Ohne Fortuna sind die bayerischen Griechisch-Römisch-Spezialisten bei der Weltmeisterschaft in Belgrad geblieben. Alle vier Kaderathleten scheiterten, somit fährt das Quartett ohne eine Medaille zurück.

Fabian Schmitt (rotes Trikot) siegte zum Auftakt gegen den Moldawier Artijom Deleanu, verlor leider in der nächsten Runde und schied aus. © Jörg Richter

Die größten Chancen hatte noch Hannes Wagner, der in der Hoffnungsrunde am Schweden Alex Kessidis mit 1:6-Punkten unterlag. Der Lichtenfelser startete die WM mit einem Sieg und einer Niederlage. „Es war einfach zu wenig, was Hannes Wagner heute gegen den Schweden gezeigt hatte, dafür hat er mir in den ersten beiden Kämpfen sehr gut gefallen, zudem muss man bedenken, dass er ja erst in diese Kategorie bis 87 Kilo gewechselt ist“, so Bundestrainer Michael Carl.

Hannes Wagner (rotes Trikot) scheiterte erst in der Hoffnungsrunde. © Jörg Richter

Im Viertelfinale unterlag Roland Schwarz (82 kg) Tamas Levai. Weil der Ungar das Finale verpasste, war auch für den Vize-Europameister von 2019 und Bronzemedaillengewinner der WM 2021 das Turnier vorzeitig zu Ende. Auch Fabian Schmitt (55 kg) musste im Viertelfinale die Segel streichen. Zwar gelang dem Burghauser Bundesliga-Akteur und Kaderathlet im Achtelfinale ein 3:2-Achtungserfolg gegen Artijom Deleanu aus Moldawien, doch in der nächste Runde scheiterte er am US-Amerikaner Max Nowry, der wiederum sein Halbfinalduell gegen Eldaniz Azizli, dem späteren Weltmeister, verlor. Selbst Idris Ibaev, U23-Weltmeister von 2021, hatte nicht das Glück auf seiner Seite. Im Limit bis 72 Kilo scheiterte er im Achtelfinale am Bulgaren Deyvid Dimitrov und schied damit aus dem Turniergeschehen aus.. Witalis Lazovski, der auch für die WM nominiert war, konnte aufgrund einer Verletzung nicht in Belgrad teilnehmen.

 

Aktuelles aus den Bezirken

  • DM-Silber für Annalena Pohl aus Hof

    Am vergangenen Wochenende fand in Dormagen die Deutschen Meisterschaft der weiblichen A-Jugend statt. In der Klasse bis 61 kg wurde Annalena Pohl, die für den ASV Hof auf die Matte geht, vom Bayerischen Ringerverband nominiert. In dieser Gewichtsklasse kämpften insgesamt elf Ringerinnen um die...

  • Erlangen tritt nur mit sieben Mann beim ASV Hof an

    Die Ringer des ASV Hof waren bis in die Haarspitzen motiviert, als sie den Wiegeraum vor dem ersten Heimkampf der diesjährigen Bayernliga-Saison betraten. Nach dem Wiegen blieb zwar die Motivation, aber es kam auch ein gewisser Ärger auf. Der TV Erlangen reiste lediglich mit sieben Ringern in die...

  • Westendorfs erster Saisonsieg ist eine Ansage

    Der TSV Westendorf hat seinen ersten Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht. Die Ostallgäuer fertigten am vergangenen Samstag in der Sparkassen Arena im Bürgerhaus Alpenblick den SC Oberölsbach mit 24:1 ab. Schon zur Pause führte der TSV uneinholbar mit 14:0. Mann des Abends war Cheftrainer...

  • Burgebrach verliert den Oberligakampf in Anger

    Die Oberligaringer des TSV Burgebrach kämpften in Anger wie die Stiere. Am Ende gewinnt der Gastgeber doch recht deutlich mit 20:12. Die Verletzung von Michael Giehl (98 kg/Freistil) und die Verhinderung von Dominik Winkler (86 kg/Griechisch-Römisch) konnten nicht kompensiert werden. Mukhmad...

  • Grizzlys holen sich Tabellenführung in der Oberliga

    In der bayerischen Ringer-Oberliga bleiben die Nürnberg Grizzlys auch nach dem zweiten Kampftag ungeschlagen. Dem 16:9-Auftaktsieg über den TSV Burgebrach folgte am Samstagabend ein überzeugender 27:7-Kantersieg bei der zweiten Mannschaft des SV Wacker Burghausen. Von Anfang an ließen die Grizzlys nichts...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Momentan kein Parteiverkehr möglich!

(Ausnahmen nur unter vorheriger telefonischer Absprache)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok