Dem Aufruf des KSV Hof an Kinder im Vor- und Grundschulalter zum sportlichen Vergleich, kamen jüngst neun oberfränkische Vereine nach. In Kooperation mit den Nachbarvereinen ASC Bindlach, RSC Marktleugast, AC Lichtenfels und der neugegründeten Ringerabteilung des ATSV Kronach wurde vom KSV der erste Little Lions Cup mit vereinfachten Ringkampfregeln durchgeführt. Im Wettkampfbüro waren Michaela Bauer, Nadine Muric und Sandy Keil. Die Organisation rundum Versorgung und Hallenaufbau sowie Hallensprecher oblag dem RSC Marktleugast in Person von Bianca Meisel und Andreas "Little" Greim. 

Die teilnehmenden Kinder bei der ersten Auflage des Little Lions Cups in Marktleugast. © Daffy Dörfler

Die Bewegungslust und der Spieltrieb der Kinder im Vorschulalter wurde ähnlich dem Toben, Raufen oder Balgen auf dem sonst heimischen Sofa jetzt auf den zwei Ringermatten des RSC Marktleugast in kontrollierte Bahnen gelenkt. In der Anfängerklasse (Jahrgänge 2018 bis 2020) starteten nur echte Anfänger, die weniger als sechs Monate Trainingserfahrung hatten. Die Debütanten wagten sich nach dem Aufruf tatsächlich in einer fremden Halle, gegen ihnen absolut fremde Kinder zum beaufsichtigten Zweikampf. Dies dient dem Selbstvertrauen und der Ausbildung von koordinativen Fähigkeiten. Dabei zeigten die kleinen Löwen durchaus auch ihre Angriffslust. Ein Schultersieg wurde lediglich mit Zusatzpunkten honoriert und dadurch führte eine Schulterniederlage nicht unmittelbar zur Eliminierung und Kampfbeendigung des Unterlegenen. Jugendliche Kampfrichter rundeten das Bild auf der Matte ab und senkten für die Neulinge ebenfalls die Hemmschwelle.

In der Wettkampfklasse (Jahrgänge 2015 bis 2017) durften nur Kinder antreten, die unter einem Jahr Freistil- und Trainingserfahrung beim eigenen Verein hatten. Dadurch war absolute Chancengleichheit gegeben und so mancher Kampf ging über volle zwei Runden.
Das Wettkampfbüro, in beiden Altersklassen, leitete Michaela Bauer aus Hof mit Bravour. Nach sechs Stunden Wettkampfzeit erhielten die 60 Kinder in beiden Wettkampfklassen auf dem Siegerpodest stolz die erste Medaille ihres Lebens und werden damit angespornt auch künftig bei offiziellen Meisterschaften mit dann wesentlich mehr Trainingserfahrung zu starten. Die Mannschaftswertung in Marktleugast für beide Altersklassen ging abschließend an den KSV Hof.

Der Wegbereiter dieser vereinfachten Ringwettkämpfe im Elementarbereich war vor Corona der RSC Rehau im Jahr 2016. Die Pandemie zwang die Veranstaltung für Ringer im Vorschulalter in Oberfranken zu einer Zwangspause. Das Konzept des RSC Rehau wurde nun vom KSV Hof und vom AC Lichtenfels verbessert und soll ein fester Bestandteil im Sportkalender des BRV-Bezirks Oberfranken werden. Bereits ab dem Kindergartenalter kann die Sportart Ringen mit leichten Regelveränderungen praktiziert werden und dadurch der Nachwuchs frühzeitig für eine Sportlerlaufbahn auf der Ringermatte gewonnen werden.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Heimische Nachwuchsringer bei Tallinn Open in Estland

    Als Belohnung für ihre tollen Leistungen auf den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften in den vergangenen Jahren bekamen am vergangenen Wochenende die beiden heimischen Nachwuchsringer Sebastian Gröbner (TSV Trostberg) und Maximilian Hinterstoißer (SC Anger) die Chance, sich unter den Augen...

  • Bezirkspokal in Mittelfranken geht in eine neue Runde

    Der Bezirkspokal im Bezirk Mittelfranken geht in eine weitere Runde. Beim Listenführerlehrgang wurde die Auslosung der ersten Runde vollzogen. Dabei kommt es zu folgenden Begegnungen: TSV Weißenburg – SC 04 Nürnberg WKG Unterdürrbach/Schonungen – Nürnberg Grizzlys TSV Zirndorf – TSV Burgebrach SC...

  • Listenführerlehrgang in Röttenbach

    Ein Listenführerlehrgang des Bayerischen Ringer-Verbandes hat jüngst in Röttenbach stattgefunden. Im Bereich der Schulung ging es um den Aufbau und die Nutzung der Hardware und was dabei zu beachten ist. Dabei stand auch das Durchspielen von kniffligen Situationen bei einer Veranstaltung im Fokus. Vor...

  • Eindrucksvoll: Burghauser Ringer bestätigen bei Thor Masters ihre Formkurve

    Seit jeher dienen dem Deutschen Greco-Nationaltrainer Michael Carl und seinem Trainerstab die im dänischen Nykøbing Falster ausgetragenen Thor Masters als Gradmesser der Leistungen vor den anstehenden großen internationalen Turnieren. Doch geht es heuer nicht "nur" um die Teilnahme an...

  • Westendorfer Niklas Stechele nach Japan eingeladen

    Der Westendorfer Niklas Stechele ist vom Deutschen Ringer-Bund zu einem Lehrgang nach Tokio eingeladen worden. Zwei Wochen lang wird er mit den besten japanischen Topathleten auf der Matte stehen. Neben Stechele, als einzigen bayerischen Athleten, hat Freistil-Bundestrainer Jürgen Scheibe noch...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
     Telefonzeiten   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Parteiverkehr NUR mit Absprache bzw. terminlicher Vereinbarung möglich!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok