Der Bayerische Ringer-Verband hat beim vom Deutschen Ringer-Bund angesetzten Kader-Sichtungsturnier fünf Medaillen erkämpft. Allerdings konnten die Freistiler nicht in ihrer Bestbesetzung antreten. Zahlreiche Leistungsträger fehlten in Hösbach. So mussten sogar kurzfristig Niklas Stechele (TSV Westendorf) und Adrian Barnowski (Johannis Nürnberg) ihre Teilnahme aufgrund Schulterproblemen absagen.

„Der Auftritt der Ringer war in Ordnung. Wir werden dieses Sichtungsturnier jetzt aber nicht überbewerten. Selbst bei den anderen Landesorganisationen gibt es noch Luft nach oben“, zieht Marcel Fornoff, hauptamtlicher Landestrainer des Bayerischen Ringer-Verbandes ein positives Resümee nach den Freistilauftritten. „Besonders für die Junioren war es im Hinblick auf die Juniorentitelkämpfe Ende Juli in Rimbach eine Standortbestimmung.“

Im Limit bis 61 Kilo holte sich Robert Molnar (SC Anger) Platz fünf, Daniel Walter (Johannis Nürnberg) wurde achter. Magomed Kartojev (SC Oberölsbach) zeigte einen starken Auftritt in der Gewichtsklasse bis 65 Kilo. Er musste sich im Finale nur Leon Gerstenberger (Wurmlingen) knapp geschlagen geben. Mansur Dakiev (Burghausen) gewann bis 70 Kilo die Bronzemedaille. Alexander Michael (74 kg/Johannis Nürnberg) musste gleich in seinem Auftaktkampf verletzungsbedingt aufgeben. Damit war für ihn das Kaderturnier bereits vorüber. Der Burghauser Jakob Rottenaicher erkämpft sich im Limit bis 79 Kilo die Bronzemedaille. Ohne Konkurrenz war Ahmet Bilici vom SV Siegfried Hallbergmoos. Im Limit bis 92 Kilo gewann er seine beiden Duelle gegen Ilja Matuhin (Luckenwalde) und Abdullah Adigüzel (Allensbach) technisch überlegen. Mit einem dritten Platz beendet Junior Yusuf Senyigit das Kaderturnier. Der Nürnberger verlor gegen Wladimir Remel (Mainz) und Oliver Koch (Luckenwalde). Nur gegen Marco Martin (Taiersdorf) blieb er siegreich und erkämpfte sich damit Platz drei.

 

Ahmet Bilici (links) vom SV Siegfried Hallbergmoos gewinnt souverän Gold.

Jakob Rottenbaicher (Burghausen, 2.v.r.) kehrt mit Bronze aus Hösbach zurück.

Magomed Kartojev (Oberölsbach, 2.v.r.) holt sich den zweiten Platz.

Der Burghauser Mansur Dakiev (rechts) gewann die Bronzemedaille.

Der Nürnberger Yusuf Şenyiğit gewann ebenfalls Bronze. © Alp Şenyiğit

Aktuelles aus den Bezirken

  • Präsenzsitzung des Bezirks Mittelfranken war erfolgreich

    Der Bezirk Mittelfranken im Bayerischen Ringer-Verband hat sich in Erlangen zu einer lang ersehnten Präsenzsitzung getroffen. Nicht alle kamen zusammen, vier Vereine hatten sich im Vorfeld entschuldigt. „Die Vereine melden durchgängig Positives vom Trainingsbetrieb im Nachwuchsbereich“, freut sich...

  • Westendorfer Kraemer und Stechele bei DRB-Kaderturnier in Hösbach

    Der Deutsche Ringer-Bund hat vor Wochen schon signalisiert, für die Männer und Frauen erneut keine nationalen Titelkämpfe auszurichten. Die letzten Meisterschaften fanden 2019 in Kaufbeuren und Riegelsberg (Saarland) statt. Schon im vergangenen Jahr konnten coronabedingt keine Medaillen vergeben...

  • Bezirk Mittelfranken kommt wieder zusammen

    Der Ringerbezirk Mittelfranken im Bayerischen Ringer-Verband hält am Freitag (16. Juli) wieder eine Präsenzsitzung ab. In Erlangen in der Jahnturnhalle des TV 1848 kommen die Vereinsvertreter zu ihrer Bezirkssitzung zusammen. Ab 19.00 Uhr geht es um Verwaltungs- und Sporttechnisches. Aufgrund der...

  • Hartes Training fürs Comeback - Nachgefragt bei Christopher Kraemer

    Noch ist Christopher Kraemer nicht hundertprozentig fit. Der Kaderathlet des Deutschen Ringer-Bundes ist allerdings auf einem guten Weg der Besserung. Sein größter Konkurrent, Etienne Kinsinger, schaffte vor wenigen Wochen Großes: Der Saarländer löste beim Qualifikationsturnier in Budapest...

  • Aufnahme in den DRB-Kader

    Es sind großartige Nachrichten für den TSV Westendorf: Luis Wurmer ist ab 1. März Mitglied im Bundeskader des Deutschen Ringer-Bundes. Der 16-Jährige ist nach Christopher Kraemer und Niklas Stechele der dritte Athlet aus dem Ringerdorf, der die Ostallgäuer Farben auch international vertreten darf....

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Die Geschäftsstelle ist vom 09.08. – 20.08.2021 geschlossen.

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok