Die BLSV-inside „Stellungnahme zum Thema Team Sport-Bayern“ ist Veranlassung von Team-Sport Bayern, die Sportfachverbände mit notwendigen Informationen zu versorgen. Dadurch sollen Fehlinterpretationen vermieden werden.

Ziel ist es, mit einer ins Auge gefassten Verbands- gründung von Team Sport-Bayern, insbesondere die bayerischen Sportfachverbände bei der Umsetzung der aus der Strukturveränderung im Leistungssport erwachsenen Aufgaben und Herausforderungen endlich anzugehen und sachgerechte Lösungen im Sinne der Sportlerinnen und Sportler sowie Trainerinnen und Trainern herbeizuführen. Die offenen Themen aus dem Nachwuchsleistungssport, deren Erledigung für die Sportfachverbände von höchster Dringlichkeit ist, liegen nämlich seit Ende 2018 brach. Bayern droht hier – trotz signifikanten Mittelaufwuchses durch den Freistaat Bayern – von den anderen Ländern abgehängt zu werden. Deshalb gilt es, elementare Hausaufgaben zu erledigen, die Sportfachverbände zu begleiten und als vertrauensvoller und kompetenter Partner den Leistungssportstandort in Bayern zu stärken. Dies soll mit einer Verbandsgründung von Team Sport-Bayern gelingen, so die Absichtserklärung von insgesamt 27 bayerischen Sportfachverbänden, die sich am Montag, den 14. September 2020 in Regensburg getroffen haben.

Darüber hinaus soll in einem zweiten, nachgelagerten Schritt auch der Breitensportbereich mehr in den Fokus der Arbeit von Team-Sport Bayern gerückt werden, denn auch hier gibt es notwendige Entwicklungsarbeit zu verrichten, damit der organisierte Sport trotz der Vielzahl an Angeboten außerhalb des Vereins- und Verbandssport für die Menschen in Bayern attraktiv konkurrenzfähig bleibt. Die Sportpraxis als Kernaufgabe der bayerischen Sportfachverbände, ob Nachwuchsleistungssport oder Breitensport, stellt schließlich das Rückgrat des organisierten bayerischen Sports dar. Die Sportfachverbände bieten hierbei vom Wettkampf- bis zum Gesundheits- und Fitnesssport eine Vielzahl von Angeboten für die bayerische Sportlerinnen und Sportler.

Wie wichtig die konstruktive, lösungsorientierte Arbeit von Team Sport-Bayern ist, zeigte sich zuletzt bei den bei der Bayerischen Staatsregierung erwirkten Öffnungsschritten im Wettkampfbetrieb für Sportarten mit Kontakt unter Zulassung von Zuschauern, für die sich Team Sport-Bayern bei der Politik eingesetzt hat und somit die Vorreiterrolle des Bayerischen Fußball-Verbandes sportartübergreifend unterstützt hat. Die Unterstützung der Sportfachverbände soll darüber hinaus nachhaltig gewährleistet werden können und das mit schlanken Strukturen, so Alfons Hölzl, der Sprecher von Team Sport-Bayern.

Umso wichtiger ist es, Team Sport-Bayern als einen durch die Sportfachverbände selbst getragenen und fachlich anerkannten Partner zu entwickeln. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, dass sich Team Sport-Bayern als Unterstützer und nicht „Steuerer“ des organisierten Sports der Fachverbände versteht. Die bayerischen Sportfachverbände besitzen schließlich selbst die sportartspezifischen Kompetenzen und wissen somit am besten, mit welcher Unterstützungsleistung Ihre Leistungsfähigkeit optimiert und gestärkt werden kann. Das Treffen in Regensburg war der Startschuss zur organisatorischen und inhaltlichen Weiterentwicklung der Interessensgemeinschaft Team Sport-Bayern hin zu einem Verband, um die gemeinsame und nachhaltige Arbeit der bayerischen Sportfachverbände zu bedienen. „Wir wollen, dass der organisierte Sport eine optimale Unterstützung erhält und dies mit einer schlanken und effizienten Struktur, selbstbestimmt, aus der Mitte der bayerischen Sportfachverbände heraus“, so das klare Votum von Team Sport-Bayern.

TSB Presseerklärung_15_09_2020.pdf

Aktuelles aus den Bezirken

  • Ringerkalender des SC Anger für 2021

    Auch wenn aktuell leider keine Kämpfe der Angerer Athleten stattfinden, so müssen die Ringerfans im kleinen oberbayerischen Dorf und Umgebung doch nicht ganz auf ihren Lieblingssport verzichten. Bei einem Treffen mit der Privatbrauerei Wieninger, dem langjährigen und beständigen Partner der...

  • Eine seltene Ehrung: Franz Walter sen. seit 70 Jahren beim SC Isaria

    Eigentlich findet die Ehrung langjähriger Mitglieder immer anlässlich der Jahreshauptversammlung statt. In diesem Jahr ist vieles anders, darum hat der Verein die Ehrung für ein sehr seltenes Ereignis in das Wohnzimmer des Jubilars verlegt.

  • Bezirkspokal 2020 findet nicht statt

    Jetzt ist das eingetroffen, was viele Ringsportbegeisterte bereits erahnt haben: Da bis zum 30. Juni 2020 sämtliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen, hat sich der Bezirk Mittelfranken im BRV dazu entschlossen, den Bezirkspokal dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. Bezirkschef Martin...

  • Helmut Rösner: Alles Gute zum 60. Geburtstag

    Der ehemalige Kampfrichterobmann und Kampfrichter, Helmut Rösner, hat Ende Februar seinen 60. Geburtstag gefeiert. 1989 begann seine Laufbahn als Kampfrichter. Hier erreichte er die Bezirkslizenz, zwei Jahre später erwarb er die Landeslizenz, ehe er von 2000 bis 2019 sogar Kämpfe in der Bundesliga leitete....

  • Titelkämpfe Anfang Mai

    Der Termin für die Schwäbischen Bezirksmeisterschaften steht nun fest: Am 2. Mai werden die Titelkämpfe in Aichach über die Bühne gehen. Eine Ausschreibung sowie weitere detaillierte Informationen werden zeitnah veröffentlicht.

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok