben. Philipp Reiner verletzte sich beim Vorbereitungslehrgang so schwer, dass er für die nächsten Monate ausfällt. „Das Syndesmoseband ist gerissen. Philipp wird schon bald operiert“, bedauert Westendorfs Cheftrainer Klaus Prestele den Ausfall Reimers. Mit dem Gewinn des Vizetitels bei den Bayerischen Meisterschaften in Sankt Wolfgang wurden auch die Landestrainer schnell auf ihn aufmerksam. „Es ist sehr schade und bitter für ihn“, ergänzt Abteilungsleiter Thomas Stechele.

alt

Philipp Reiner (links im Bild) fehlt verletzungsbedingt. Aus Westendorfer Sicht nehmen nun Niklas Stechele, Felix Kiyek und Stefan Joachim teil (v.r.). Foto: BRV

Der TSV Westendorf kann für die kommende Saison in der Ersten Bundesliga auch auf die Brüder Markus und Niklas Stechele setzen. Beide Eigengewächse haben ihre Bereitschaft erklärt, weiterhin für ihren Verein in Deutschlands höchster Klasse zu ringen. Schon in der vergangenen Saison standen die Brüder Michael und Philipp Heiß gemeinsam auf der Matte. Jüngst war auch Niklas wieder mit der Nationalmannschaft unterwegs
(siehe eigener Bericht).

Der Bezirk Schwaben im Bayerischen Ringer-Verband hat zwei neue Bezirkstrainer. Künftig zeichnen sich Matthias Einsle und Thomas Wurmser verantwortlich. Beide Übungsleiter wurden beim ordentlichen Bezirkstag am vergangenen Wochenende in Westendorf von den schwäbischen Vereinsvertreten benannt. Im Vorfeld stellte Bezirkschef Stefan Günter die Weichen. „Beide sind ein echter Gewinn für unseren Bezirk.“ Hauptaufgabe der beiden Übungsleiter des TSV Westendorf ist ein regelmäßiges gemeinsames Training im Bezirk, wobei auch die Entwicklung des weiblichen Ringkampfs nicht zu kurz kommen soll.

Zu seinem ordentlichen Bezirkstag kommt der Bayerische Ringer-Verband im Bezirk Schwaben zusammen. Am Samstag, den 13. Januar 2018, findet im Bürgerhaus Alpenblick die Versammlung statt.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Heimkampftag bei den Nürnberg Grizzlys

    Die Nürnberg Grizzlys bereiten sich auf einen weiteren Heimkampftag in der AVIA-Arena vor. Während die Schüler auf die WKG Bindlach-Bayreuth treffen, haben die beiden Männerteams in der Oberliga und Bayernliga-Nord keine einfachen Aufgaben vor der Brust. Nach der Niederlage am vergangenen...

  • Oberliga: Gipfeltreffen in Hallbergmoos

    Am vierten Kampftag in der Bayerischen Ringeroberliga steht der TSV Westendorf vor einer enorm großen Hürde. Mit dem SV Siegfried Hallbergmoos erwarten die Ostallgäuer am Samstagabend den Favoriten auf den Meistertitel. Für den TSV ist es nach zwei erfolgreich gestalteten Heimkämpfen der erste...

  • Bayernliga: Schwerer Heimkampf für Hof

    Mit dem AC Regensburg gibt der derzeitige Tabellenzweite der Bayernliga Nord am Samstag um 19:30 Uhr in der Hofer Jahnhalle seine Visitenkarte ab. Die Oberpfälzer haben bislang noch keinen Kampf verloren. Gegen den starken SC 04 Nürnberg holten sie auf fremder Matte einen Zähler. Es wird also...

  • Oberliga: Westendorf holt 23:12-Heimsieg über Geiselhöring

    Der TSV Westendorf hat auch seinen zweiten Kampf in der Bayerischen Oberliga für sich entschieden. Vor heimischem Publikum setzten sich die Ostallgäuer am Ende mit 23:12 gegen den TV Geiselhöring durch. Insgesamt gingen sieben Einzelkämpfe an den TSV. Allerdings sahen die rund 300 Zuschauer in der...

  • Bayernliga: Hof unterliegt Grizzlys knapp mit 15:16

    Die Hofer hatten kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Besser lässt sich der Mannschaftskampf des ASV Hof gegen die dritte Garnitur des SV Joh. Nürnberg nicht beschreiben. Die Nürnberger reisten mit der bislang stärksten Aufstellung nach Hof. Sie setzten insgesamt vier sieggewohnte Ringer...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok