Es ist ein wahrer Höhepunkt für die bayerischen Athletinnen und Athleten, die an diesem Wochenende bei den deutschen Einzelmeisterschaften der Junioren auf die Matte gehen. Der Bayerische Ringer-Verband hat insgesamt 36 Teilnehmer für die Titelkämpfe in Bruchsal (Freistil) und Triberg (Griechisch-Römisch) nominiert. Besonders bei den Freistilern ist die Erwartungshaltung groß, mit der einen oder anderen Medaillen in den Freistaat zurückzukommen.

Schon im Vorfeld waren sich die Trainer einig: Der BRV will die stärksten Athletinnen und Athleten schicken. Auch einige hoffnungsvolle Talente, die sich bereits im letzten Kadettenjahr befinden, bekommen bei den Junioren schon ihre Chance, werden allerdings auch bei der A-Jugend regulär starten. „Die Jüngeren können frei aufringen und sollen hineinschnuppern. Ihr Teilnahme ist ein optimaler Trainingseffekt“, so Patric Nuding, verantwortlicher Landestrainer für den griechisch-römischen Bereich bei den Junioren und Männern im BRV. Jede Menge Potential sieht Nuding bei Johann Engelhardt (Burgebrach). „Er wird sicherlich zeigen, was für Fortschritte er gemacht hat.“ Gespannt ist Patric Nuding auch, wie sich Albert Kreimer (Burghausen) unter Wettkampfstress präsentieren wird. „Alle Jungs sollen für sich das Beste und Maximum herausholen. Dann werden wir am Ende schauen, was herausgekommen ist“, so Nuding.

Griechisch-Römisch:
55 kg: David Dik (TV Traunstein)
60 kg: Fabian Meier (SC Oberölsbach)
67 kg: Johann Engelhardt (TSV Burgebrach), Maximilian Prestele (TSV Westendorf)
72 kg: Jonas Edel, Ole Hansen (beide Nürnberg Grizzlys), Jonas Zimmermann (1. AC Regensburg)
77 kg: Benedikt Resch (AC Bad Reichenhall)
82 kg: Marvin Music (SV Untergriesbach), Benedikt Rothe (SV Wacker Burghausen), Philipp Bart (SC Anger)
130 kg: Philip Hergert (ASV Neumarkt/Opf.), Albert Kreimer (SV Wacker Burghausen

Freistil-Cheftrainer Marcel Fornoff hat einige heißen Eisen im Feuer: Besonders im Halbschwergewicht (97 kg) gibt es nur drei Teilnehmer, wobei Yusuf Senyigit und Ewald Stoll bereits eine Medaille sicher haben. Der Aichacher Mikael Golling startet aus taktischen Gründen im Schwergewicht. „Wenn es nach Plan läuft, können wir mit einem guten Gesamtergebnis rechnen“, so Fornoff. Besonders der Landesverband Südbaden dürfte im Kampf um die Gesamtwertung am Ende zu den Topteams gehören. „Wir werden mit Sicherheit bei den vorderen Plätzen ein Wörtchen mitsprechen“, verweist Fornoff besonders auf die zahlreichen Sportschüler der Bertold-Brecht-Schule (Eliteschule des Sports) aus Nürnberg.

Freistil:
57 kg: Felix Kirchhoff Felix (SC Isaria Unterföhring), Damir Shifadugov (Nürnberg Grizzlys), Niklas Steiner (TSV Westendorf)
61 kg: Julian Edel (Nürnberg Grizzlys)
65 kg: Alex Vishniakov (Nürnberg Grizzlys), Maximilian Anthofer (1. AC Regensburg)
70 kg: Roman Leifridt (RC Bergsteig Amberg), Felix Leinweber (SC Oberölsbach), Luis Wurmser (TSV Westendorf)
74 kg: Rostislav Leicht (ASV Neumarkt/Opf.)
79 kg: Erdogan Güzey (Nürnberg Grizzlys), Adam Leifridt (RC Bergsteig Amberg)
97 kg: Yusuf Senyigit, Ewald Stoll (beide Nürnberg Grizzlys)
125 kg: Mikael Golling (TSV Aichach)

Juniorinnen:
50 kg: Nina Brosch (TSG Augsburg), Darja Prieb (ASV Neumarkt/Opf.)
53 kg: Berenike Kurth (SC Isaria Unterföhring), Leonie Mayr (SV 29 Kempten)
57 kg: Loona Loch (ASV Neumarkt/Opf.), Margarethe Scheu (SC Isaria Unterföhring), Sarah Tronsberg (SV 29 Kempten)
59 kg: Lena Forstner (AC Penzberg)

Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirksmeisterschaften: Ort und Zeitpunkt stehen fest

    Die Ausrichter der Bezirksmeisterschaften 2025 in Mittelfranken stehen fest: Am 11. Januar finden die Freistil-Titelkämpfe in Zirndorf, 14 Tage später die Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil dagegen in Burgebrach statt.

  • Westendorfer Ringertross lernt Kultur und Leute in den USA kennen

    Die USA ist immer noch eines der attraktivsten Destinationen überhaupt. Das Land zieht viele in ihren Bann. Nicht nur kulturell, sondern auch sportlich haben die Vereinigten Staaten enorm viel zu bieten. Vor rund 30 Jahren war Jürgen Stechele bereits mit Nachwuchsathleten des TSV Westendorf im...

  • Heimische Nachwuchsringer bei Tallinn Open in Estland

    Als Belohnung für ihre tollen Leistungen auf den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften in den vergangenen Jahren bekamen am vergangenen Wochenende die beiden heimischen Nachwuchsringer Sebastian Gröbner (TSV Trostberg) und Maximilian Hinterstoißer (SC Anger) die Chance, sich unter den Augen...

  • Bezirkspokal in Mittelfranken geht in eine neue Runde

    Der Bezirkspokal im Bezirk Mittelfranken geht in eine weitere Runde. Beim Listenführerlehrgang wurde die Auslosung der ersten Runde vollzogen. Dabei kommt es zu folgenden Begegnungen: TSV Weißenburg – SC 04 Nürnberg WKG Unterdürrbach/Schonungen – Nürnberg Grizzlys TSV Zirndorf – TSV Burgebrach SC...

  • Listenführerlehrgang in Röttenbach

    Ein Listenführerlehrgang des Bayerischen Ringer-Verbandes hat jüngst in Röttenbach stattgefunden. Im Bereich der Schulung ging es um den Aufbau und die Nutzung der Hardware und was dabei zu beachten ist. Dabei stand auch das Durchspielen von kniffligen Situationen bei einer Veranstaltung im Fokus. Vor...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
     Telefonzeiten   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Parteiverkehr NUR mit Absprache bzw. terminlicher Vereinbarung möglich!

 

Bitte beachten – BRV Geschäftsstelle ist vom 27.05.2024 bis 31.05.2024 geschlossen! Ab dem 03.06.2024 ist wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok