„Wir haben eine gelungene Veranstaltung erlebt. Es hat alles gepasst“, zieht Bernd Eschbaumer, Ringerchef des TSV Kottern, ein mehr als positives Fazit nach der bayerischen Einzelmeisterschaft im griechisch-römischen Stil in Durach. Nicht nur am Sonntag in der Halle wurde er mit Lobeshymnen überschüttet, selbst am Abend bekam er Nachrichten. Alle mit dem gleichen Tenor: „Klasse Veranstaltung“.

Dass wirklich kein Kritikpunkt aufkam, hat auch Eschbaumer sichtlich überrascht. „Sogar der Bayerische Ringer-Verband hat sich bei uns für die Ausrichtung bedankt.“ Das Team um Bernd Eschbaumer leistete wirklich ganze Arbeit. Selbst Präsident Florian Geiger sprach in höchsten Tönen: „Hier in Durach hatten wir hervorragende Rahmenbedingungen mit einer tollen lichtdurchfluteten Halle“, bedankt sich der BRV-Chef auch bei der Firma Foeldeak, die nach Burgebrach nun auch in Durach für den einheitlichen Auftritt auf der Matte gesorgt haben. Der TSV Kottern, als ausrichtender Verein, hat sich nach den Bayerischen Meisterschaften nun für weitere Aufgaben bewährt. „Sie stehen auf unserer Liste, wir kommen gerne wieder“, so Florian Geiger, der in seinem Resümee besonders das Engagement der vielen fleißigen Helferinnen und Helfer hervorhebt.



An zwei Tagen schritten 331 Athleten aus 38 Vereinen über die Waage. Einen herausragenden Job erledigten die eingeteilten Kampfrichter, die nicht nur in Burgebrach, sondern auch in Durach mit einem Drei-Mann-Kampfgericht agierten und somit durchgängig gepfiffen haben.

Auch für die Zukunft dürfte der BRV an den jeweils Zwei-Tages-Veranstaltungen im Freistil und in Griechisch-Römisch festhalten. In der Vergangenheit habe es bereits viele verschiedene Modelle gegeben. „Nun sind wir im glücklichen Umstand, dass die Beteiligung der Athletinnen und Athleten wieder ansteigt. Allerdings müssen wir uns trotzdem Gedanken machen, dass die Ringer auch in einer vertretbaren Zeit nach Hause kommen." Da müsse man noch an einigen Stellschrauben drehen. Laut Geiger habe man in Burgebrach und Durach zwei Veranstaltungen in einem sehr repräsentativen Rahmen gesehen. „Das ist für uns eine gute Werbung für den Ringkampfsport“, zeigt sich Geiger zufrieden.

Zusammenstellung Collagen: Stefan Günter, Bilder © Jens Heinz und Stefan Günter

Alle Bayerischen Meister 2024 in Griechisch-Römisch

U10 (D-Jugend)
Alex Kapcikov (21 kg, TV 1862 Unterdürrbach)
Bastian Lang (23 kg, TSC Mering)
Tammo Müller (25 kg, SC Isaria Unterföhring)
Loisi Heindl (27 kg, SV Untergriesbach)
Patrick Nguyen (29 kg, ESV München-Ost)
Marc Neudorfer (31 kg, SV Untergriesbach)
Valentin Dosch (34 kg, TSC Mering)
Kevin Saliev (38 kg, SV Siegfried Hallbergmoos)
Sergej Gins (42 kg, TBVfL Neustadt/Wildenheid)
Xaver Lenz (46 kg, TSV Berchtesgaden)
Josef Hasenknopf (54 kg, TSV Berchtesgaden)

U14 (B-Jugend)
Mario Welz (35 kg, SC 04 Nürnberg)
Emil Schwab (38 kg, TSV Westendorf)
Can Ali Karabacak (41 kg, Nürnberg Grizzlys)
Hüseyin Karakus (44 kg, SC 04 Nürnberg)
Florian Ilsanker (48 kg, TSV Berchtesgaden)
Adam Dawidek (52 kg, SC Oberölsbach)
Fabio Plachi (57 kg, SV Untergriesbach)
Alexander Zimmerling (62 kg, ESV München-Ost)
Leon Weinert (68 kg, TSV Kottern)
Samuel Münzer (80 kg, SV Siegfried Hallbergmoos)

U20 (Junioren)
David Dik (55 kg, TV Traunstein)
Sebastian Gerlach (60 kg, Nürnberg Grizzlys)
Fabian Meier (63 kg, SC Oberölsbach)
Maximilian Prestele (67 kg, TSV Westendorf)
Jonas Zimmermann (72 kg, AC Regensburg)
Daniel Petersen (77 kg, TSV Berchtesgaden)
Marvin Music (82 kg, SV Untergriesbach)
Benedikt Rothe (87 kg, SV Wacker Burghausen)
Jens Wörmann (97 kg, TSV Kottern)
Alexander Kreimer (130 kg, SV Wacker Burghausen)

Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirksmeisterschaften: Ort und Zeitpunkt stehen fest

    Die Ausrichter der Bezirksmeisterschaften 2025 in Mittelfranken stehen fest: Am 11. Januar finden die Freistil-Titelkämpfe in Zirndorf, 14 Tage später die Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil dagegen in Burgebrach statt.

  • Westendorfer Ringertross lernt Kultur und Leute in den USA kennen

    Die USA ist immer noch eines der attraktivsten Destinationen überhaupt. Das Land zieht viele in ihren Bann. Nicht nur kulturell, sondern auch sportlich haben die Vereinigten Staaten enorm viel zu bieten. Vor rund 30 Jahren war Jürgen Stechele bereits mit Nachwuchsathleten des TSV Westendorf im...

  • Heimische Nachwuchsringer bei Tallinn Open in Estland

    Als Belohnung für ihre tollen Leistungen auf den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften in den vergangenen Jahren bekamen am vergangenen Wochenende die beiden heimischen Nachwuchsringer Sebastian Gröbner (TSV Trostberg) und Maximilian Hinterstoißer (SC Anger) die Chance, sich unter den Augen...

  • Bezirkspokal in Mittelfranken geht in eine neue Runde

    Der Bezirkspokal im Bezirk Mittelfranken geht in eine weitere Runde. Beim Listenführerlehrgang wurde die Auslosung der ersten Runde vollzogen. Dabei kommt es zu folgenden Begegnungen: TSV Weißenburg – SC 04 Nürnberg WKG Unterdürrbach/Schonungen – Nürnberg Grizzlys TSV Zirndorf – TSV Burgebrach SC...

  • Listenführerlehrgang in Röttenbach

    Ein Listenführerlehrgang des Bayerischen Ringer-Verbandes hat jüngst in Röttenbach stattgefunden. Im Bereich der Schulung ging es um den Aufbau und die Nutzung der Hardware und was dabei zu beachten ist. Dabei stand auch das Durchspielen von kniffligen Situationen bei einer Veranstaltung im Fokus. Vor...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
     Telefonzeiten   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Parteiverkehr NUR mit Absprache bzw. terminlicher Vereinbarung möglich!

 

Bitte beachten – BRV Geschäftsstelle ist vom 27.05.2024 bis 31.05.2024 geschlossen! Ab dem 03.06.2024 ist wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok