Günter Maienschein hat die richtigen Worte gefunden, als er beim Empfang des Bayerischen Ringer-Verbandes und der Gemeinde Westendorf im Grünen Baum sagte: „Ganz Westendorf scheint Kopf zu stehen.“ Der Vizepräsident Sport des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) machte in seinem Grußwort vor den geladenen Gästen deutlich, „dass es Westendorf verdient hat, die Titelkämpfe auszurichten.“ Allein schon das Ambiente und die Räumlichkeiten in der Eisarena seien einfach nicht zu toppen. „Ich bin begeistert“, dankt er dem Trio Georg Steiner (Vorsitzender des Festausschusses für die DM), Robert Zech (Vereinsvorstand) und Thomas Stechele (Ringer-Abteilungsleiter), die sich getraut haben, dieses sportliche Event mit zahlreichen Helferinnen und Helfern zu stemmen. „Wir werden tolle Deutsche Meisterschaften erleben“, so Maienschein. Davon ist auch Zech überzeugt. „Ich selbst war beim Anblick in der Halle überwältigt. Ich habe selten erlebt, dass eine Zeichnung auf einem Blatt Papier so umgesetzt wurde.“ Er sei hier mächtig stolz auf die Truppe, die seit Tagen bereits am Aufbau beteiligt war. Er habe schon am Freitag ein unglaubliches Feedback erhalten, verspricht der Vereinsvorsitzende noch die eine oder andere Überraschung. Auch Georg Steiner nimmt den Dank gerne an, gibt das Vergelt’s Gott aber gleich an die Gemeinde Westendorf weiter, die sich finanziell auch am Bayerischen Abend beteiligt hat. Was den Sport betrifft, so können nicht alle Kaderathleten des Deutschen Ringer-Bundes in Kaufbeuren auf die Matte gehen. Der dreifache Weltmeister Frank Stäbler hat vor wenigen Tagen seine Teilnahme kurzfristig abgesagt. Mit Ramsin Azizsir, Deutscher Meister von 2018 und Roland Schwarz, Vize-Europameister von 2019, fehlen dem Bayerischen Ringer-Verband schon zwei Siegringer in ihren Altersklassen. „Meine Enttäuschung über die Nichtteilnahme von Frank Stäbler ist natürlich vorhanden, da wir als Ausrichter einer Deutschen Meisterschaft natürlich die besten deutschen Ringer in Kaufbeuren präsentieren wollen“, sagt TSV-Vereinsboss Robert Zech. Derweil sieht Georg Steiner, Organisationschef der Deutschen Meisterschaft, das Fehlen des Musbergers gelassen: „Es geht um Olympia. Sicherlich brauchen wir Sportler, die in Tokio dabei sind, aber wir haben ja noch ein Funken Hoffnung, dass Stäbler vielleicht noch zu einem Kurzbesuch nach Kaufbeuren kommt“, verweist Steiner hier auf ein Gespräch mit Bundestrainer Michael Carl und DRB-Sportdirektor Jannis Zamanduridis.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirkspokal 2020 findet nicht statt

    Jetzt ist das eingetroffen, was viele Ringsportbegeisterte bereits erahnt haben: Da bis zum 30. Juni 2020 sämtliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen, hat sich der Bezirk Mittelfranken im BRV dazu entschlossen, den Bezirkspokal dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. Bezirkschef Martin...

  • Helmut Rösner: Alles Gute zum 60. Geburtstag

    Der ehemalige Kampfrichterobmann und Kampfrichter, Helmut Rösner, hat Ende Februar seinen 60. Geburtstag gefeiert. 1989 begann seine Laufbahn als Kampfrichter. Hier erreichte er die Bezirkslizenz, zwei Jahre später erwarb er die Landeslizenz, ehe er von 2000 bis 2019 sogar Kämpfe in der Bundesliga leitete....

  • Titelkämpfe Anfang Mai

    Der Termin für die Schwäbischen Bezirksmeisterschaften steht nun fest: Am 2. Mai werden die Titelkämpfe in Aichach über die Bühne gehen. Eine Ausschreibung sowie weitere detaillierte Informationen werden zeitnah veröffentlicht.

  • Auslosung Bezirkspokal 2020

    Der Bezirkspokal in Mittelfranken geht auch 2020 in eine weitere Runde. Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften in Zirndorf fand die Auslosung zu dieser Neuauflage statt. Insgesamt haben sich sieben Teams angemeldet. Dabei kommt es nun folgenden Paarungen im Viertelfinale:

  • Reibungsloser Verlauf bei den Bezirksmeisterschaften in Zirndorf

    Nach Weißenburg war zum Abschluss der diesjährigen Bezirksmeisterschaften Zirndorf Austragungsstätte der regionalen Titelkämpfe. Ging am Samstag der Nachwuchs in den Altersklassen A/B-, C-, D- und E-Jugend auf die Matten, so suchten einen Tag später die Männer in beiden Stilarten ihre Meister.

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok