Der Saison in den neun Ligen im Bayerischen Ringer-Verband steht nichts mehr im Wege. Lange haben die Ringer, die Vereinsvertreter und auch der BRV selbst auf ein klares Signal der bayerischen Staatsregierung gewartet. „Dass wir nun unsere Hallen und Sportstätten endlich wieder mit Zuschauern füllen dürfen, ist enorm wichtig für unseren Sport“, freut sich BRV-Vizepräsident Sport Florian Geiger über den Startschuss am kommenden Samstag.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat am Dienstagmittag auch die Belange des Hallenteamsports angesprochen. „Endlich können wieder Mannschaftskämpfe mit Fans und Ringsportbegeisterten durchgeführt werden. Ringen ohne Zuschauer ist für unsere Vereine nicht denkbar und auch unrentabel“, so Geiger, der sich erleichtert und dankbar zeigt. „Die Maßnahmen waren längst überfällig. Das Timing hätte für uns nicht besser sein können.“

Am Samstag startet in allen neun Ligen, angefangen von den Gruppenligen bis zur eingleisigen Oberliga, der Wettkampfbetrieb. 49 Mannschaften haben sich dazu bereit erklärt. Anders als noch im vergangenen Jahr, wo die Teilnahme freiwillig war und es auch keine Sanktionen dafür gab, gibt es heuer keine Ausnahmeregelung.

Das ist bei der Durchführung von Ligenkämpfe wichtig:

Bei Anwendung der 3G-Regel in Kombination mit Mund-Nasen-Schutz, ist keine Beschränkung der Zuschaueranzahl nötig. Auch muss nicht auf Abstand und die Sitzplatzbindung geachtet werden.

Bei Anwendung der 3G-Regel ohne Mund-Nasen-Schutz muss der Abstand zwischen den Personen eingehalten werden.

 

 

Aktuelles aus den Bezirken

  • Auswärtskämpfe für die Nürnberg Grizzlys

    Während das Bundesliga-Team der Nürnberg Grizzlys daheim gegen Reilingen-Hockenheim um Punkte kämpft, sind dagegen die zweite und dritte Mannschaft auswärts gefordert. Der RSV Schonungen und der SV Mietraching sind die Gegner am Samstagabend. „Dass unsere dritte Mannschaft in der Bayernliga-Nord...

  • Westendorf muss nach Burgebrach

    Der TSV Westendorf fährt in der Ringer-Oberliga gestärkt zum nächsten Duell. Nach dem 31:5-Kantersieg am vergangenen Wochenende gegen den SV Mietraching wird es am Samstagabend beim TSV Burgebrach diesmal nicht so deutlich werden. Die Oberfranken sind gerüstet, haben gar mit dem TSV Westendorf...

  • Burgebrach hat noch eine Rechnung offen

    Zum Ende der Hinrunde empfängt der TSV Burgebrach das Team aus Westendorf in der Windeck-Halle. Co-Trainer Jens Bayer hofft auf eine Revanche: „Die beiden Aufstiegskämpfe zur Ersten Bundesliga haben wir gegen Westendorf im Jahr 2019 verloren. Jetzt wollen wir den Spieß umdrehen. Mit 4:4-Punkten,...

  • Hof unterliegt Titelfavorit

    In einem nie langweiligen Mannschaftskampf unterlagen die ASVler trotz einer ansprechenden Leistung gegen den Tabellenführer aus Oberölsbach. Das Team des ASV zeigte sich wieder von seiner besten Seite, aber die Oberpfälzer brachten die bessere Mannschaft auf die Matte. Die Gebrüder Kartojev,...

  • Großkampftag in der Westendorfer Sparkassenarena

    Großkampftag für den TSV Westendorf am Samstag: Zum ersten Mal in dieser Saison gehen sowohl die beiden Männer-, als auch die beiden Schülermannschaften an einem Tag in der Sparkassenarena auf die Matte. Bereits um 15.15 Uhr gehen die Schüler auf die Matte. Den Schlusspunkt setzen die Männer in...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok