alt Junge Ringer überzeugten bei den Internationalen Bezirksmeisterschaften in Vigaun - geringe Beteiligung
  

Anger/ Berchtesgaden/ Burghausen/Traunstein/ Trostberg/ Vigaun (awi). Im salzburgischen Vigaun fanden am Freitag Abend die Internationalen Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil bei den Männern – oder wie es die österreichischen Nachbarn bezeichnen – in der allgemeinen Klasse statt.
Traditionell wird seit vielen Jahren eine der Bezirksmeisterschaften von den österreichischen Nachbarvereine des Bezirk Inn-Chiem ausgetragen. Am Start waren Ringer aus neun Vereinen des Ringerbezirks Inn-Chiem und des Salzburger Ringsport Verbandes. Lediglich der AC Bad Reichenhall, der sich vor kurzem wieder für den Ligabetrieb des Bayerischen Ringer Verbandes mit einer Mannschaft in der Bezirksliga angemeldet hat, stellte keine Teilnehmer. Insgesamt war die Teilnahme von 31 Ringern doch recht dürftig, was auch an dem verlängerten Urlaubswochenende rund um den 1. Mai gelegen haben dürfte. Die meisten Teilnehmer stellten die Vereine A.C. Wals, TSV Trostberg und TV Traunstein mit jeweils sechs Teilnehmern vor der KG Vigaun/ Abtenau (fünf Teilnehmer). Nicht alle Vereine kamen damit auf die vom Bezirk geforderten fünf Starter. Teilweise glich der Wettbewerb – insbesondere in den leichteren Gewichtsklassen – eher einem Junioren-Wettbewerb. Den zum Teil doch recht ansprechenden Leistungen tat dies aber keinen Abbruch und in einzelnen Finalkämpfen kam es zu erbitterten „Duellen“ um den Sieg.

Die Gewichtsklassen im Einzelnen:


55 kg: Die Klasse wurde klar von den beiden A-Jugendringer Matthias Eckart (SC Anger) und Eduard Tatarinov (TV Traunstein) dominiert, die sich auch im direkten Vergleich nichts schenkten. Am Ende holte sich Eckart knapp den Sieg. Auch der noch deutlich jüngere Maxi Rehlegger (TSV Berchtesgaden) konnte gut mithalten.
60 kg: Routiniert und sicher schaukelte der Trostberger Michael Nachreiner den Sieg „nach Hause“, obwohl er sich kräftig strecken musste, um den Walser Tahir Eskil und den erstaunlich selbstbewusst ringenden Vigauner Robert Seiwald in Schach zu halten.
66 kg: Die Leichtgewichtsklasse war eine klare Sache für den Deutschen Vize-Juniorenmeister Thomas Hohendorf (SV Wacker Burghausen) der sich souverän auf den ersten Platz durchkämpfte. Am ehesten konnte ihm der talentierte österreichische Kadettenmeister Christoph Burger (A.C., Wals) Paroli bieten. Am ende war aber Hohendorf ganz oben auf dem Treppchen.
74 kg (5): Spektakuläre Würfe und Aktionen zeigte Maxi Lukas (SV Wacker Burghausen), die ziemlich eindeutig die Handschrift des Burghausener Meisterringers Matthias Maasch mittrugen. Stefan Fuchsreiter vom A.C. Wals konnte trotz einer überzeugenden, guten kämpferischen Leistung gegen die körperlichen Vorteile des 1,90 Meter Mann wenig gegen ihn ausrichten. Trotz Alters- und Gewichtsnachteil fand sich Berchtegadens Youngster Marius Mackamul als Vierter hinter dem Traunsteiner Matthias Reuß gut zurecht.
84 kg (3): Alexej Patalschko, Bayernliga-Stammringer beim TV Traunstein war im Mittelgewicht eine Klasse für sich. Gut herausgekämpft in der Klasse auch der Schultersieg seines Vereinskameraden Tim Wittenzellner gegen Michael Brötzner (A.C. Wals).
96 kg (0): Ohne Starter.
120 kg (3): Aus Mangel an Gegnern im Halbschwergewicht musste Johannes Batt (TSV Trostberg) ins Schwergewicht aufrücken. Dort bekam er es im ungewohnten klassischen Stil mit dem Seriensieger und mehrfachen österreichischen Meister Radovan Valach (A.C. Wals) zu, der mit dem vierten Sieg in Folge bei den Bezirksmeisterschaften souveräner Dauersieger im Schwergewicht wurde. Batt konnte den Gewichtsnachteil von rund 20 Kilogramm nicht ausgleichen.

Die Vereinswertung sicherte sich der A.C. Wals vor dem TV Trostberg und den punktgleichen SV Wacker Burghausen und dem TV Traunstein. Auf den weiteren Plätzen folgten der SC Anger, der Gastgeber KG Vigaun/ Abtenau, dem TSV Berchtesgaden und Olympic Salzburg.

Ergebnisse:

55 kg (6 Teilnehmer): 1. Matthias Eckart (SC Anger), 2. Eduard Tatarinov (TV Traunstein), 3. Maxi Rehlegger (TSV Berchtesgaden), 4. Sergej Sebold (TV Traunstein), 5. Mehmet Usta (KG Vigaun/ Abtenau), 6. Leon Barth (A.C. Wals).
60 kg (6): 1. Michael Nachreiner (TSV Trostberg), Tahir Eskil (A.C. Wals), 3. Robert Seiwald (KG Vigaun/ Abtenau), 4. Andreas Hohendorf (SV Wacker Burghausen), 5. Guno Azimov (Olympic Salzburg), 6. Magamed Iliyasov (KG Vigaun/ Abtenau).
66 kg (6): 1. Thomas Hohendorf (SV Wacker Burghausen), 2. Christoph Burger (A.C. Wals), 3. Jakob Rottenaicher (TSV Trostberg), 4. Mahsun Ersayin (TSV Trostberg), 5. Michael Steinbrecher (SC Anger).
74 kg (5): 1. Maxi Lukas (SV Wacker Burghausen), 2. Stefan Fuchsreiter (A.C. Wals), 3. Matthias Reuß (TV Traunstein), 4. Marius Mackamul (TSV Berchtesgaden), 5. Florian Kamml (SC Anger).
84 kg (3): 1. Alex Patalaschko (TV Traunstein), 2. Tim Wittenzellner (TV Traunstein), 3. Michael Brötzner (A.C. Wals).
96 kg (keine Teilnehmer).
120 kg (3): 1. Radovan Valach (A.C. Wals), 2. Johannes Batt (TSV Trostberg), 3. Mehmet Bayir (TSV Trostberg).

Vereinswertung:

1. A.C. Wals (6 Teilnehmer),
2. TV Trostberg (6),
3. SV Wacker Burghausen (4),
3. TV Traunstein (6),
5. SC Anger (3),
6. KG Vigaun/ Abtenau (5),
7. TSV Berchtesgaden (2),
8. Olympic Salzburg (1).

{gallery}Berichte/2012/BZM-Wals{/gallery}

 

Aktuelles aus den Bezirken

  • Drei Kämpfe und drei Niederlagen

    Der große Wurf ist Christopher Kraemer beim Großen Preis von Deutschland am Ende nicht gelungen. Der 26-jährige Bundeskaderathlet des TSV Westendorf wird bei der Mitte September terminierten Weltmeisterschaft in Belgrad nicht dabei sein. Stattdessen wird wohl Olympiateilnehmer Etienne Kinsinger...

  • Bronze geholt, aber keine WM-Nominierung

    Deniz Menekse hat beim Großen Preis von Deutschland in Dortmund zwar einen Podestplatz erreicht, doch das eigentliche Ziel, eine WM-Nominierung zu erhalten, am Ende nicht geschafft. Entscheidend war das Duell gegen Mitstreiter Abdolmohammad Papi, das er verlor. Der Start für den 29-Jährigen...

  • Grizzlys gewinnen Bezirkspokal

    In beeindruckender Manier haben die Nürnberg Grizzlys den diesjährigen Bezirkspokal gewonnen. Das von Cheftrainer Matthias Baumeister aus allen drei Männerteams zusammengestellte Team gewann das Finale gegen den TSV Burgebrach sehr deutlich mit 36:9. Von insgesamt 14 angesetzten Kämpfen gewannen...

  • Finaltermin Bezirkspokal 2022 am 30. Juli

    Der Höhepunkt im Bezirk Mittelfranken steht nun bevor. Die Nürnberg Grizzlys und der TSV Burgebrach ermitteln am Samstag, 30. Juli, beim SC 04 Nürnberg den Sieger des diesjährigen Bezirkspokals. Beide Teams stehen sich um 19.30 Uhr gegenüber. Bereits um 17.30 Uhr kämpfen Gastgeber 04 und der SC...

  • Sicherer 34:20 Halbfinalsieg des TSV in Oberölsbach

    Der TSV Burgebrach zeigte im Halbfinalkampf in Oberölsbach die Zähne. Beide Vereine stellten sich breit auf. Es gab viele Kämpfe auf Augenhöhe. Die Burgebracher waren in neun von vierzehn Duellen erfolgreich. Die Kämpfe und die Stimmung in der Halle waren eines Pokal-Halbfinales absolut würdig....

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Die Geschäftsstelle ist vom 01.08. – 19.08.2022 geschlossen!

Momentan kein Parteiverkehr möglich!

(Ausnahmen nur unter vorheriger telefonischer Absprache)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok