Björn Goller hat aufgrund privater und familiärer Verpflichtungen sein Amt als Kampfrichterreferent im Bayerischen Ringer-Verband nun offiziell niedergelegt. Der Kampfrichterchef hatte dies seinen Kolleginnen und Kollegen, dem Präsidium und dem Verbandsausschuss schon vor längerer Zeit mitgeteilt.

Seit dem Lehrgang im Sportcamp des Bayerischen Landessportverbands in Bischofsgrün, der jüngst stattfand, ist es nun offiziell. Bis zum offiziellen Verbandstag in zwei Jahren werden die bisherigen Stellvertreter Robert Reitmeier (TSV Aichach) und Jürgen Fischer (AC Lichtenfels) die Aufgaben zusammen kommissarisch übernehmen. Positiv ist, dass er den Kampfrichtern mit seiner Expertise sowie mit Rat und Tat weiterhin erhalten bleibt. Darüber hinaus wird er auch als Kampfrichter in der Bundesliga seine Einsätze haben. Beim Kampfrichtertreffen schaute auch Roland Dörfler, Vizepräsident für Finanzen im BRV, vorbei und nahm die Ehrungen für langjährige Kampfrichtereinsätze vor. Die Silberne Ehrennadel des BRV erhielten:

Bastian Wohlfahrt (SV Johannis Nürnberg) für 18 Jahre
Andreas Maier (SV Wacker Burghausen) für 16 Jahre
Christopher Geiger (TV Geiselhöring) für 14 Jahre
Holger Atzesberger (ESV München-Ost) für 13 Jahre
Christian Pribil (SC Anger) für 13 Jahre
Patrik Tomanek (SC 04 Nürnberg) für 13 Jahre
Peter Fröhlich (SC Oberölsbach) für 12 Jahre

Mit der Goldenen Ehrennadel wurden folgende Kampfrichter ausgezeichnet:

Ghasem Ghassabian (ASC Röthenbach) für 34 Jahre
Andreas Rieger (AC Regensburg) für 26 Jahre
Rainer Knauer (ASC Bindlach) für 25 Jahre

Die teilnehmenden Kampfrichter mit BRV-Vizepräsident für Finanzen Roland Dörfler. © Holger Atzesberger/BRV


In erster Linie standen aber der Jahresrückblick, die Lehrprobe sowie die Mattenarbeit im Fokus. „Wir haben viele knifflige Szenen und Beispiele im Stand, im Baden und auch am Mattenrand diskutiert“, erzählt Kampfrichter Holger Atzesberger. Ziel der Mattenarbeit ist es stets, wiederkehrende Kampfsituationen möglichst identisch zu bewerten. Dank Videoanalyse mit Fallbeispielen konnte man thematisch nochmals in die Tiefe gehen. „Wir merken immer wieder, wie komplex unsere Sportart Ringen doch wirklich ist“, verweist Atzesberger im gleichen Atemzug auf Griffe, Techniken oder auch Wettkampfsituationen. „Auch wenn wir sie uns x-mal in der Wiederholung anschauen und betrachten, gibt es doch unterschiedliche Sichten.“ Dass das Leiten auf der Matte keine einfach Aufgabe ist, wird dabei sehr deutlich. Vor allem, wenn auch noch die unterschiedlichen Blickwinkel der Trainer einbezogen werden. „Als Kampfrichter müssen wir in Bruchteilen von Sekunden Entscheidungen fällen“, appelliert Holger Atzesberger dabei an alle Ringer, Trainer und auch Zuschauer zur Rücksichtnahme. Mit der Durchsprache der Richtlinien der anstehenden Mannschaftsrunde, die am 2. September startet, konnte an diesem wichtigen Punkt ein Haken gesetzt werden.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirksmeisterschaften: Ort und Zeitpunkt stehen fest

    Die Ausrichter der Bezirksmeisterschaften 2025 in Mittelfranken stehen fest: Am 11. Januar finden die Freistil-Titelkämpfe in Zirndorf, 14 Tage später die Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil dagegen in Burgebrach statt.

  • Westendorfer Ringertross lernt Kultur und Leute in den USA kennen

    Die USA ist immer noch eines der attraktivsten Destinationen überhaupt. Das Land zieht viele in ihren Bann. Nicht nur kulturell, sondern auch sportlich haben die Vereinigten Staaten enorm viel zu bieten. Vor rund 30 Jahren war Jürgen Stechele bereits mit Nachwuchsathleten des TSV Westendorf im...

  • Heimische Nachwuchsringer bei Tallinn Open in Estland

    Als Belohnung für ihre tollen Leistungen auf den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften in den vergangenen Jahren bekamen am vergangenen Wochenende die beiden heimischen Nachwuchsringer Sebastian Gröbner (TSV Trostberg) und Maximilian Hinterstoißer (SC Anger) die Chance, sich unter den Augen...

  • Bezirkspokal in Mittelfranken geht in eine neue Runde

    Der Bezirkspokal im Bezirk Mittelfranken geht in eine weitere Runde. Beim Listenführerlehrgang wurde die Auslosung der ersten Runde vollzogen. Dabei kommt es zu folgenden Begegnungen: TSV Weißenburg – SC 04 Nürnberg WKG Unterdürrbach/Schonungen – Nürnberg Grizzlys TSV Zirndorf – TSV Burgebrach SC...

  • Listenführerlehrgang in Röttenbach

    Ein Listenführerlehrgang des Bayerischen Ringer-Verbandes hat jüngst in Röttenbach stattgefunden. Im Bereich der Schulung ging es um den Aufbau und die Nutzung der Hardware und was dabei zu beachten ist. Dabei stand auch das Durchspielen von kniffligen Situationen bei einer Veranstaltung im Fokus. Vor...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
     Telefonzeiten   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Parteiverkehr NUR mit Absprache bzw. terminlicher Vereinbarung möglich!

 

Bitte beachten – BRV Geschäftsstelle ist vom 27.05.2024 bis 31.05.2024 geschlossen! Ab dem 03.06.2024 ist wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok