Die Enttäuschung war Matthias Einsle nach dem Kampf deutlich anzusehen. Eigentlich wollten die Ringer des TSV Westendorf nach den beiden Niederlagen gegen Geiselhöring und Anger wieder in die Erfolgsspur zurück. Doch anstatt mit einem Sieg im Gepäck, ging es mit leeren Händen vom SC Oberölsbach zurück. Mit 8:23 mussten sich die Ostallgäuer vor über 500 Fans geschlagen geben. „Wir haben durch die Bank einfach nicht gut gerungen“, blieben laut Freistil-Cheftrainer Matthias Einsle die Ringer hinter ihren Erwartungen zurück. Ab dem zweiten Kampf haben sich die TSV’ler in einem Sog befunden, aus dem es irgendwie kein Entrinnen mehr gab. „Das hat sich dann durchgezogen wie ein roter Faden“, so Einsle, der noch selbst im Limit bis 75 Kilo auf die Matte ging, weil die Mannschaft derzeit ersatzgeschwächt ist. Statt der erwarteten vier Mannschaftspunkte, setzte es für den Italiener Simone Iannottoni eine überhaupt nicht eingeplante 3:4-Niederlage. Auch Felix Kiyek und Edris Fazeli kamen unter die Räder. Beide verloren ihre Duelle sogar auf Schulter. Warum Fazeli nach einer zwischenzeitlichen 12:0-Führung den Kampf noch aus der Hand gab, konnte sich Einsle so unmittelbar nach dem Schlusspfiff nicht erklären. „Unter normalen Umständen musst du so einen Kampf gewinnen“, richtete der Cheftrainer zum ersten Mal richtig deutliche Worte an die Jungs. Zum dritten Mal in Folge blieb der TSV nun in der höchsten bayerischen Liga ohne Sieg. Auf Spitzenreiter Anger hat Westendorf nun mittlerweile vier Punkte Rückstand. Geiselhöring war kampffrei. Durch den gleichzeitigen Sieg der Nürnberg Grizzlys gegen Schlusslicht Burghausen ist Westendorf nun auf Rang vier abgerutscht. 

Aktuelles aus den Bezirken

  • Ehrungen und Abschiede: Erfolgreiche Bezirksversammlung

    Die alljährliche Versammlung des Bezirks Oberbayern im Bayerischen Ringer-Verband hat kürzlich im Haus des Sports in München stattgefunden. Nachdem Corona in den vergangenen beiden Jahren doch seine Spuren sehr deutlich hinterlassen hat, der Bezirk mit seinen Vereinen aber trotzdem sehr aktiv war,...

  • Westendorf will wieder durchstarten

    Am Wochenende stehen in der Sparkassen Arena im Bürgerhaus Alpenblick die zweite und dritte Mannschaft sowie beide Schülerteams des TSV Westendorf im Fokus. Das Oberliga-Team ist dagegen kampffrei und will dagegen in den noch verbleibenden vier Saisonkämpfen wieder durchstarten. Das wettkampffreie Wochenende...

  • Kellerduell in Ostbayern

    Die Oberligasaison in der höchsten bayerischen Liga ist für den TSV Burgebrach in diesem Jahr nicht einfach. Die Mattenklopfer aus dem Steigerwald sind stärker, als es der jetzige Tabellenplatz zeigt. Am Samstag gibt es das Duell in Burghausen. Dann kämpft ab 19:30 Uhr der Vorletzte gegen den...

  • ASV Hof erwartet die Nürnberg Grizzlys

    Am Samstag gilt es, wieder einen Heimsieg zu erringen. Damit kämen wir unserem erklärten Ziel, Aufstieg in die Oberliga, wieder einen Schritt näher“ erklärt der Hofer Trainer Fabian Rudert. Dies wird sicher kein leichtes Unterfangen, denn die Bayernligastaffel des SV Joh. Nürnberg ist nicht...

  • Hohe Niederlage trotz vier TSV-Siege

    Die Zuschauer in der Windeckhalle waren bis zum Schluss aufgebracht, weil einige gegnerische Ringer regelwidrig gerungen haben. Hinzu kamen noch umstrittene Schiedsrichterentscheidungen. Hier bekam sogar der Co-Trainer Jens Bayer eine Gelbe Karte. Vier Einzelsiege für die Burgebracher Ringer...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Momentan kein Parteiverkehr möglich!

(Ausnahmen nur unter vorheriger telefonischer Absprache)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok