Patric Nuding ist neuer Bundesstützpunkttrainer für den griechisch-römischen Bereich in Nürnberg. Der 39-Jährige wird seinen Posten in der Frankenmetropole am 19. April offiziell antreten. Die Leitung des Bundesstützpunktes obliegt weiterhin Marcel Fornoff, der auch federführend die Freistiler unter sich hat.

 

Patrick Nuding © BRV

„Wir haben Patric Nuding unter zahlreichen Bewerbern ausgewählt und uns auf diese Personalentscheidung verständigt“, so BRV-Vizepräsident Sport Florian Geiger, der ihm einen glücklichen Einstieg in das Trainerleben im Leistungssport wünscht. „Das gesamte Präsidium freut sich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Patric Nuding ist in der Ringerszene längst kein unbeschriebenes Blatt mehr: Der ehemalige Bundesliga-Profi hatte viele Stationen in seiner aktiven Laufbahn. Hervorzuheben sind der KSV Aalen und der ASV Mainz. Mit beiden Teams holte er sich jeweils den Gewinn der deutschen Mannschaftsmeisterschaft. Auch für den damaligen Bundesligisten SV Siegfried Hallbergmoos ging er auf die Matte. Allein zwölf Jahr rang er in der höchsten deutschen Liga. Seit fast zehn Jahren gibt er nun Kommandos als Trainer am Mattenrand. Durch die Position des Bundesstützpunkttrainers in Nürnberg macht er seine Leidenschaft Ringen nun zum Beruf. Für ihn ist es ein Geschenk. „Um den Job auch optimal ausfüllen zu können, werde ich meinen Lebensmittelpunkt nach Nürnberg verlagern, um somit die volle Konzentration einbringen zu können“, freut sich Nuding schon auf seine künftigen Aufgaben. Er sieht sich als verlängerter Arm der Nationalmannschaft in Bayern. Schließlich wird der gebürtige Aalener nicht nur Kaderathleten der Altersklassen Junioren und Männer im Fokus haben, sondern auch sämtliche Athleten im Herrenbereich. Zusammen mit Matthias Fornoff werden sie gemeinsam die Junioren im BRV betreuen. Nuding will versuchen, alle, die am Stützpunkt Nürnberg trainieren, einfach besser zu machen. „Ich möchte mit meiner Erfahrung auch die bayerischen Athleten an den Kader heranführen. Von daher will auch er mit Leistung glänzen“, lacht der Inhaber der B-Trainer-Lizenz. Täglich hält sich Nuding selbst fit. Zweimal pro Tag wird er dann im Bundesstützpunkt Training anbieten, um so besonders auch die bayerischen Athleten auf ihre künftigen Aufgaben vorzubereiten. Allerdings wird Patric Nuding in der bevorstehenden Bundesliga-Saison noch als Coach der Red Devils Heilbronn zweigleisig fahren, ehe er sich im kommenden Jahr vollkommen auf seinen Job als Bundesstützpunkttrainer konzentriert.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Präsenzsitzung des Bezirks Mittelfranken war erfolgreich

    Der Bezirk Mittelfranken im Bayerischen Ringer-Verband hat sich in Erlangen zu einer lang ersehnten Präsenzsitzung getroffen. Nicht alle kamen zusammen, vier Vereine hatten sich im Vorfeld entschuldigt. „Die Vereine melden durchgängig Positives vom Trainingsbetrieb im Nachwuchsbereich“, freut sich...

  • Westendorfer Kraemer und Stechele bei DRB-Kaderturnier in Hösbach

    Der Deutsche Ringer-Bund hat vor Wochen schon signalisiert, für die Männer und Frauen erneut keine nationalen Titelkämpfe auszurichten. Die letzten Meisterschaften fanden 2019 in Kaufbeuren und Riegelsberg (Saarland) statt. Schon im vergangenen Jahr konnten coronabedingt keine Medaillen vergeben...

  • Bezirk Mittelfranken kommt wieder zusammen

    Der Ringerbezirk Mittelfranken im Bayerischen Ringer-Verband hält am Freitag (16. Juli) wieder eine Präsenzsitzung ab. In Erlangen in der Jahnturnhalle des TV 1848 kommen die Vereinsvertreter zu ihrer Bezirkssitzung zusammen. Ab 19.00 Uhr geht es um Verwaltungs- und Sporttechnisches. Aufgrund der...

  • Hartes Training fürs Comeback - Nachgefragt bei Christopher Kraemer

    Noch ist Christopher Kraemer nicht hundertprozentig fit. Der Kaderathlet des Deutschen Ringer-Bundes ist allerdings auf einem guten Weg der Besserung. Sein größter Konkurrent, Etienne Kinsinger, schaffte vor wenigen Wochen Großes: Der Saarländer löste beim Qualifikationsturnier in Budapest...

  • Aufnahme in den DRB-Kader

    Es sind großartige Nachrichten für den TSV Westendorf: Luis Wurmer ist ab 1. März Mitglied im Bundeskader des Deutschen Ringer-Bundes. Der 16-Jährige ist nach Christopher Kraemer und Niklas Stechele der dritte Athlet aus dem Ringerdorf, der die Ostallgäuer Farben auch international vertreten darf....

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Die Geschäftsstelle ist vom 09.08. – 20.08.2021 geschlossen.

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok