„Hier regiert der ASV“, hallte es noch lange nach dem eindeutigen Mannschaftssieg der Hofer Ringer durch die Jahnhalle. Die rund 300 Zuschauer sahen eine hochkarätige Bayernliga-Begegnung mit Zweikämpfen, die mit allen Facetten ausgestattet waren. Klare Überlegenheitssiege, Schultersiege, Aufholjagden, von Taktik geprägte Kämpfe oder aber souveräne Punktsiege. Dieser Kampfabend lieferte alles, was das Ringerherz begehrte. Die ASV-Ringer setzten nach zwei knappen Niederlagen mit dem ersten Heimsieg ein Ausrufezeichen. Kampfleiter Kohlhaus aus Thüringen leitete die Kämpfe und zeigte eine ordentliche Leistung.

Stimmen zum Mannschafskampf

Trainer Fabian Rudert: „Wieder einmal mehr ist jeder an seine Grenzen gegangen und hat alles gegeben. Es tut gut, vor einem so fantastischen Publikum den ersten Heimsieg zu landen.“

Stellv. Vorsitzender und Hallensprecher Peter Schaller: „Das war eine hervorragende Vorstellung unserer Ringer. Sie haben, auch in dieser Höhe, verdient gewonnen. Der gesamte Mannschaftskampf und die Atmosphäre waren sensationell. Das war Werbung für den Ringkampfsport.“

Jonas Högn (Spielleiter des FC Wiesla): „Ein Großteil unserer Jungs waren das erste Mal bei einem Kampf des ASV Hof. Allerdings übertrug sich der Kampfgeist und der Siegeswille der Hofer Ringer direkt auch in den Fanblock. So entstand in der Jahnhalle eine fantastische Atmosphäre. Es war eine beeindruckende Mannschaftsleistung. Die Jungs auf der Matte haben alles gegeben und damit konnten Sie sich abschließend auch völlig verdient als Sieger feiern lassen. Das gemeinsame Feiern des Erfolges brachte zum Ausdruck, wie wichtig und aktiv das Hofer Vereinsleben ist. Es wird nicht die letzte Veranstaltung gewesen sein, in dem wir den ASV lautstark unterstützen werden.“

Julius Reuther (Firma Güttler, Sponsor des ASV Hof): „Das war wieder eine super Leistung der ASVler. Vor allem von den jungen Ringern, die sich in den Dienst der Mannschaft stellen. Für mich zeichnet sich der ASV Hof durch das konsequente Festhalten an den eigenen Sportlern aus. Ich kann es nur jedem, der noch nie beim Ringen war, ans Herz legen, einen Heimkampf zu besuchen. Eine großartige Stimmung und eine klasse Fangemeinde, die auch das Nötige dazu beigetragen hat, den ASVlern zu ihrem ersten Heimkampf in dieser Serie zu verhelfen. Das macht Lust auf mehr.“

Aktuelles aus den Bezirken

  • Aichacher Urgestein verstorben

  • Eine Nachbetrachtung: Trainingsstätte und Ligenbetrieb der Aichacher Ringer

    Die heimische Trainingsstätte, und auch für das überregionale Wittelsbacher-Land-Turnier allseits beliebte Vierfachturnhalle, steht nunmehr seit Anfang Oktober wieder zur Verfügung. Die unklaren Trainingsbedingungen waren seit März 2020 eine durchgehende Belastungsprobe für die Abteilung Ringen...

  • Grizzlys treffen auf Viernheim und Westendorf

    „Die Voraussetzungen sind sehr gut, dass wir auch diesmal gewinnen“, blickt Cheftrainer Matthias Baumeister positiv auf den ersten Heimkampf in der Rückrunde der Ringer-Bundesliga. Diesmal gibt Aufsteiger SRC Viernheim seine Visitenkarte ab. Bereits um 17.30 Uhr kommt es in der AVIA-Arena zum...

  • Hof kann noch nicht in Wettkampfbetrieb eingreifen

    Die Verantwortlichen des ASV Hof haben die Heimkämpfe der ersten und der zweiten Mannschaft am kommenden Samstag, 20.11.2021 gegen den RSV Schonungen abgesagt. Hintergrund sind immer noch vorherrschenden Coronafälle im Kader der Hofer Ringer. Vorsitzender Wolfgang Fleischer: „Die Absage der...

  • Die Fahrt für Westendorf führt nach Nürnberg

    Der Bayerische Ringer-Verband hält weiterhin an der Ausrichtung von Meisterschaftskämpfen. Obwohl zahlreiche Vereine aufgrund der 2G-Regel bereits die Reißleine gezogen haben, kann der TSV Westendorf mit seinen beiden Mannschaften antreten. Während die Zweite auswärts beim ATSV Kelheim antritt,...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok