Die Nürnberg Grizzlys sind mit einem Sieg in die neue Oberliga-Saison gestartet. Vor knapp 200 Zuschauern gewannen sie das fränkische Derby gegen den TSV Burgebrach mit 16.9. Sieben Einzelkämpfe gingen auf das Konto der Hausherren. Die Gäste ließen das Limit bis 71 Kilo unbesetzt.

Freistilspezialist Damir Shifadugov setzte sich im leichtesten Limit gegen Mukhmad Khakimov mit 9:7-Wertungspunkten durch. Philipp Vanek zwang im Schwergewicht der Griechisch-Römisch-Spezialisten Jens Bayer mit 4:2 in die Knie. Damit wanderte ein weiterer Punkt auf die Habenseite. Chancenlos war dagegen Julian Edel, der sich mit 0:10-Punkten gegen Dragos Cimpanu geschlagen geben musste, aber keine Viererwertung abgab. Weil der Burgebracher Michael Giehl bei seiner zwischenzeitlichen 2:0-Führung im Halbschwergewicht gegen Ewald Stoll verletzungsbedingt aufgab, gab es für die Grizzlys die vollen vier Mannschaftspunkte. Vor der Pause wurde der Kampf bis 75 Kilo im griechisch-römischen Stil zwischen Mark Weimer und Alexander Giehl vorgezogen. Der Grizzly bezwang den Burgebracher mit 7:6-Wertungspunkten. Zur Pause führte der Gastgeber mit 9:3.

Der Start nach der Pause begann mit einer deutlichen Niederlage für Maximilian Gerlach (66 kg, Freistil), der gegen Yunier Castillo-Silveira vorzeitig auf Schulter verlor. Michael Janot gewann anschließend in der Gewichtsklasse bis 86 Kilo im griechisch-römischen Stil gegen Dominik Winkler mit 11:7 und baute somit den knappen Vorsprung aus. Nico Baumeister (71 kg, Griechisch-Römisch) war ohne Gegner, sodass es weitere vier Mannschaftspunkt dafür gab. Die letzte Niederlage der Grizzlys an diesem Abend kassierte Adam Leifridt (80 kg, Freistil), der gegen Milan Mester mit 0:4 verlor. Roman Leifridt (Freistil) triumphierte zum Schluss über Josef Giehl mit 16:2-Wertungspunkten, sodass der erste Saisonsieg perfekt war.Die Nürnberg Grizzlys sind mit einem Sieg in die neue Oberliga-Saison gestartet. Vor knapp 200 Zuschauern gewannen sie das fränkische Derby gegen den TSV Burgebrach mit 16.9. Sieben Einzelkämpfe gingen auf das Konto der Hausherren. Die Gäste ließen das Limit bis 71 Kilo unbesetzt.

Am Samstagabend gab es noch zwei weitere Duelle in der Oberliga. Aufsteiger Oberölsbach verlor gegen Geiselhöring mit 6:21, während sich im Allgäu Westendorf und Anger beim 13:13 die Punkte teilten.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Wacker-Ringer feiern gegen Greiz einen Kantersieg

    Mit einem überraschend hohen 30:2 Sieg gegen Rotation Greiz bleiben die Burghauser Ringer weiterhin ungeschlagen und verteidigten damit erfolgreich die Tabellenführung in der Bundesliga-Ost. Mit insgesamt neun Einzelsiegen feierten die Mannen von Cheftrainer Eugen Ponomartschuk eine gelungene...

  • Grizzlys steigen wohl aus der Bundesliga ab

    Am Ende gibt es die Erkenntnis, dass es einfach nicht zu einem weiteren Sieg gereicht hat. Eine Woche nach dem Derbysieg der Nürnberg Grizzlys in der Ersten Bundesliga gegen den AC Lichtenfels musste sich das Team von Cheftrainer Matthias Baumeister der AV Germania Markneukirchen knapp mit 14:16...

  • Chancenlos gegen Geiselhöring

    Das Verletzungspech der Ringer des TSV Burgebrach ging auch vor diesem Duell weiter. Dominik Winkler verletzte sich im Training und musste deshalb gegen Geiselhöring pausieren. Stark geschwächt kam der TSV gegen den Tabellenzweiten über eine 9:20-Niederlage nicht hinaus. Drei TSV-Einzelsiege in...

  • ASV Hof muss erste Saisonniederlage hinnehmen

    „Die vergangene Woche hatte ständig neue Überraschungen für uns parat. Gerade zum Spitzenkampf hatten wir mit massiven Aufstellungsproblemen zu kämpfen“, fasst Trainer Fabian Rudert zusammen. „Im Kampf gegen Joh. Nürnberg mussten wir schon auf Manuel Albert verzichten. Sein Einsatz war lange...

  • Zurück in der Erfolgsspur - Westendorf gewinnt in Nürnberg

    Der TSV Westendorf hat sich in der bayerischen Ringer-Oberliga zurückgemeldet: Mit einem eindrucksvollen Auftritt holten sich die Ostallgäuer bei der Bundesligareserve der Nürnberg Grizzlys einen hauchdünnen 15:14-Auswärtserfolg. Damit wurde das Team nach drei sieglosen Kämpfen mit zwei Punkten...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Momentan kein Parteiverkehr möglich!

(Ausnahmen nur unter vorheriger telefonischer Absprache)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok