Die Deutschen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil sind aus bayerischer Sicht sehr gut verlaufen. Neben den vier Goldmedaillen, gab es noch vier weitere Silber- und zwei Bronzemedaillen. Überraschend war, dass die Burghauser Bundeskaderathleten Roland Schwarz (82 kg) und Ramsin Azizsir (97 kg/beide SV Wacker Burghausen) das Finale nicht erreichten.

Das erfolgreiche BRV-Team bei den nationalen Titelkämpfen in Frankfurt/Oder. © Florian Geiger

Die Finalkämpfe starteten mit dem rein bayerischen Duell zwischen Christopher Kraemer (Westendorf) und Fabian Schmitt (Burghausen). Der Allgäuer siegte im Limit bis 60 Kilo souverän und technisch überlegen mit 9:0-Wertungspunkten. Auch bis 67 Kilo war ein bayerischer Teilnehmer vertreten. Der für Burghausen startende Witalis Lazovski bezwang souverän Wladimir Behrenhardt (Herbrechtingen) ebenfalls technisch überlegen. Auch im dritten Finale hintereinander mit bayerischer Beteiligung konnte die Trainerecke mit Patric Nuding und Matthias Maasch eine Goldmedaille feiern. Hannes Wagner (AC Lichtenfels) gewann im Limit bis 87 Kilo mit einem 7:2-Punktsieg über den Schorndorfer Nico Brunner. Doch die Ringer aus Bayern waren richtig gut drauf, holten mit dem Sieg von Idris Ibaev (77 kg) gegen Maximilian Schwabe (Pausa) eine weitere Goldmedaille. Ein Schultersieg gegen den erfahrenen Vogtländer bringt dem U23-Weltmeister den ersten Männertitel. Auf verlorenem Posten stand Simon Öllinger. Der Athlet des SC Anger heimste sich drei Verwarnungen ein, sodass er vorzeitig im Finale gegen Marius Braun disqualifiziert wurde. Ausgerechnet Braun war es, der die Titelträume von Roland Schwarz zunichte machte. Der Burghauser gewann zumindest Bronze und entschied das rein bayerische Finale gegen den Nürnberger Michael Janot deutlich für sich. Auch Ramsin Azizsir hatte sich die nationalen Titelkämpfe sicherlich anders vorgestellt. Er verlor das kleine Finale, musste verletzungsbedingt aufgeben. Bronze geht an Anton Vieweg (RV Lugau/Erzgebirge). Schon im Halbfinale hatte er überraschend gegen den späteren Deutschen Meister Lucas Lazogianis mit 2:5-Wertungspunkten verloren. Für eine Überraschung sorgte dagegen der Kottener Vincent Graf, der im Bronzekampf Malte Ziegler (Ehningen) siegte. Bereits am Samstag stand die Silbermedaille von Deniz Menekse (Nürnberg Grizzlys) fest. Der 28-Jährige verlor nur den entscheidenden Kampf gegen Etienne Kinsinger (Köllerbach). Ebenfalls Silber gewann der Hallbergmooser Abdullah Hasani. Im leichtesten Limit bis 55 Kilo gab es allerdings nur zwei Starter.

Mit 105 Punkten gewann Bayern die Länderwertung vor Württemberg (92) und Sachsen (53). Insgesamt waren zwölf Landesorganisationen in Brandenburg am Start, wobei 91 Ringer über die Waage gingen.

Alle Ergebnisse der bayerischen Ringer
55 kg: (2 Teilnehmer) 2. Abdullah Hasani (SV Siegfried Hallbergmoos)
60 kg: (11 Teilnehmer) 1. Christopher Kraemer (TSV Westendorf), 2. Fabian Schmitt (SV Wacker Burghausen)
63 kg: (5 Teilnehmer) 2. Deniz Menekse (Nürnberg Grizzlys), 5. Christian Gregor (SC Oberölsbach)
67 kg: (9 Teilnehmer) 1. Witalis Lazovski (SV Wacker Burghausen)
72 kg: (10 Teilnehmer) 7. Benjamin Haizinger, 9. Mahsun Ersayin (beide SV Wacker Burghausen), 10. Mark Weimer (Nürnberg Grizzlys)
77 kg: (13 Teilnehmer) 1. Idris Ibaev (SV Wacker Burghausen)
82 kg: (13 Teilnehmer) 2. Simon Öllinger (SC Anger), 3. Roland Schwarz (SV Wacker Burghausen), 5. Michael Janot (Nürnberg Grizzlys)
87 kg: (10 Teilnehmer) 1. Hannes Wagner (AC Lichtenfels), 5. Thomas Kramer (AC Penzberg)
97 kg: (13 Teilnehmer) 3. Vincent Graf (TSV Kottern), 5. Ramsin Azizsir (SV Wacker Burghausen)
130 kg: (5 Teilnehmer) 5. Felix Kiyek (TSV Westendorf)

Aktuelles aus den Bezirken

  • Ehrungen und Abschiede: Erfolgreiche Bezirksversammlung

    Die alljährliche Versammlung des Bezirks Oberbayern im Bayerischen Ringer-Verband hat kürzlich im Haus des Sports in München stattgefunden. Nachdem Corona in den vergangenen beiden Jahren doch seine Spuren sehr deutlich hinterlassen hat, der Bezirk mit seinen Vereinen aber trotzdem sehr aktiv war,...

  • Westendorf will wieder durchstarten

    Am Wochenende stehen in der Sparkassen Arena im Bürgerhaus Alpenblick die zweite und dritte Mannschaft sowie beide Schülerteams des TSV Westendorf im Fokus. Das Oberliga-Team ist dagegen kampffrei und will dagegen in den noch verbleibenden vier Saisonkämpfen wieder durchstarten. Das wettkampffreie Wochenende...

  • Kellerduell in Ostbayern

    Die Oberligasaison in der höchsten bayerischen Liga ist für den TSV Burgebrach in diesem Jahr nicht einfach. Die Mattenklopfer aus dem Steigerwald sind stärker, als es der jetzige Tabellenplatz zeigt. Am Samstag gibt es das Duell in Burghausen. Dann kämpft ab 19:30 Uhr der Vorletzte gegen den...

  • ASV Hof erwartet die Nürnberg Grizzlys

    Am Samstag gilt es, wieder einen Heimsieg zu erringen. Damit kämen wir unserem erklärten Ziel, Aufstieg in die Oberliga, wieder einen Schritt näher“ erklärt der Hofer Trainer Fabian Rudert. Dies wird sicher kein leichtes Unterfangen, denn die Bayernligastaffel des SV Joh. Nürnberg ist nicht...

  • Hohe Niederlage trotz vier TSV-Siege

    Die Zuschauer in der Windeckhalle waren bis zum Schluss aufgebracht, weil einige gegnerische Ringer regelwidrig gerungen haben. Hinzu kamen noch umstrittene Schiedsrichterentscheidungen. Hier bekam sogar der Co-Trainer Jens Bayer eine Gelbe Karte. Vier Einzelsiege für die Burgebracher Ringer...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Momentan kein Parteiverkehr möglich!

(Ausnahmen nur unter vorheriger telefonischer Absprache)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok