BM Wettkampfstätte: 83471 Berchtesgaden, Sporthalle des Bob- und Schlittensportverbandes Deutschland, An der Schießstätte 4

Es wird und bleibt spannend: Wer zieht ins Finale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2022/23 ein. Im Halbfinale steht aus bayerischer Sicht nur noch ein Team: Der amtierende Titelträger SV Wacker Burghausen. Die Ostbayern müssen im Halbfinale auswärts beim ASV Schorndorf antreten.

Spartaner-Cheftrainer Sedat Sevsay schürt schon einmal im Vorfeld das Feuer: „In der Hauptrunde haben wir schon gesehen, dass wir uns gegen Burghausen nicht zu verstecken brauchen. Unsere Jungs sind jetzt heiß auf die beiden Duelle“, wird er auf der vereinseigenen Homepage zitiert. Zweimal konnte Wacker die beiden Duelle in der Oststaffel für sich entscheiden. In der Vorrunde wurde das Ergebnis aufgrund eines Aufstellungsfehlers der Württemberger für Burghausen gewertet. Der Rückkampf wurde mit 18:12 gewonnen. „Beide Mannschaften werden am Samstag alles dafür tun, um am Ende den Sieg davon zu tragen. Wir wollen uns zumindest ein kleines Punktepolster für den Rückkampf erarbeiten, in dem der ASV nochmals stärker aufstellen kann als im Hinkampf am Samstag“, so Burghausens Cheftrainer Eugen Ponomartschuk, der sich und seine Mannschaft auf einen denkbar knappen und spannenden Kampfabend einstimmt. Er geht davon aus, dass es bei diesem Gefecht um Nuancen und die Tagesform gehen wird. „Jeder Sportler wird sein Bestes geben müssen, wenn wir die Matte als Sieger verlassen möchten.“

Derweil laufen im Hintergrund beim SV Wacker Burghausen schon jetzt die Planungen für den Rückkampf. Der Verein bietet erneut für bayerische Vereine ein Special an: 15 Euro pro Person kostet der Ticketpreis am 28. Januar. Bitte schon jetzt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! reservieren.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Grizzlys holen sich Gesamtwertung bei Bezirksmeisterschaft

    Erfolgreiche Bezirksmeisterschaft in Mittelfranken: Als eine gelungene Veranstaltung bewerten Sportreferent Günter Wetz und Vorsitzender Martin Ackermann die zuletzt ausgetragenen Titelkämpfe. Gastgeber Burgebrach habe sich als sehr guter und verlässlicher Ausrichter präsentiert, so beide...

  • Christopher Kraemer und Niklas Stechele - wer kommt ins Finale?

    Die Westendorfer Christopher Kraemer (er startet für den SV Wacker Burghausen) und Niklas Stechele (SC Siegfried Kleinostheim) wollen ins Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2022/23. © Roman Hölzl Mit Spannung blicken die Ringerfans auf den Samstagabend. Im Playoff-Halbfinale um die...

  • Drei Goldene für Burgebrach im Bezirk

    Die erfolgreichen Athleten des TSV Burgebrach. © Volkmar Schmal Die Bezirksmeisterschaft Mittelfranken im griechisch-römischen Kampfstil wurde von den Verantwortlichen und Helfern des TSV vorbildlich durchgeführt. Die Führungsmitglieder des Bezirks Mittelfranken zeigten sich sehr zufrieden über...

  • Abschied von Franz Swoboda

    Franz Swoboda, der 1958 vom Traditionsverein München 1906 dem ESV Neuaubing beitrat, war nicht irgendein Ringer, ein Unbekannter, sondern er war Mitte der 1950-ziger Jahre in Deutschland bereits auf den vorderen Plätzen seiner Gewichtsklasse zu finden. Mit ungeheurem Ehrgeiz, Willenskraft und...

  • Rückblick Bezirksmeisterschaften in Nürnberg

    Groß war der Andrang für die diesjährigen Meisterschaften im Bezirk Mittelfranken. Der SC 04 Nürnberg war Ausrichter der Titelkämpfe. Dass im Vorfeld allein 232 Meldungen von 14 Vereinen eingingen, damit konnte niemand rechnen. Am Ende gingen dann 207 Ringer auf die Matten. Bei der letztjährigen...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok