Wieder ein erfolgreiches Wochenende für den ASV Hof: Bei den Deutschen B-Jugendmeisterschaften im Freistil haben sich Nick Hartung und Raphael Mölinger mit sehr guten Platzierungen von ihrer besten Seite gezeigt. Die qualitativ sehr gut besetzte Meisterschaft wurde in Dortmund ausgetragen. Die Hofer Nachwuchsringer wurden von Trainerlegende Horst Zeh begleitet.

alt

Erfolgreich bei den Deutschen B-Jugendmeisterschaften: Raphael Mölinger, Trainer Horst Zeh und Nick Hartung. Foto: ASV Hof

Platz vier für Nick Hartung
Nick Hartung startete in der Klasse bis 52 Kilogramm und traf dort auf ein 14 Teilnehmer starkes Feld. Im ersten Kampf musste der Hofer gegen Daniel Wulfert vom KSV Hohenlimburg antreten. In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Kampf setzte sich Hartung mit 4:4 aufgrund der letzten Wertung gegen den Ringer aus Nordrhein-Westfalen durch. Gegen Julien Stein vom Luckenwalder SC drehte der ASVler dann auf. Mit sauber herausgerungenen Zweierwertungen gelang ihm noch kurz vor Ablauf der ersten Runde ein 16:0-Überlegenheitssieg. Gegen den späteren Deutschen Vizemeister Levi Ulamec vom KVA Remseck passte der Hofer Ringer einen Augenblick nicht auf und fand sich nach einem Standgriff in der gefährlichen Lage wieder. Trotz einer vehementen Gegenwehr konnte er sich nicht befreien und musste dem Württemberger einen Sieg überlassen. Im nächsten Kampf ging es nun um den Einzug ins kleine Finale. Max Stadtmüller aus Östringen erwies sich als ein schwerer Gegner. Nach kurzer Kampfzeit lag Hartung mit 0:4 im Rückstand, holte aber zum 2:4 auf. In der folgenden Aktion gelang es dem ASVler seinen Kontrahenten auf beide Schultern zu legen. Der Einzug ins kleine Finale war perfekt. Dort traf der dann auf David Kiefer vom ASV Urloffen. Der Südbadener ließ den Hofer nicht zur Entfaltung kommen und ging mit 8:0 in Führung. Hartung setzte alles auf eine Karte und wollte mit der „Brechstange“ den Kampf noch drehen. Hierbei geriet er in die gefährliche Lage und konnte sich nicht befreien. Der errungene vierte Platz ist ein herausragender Erfolg für den Hofer Nachwuchsringer.

Raphael Mölinger holt sich Platz fünf
19 Athleten kämpften in der Klasse bis 44 kg um den Titel. Raphael Mölinger traf im ersten Kampf auf Fernando Mahmoud vom SV Luftfahrt Berlin. In diesem Kampf fand der Hofer kein Rezept und wurde zudem überrascht. Er musste dem Berliner einen Überlegenheitssieg überlassen. In seinem zweiten Kampf drehte Mölinger dann auf. In einem einseitigen Gefecht, das kurz vor dem Kampfende abgepfiffen wurde, besiegte der ASVler Al-Hussaain Musovic vom SC Beroliina Berlin überlegen mit 16:1. Auch Emil Ulamec vom RAV Remseck konnte gegen Mölinger nichts ausrichten. Nach 3:44 Minuten wurde der Hofer zum 15:0-Überlegenheits- sieger erklärt. Im Poolfinale traf der Hofer auf den späteren Deutschen Meister Luis Wurmser vom TSV Westendorf. Mölinger konnte sich nicht an die Ringweise des Bayern anpassen und musste eine Schulterniederlage hinnehmen. Nun stand der ASVler im Kampf um Platz fünf. Dort traf er auf Konstantin Polewoi vom ASV Vörstetten. Mölinger kämpfte hochkonzentriert und ging gleich nach Anpfiff des Kampfs in Führung. Zur Pause stand es bereits 14:1. In der zweiten Runde gelang Mölinger noch eine Zweierwertung, was den Überlegenheitssieg und damit Platz fünf bei der Deutschen Meisterschaft bedeutete.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Auslosung Bezirkspokal 2020

    Der Bezirkspokal in Mittelfranken geht auch 2020 in eine weitere Runde. Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften in Zirndorf fand die Auslosung zu dieser Neuauflage statt. Insgesamt haben sich sieben Teams angemeldet. Dabei kommt es nun folgenden Paarungen im Viertelfinale:

  • Reibungsloser Verlauf bei den Bezirksmeisterschaften in Zirndorf

    Nach Weißenburg war zum Abschluss der diesjährigen Bezirksmeisterschaften Zirndorf Austragungsstätte der regionalen Titelkämpfe. Ging am Samstag der Nachwuchs in den Altersklassen A/B-, C-, D- und E-Jugend auf die Matten, so suchten einen Tag später die Männer in beiden Stilarten ihre Meister.

  • Ringerbezirk trauert um ehemaligen Kampfrichter und Listenführer Hermann Schmidt

    Der Ringerbezirk Mittelfranken im BRV trauert um Hermann Schmidt. Der ehemalige Kampfrichter und Listenführer ist im Alter von 94 Jahren in Nürnberg verstorben. Schmidt war Mitglied des 1. ASC Nürnberg Süd 07. 1966 begann er mit seiner Kampfrichtertätigkeit. Drei Jahre später war er der erste...

  • DRB-Kaderathlet Johannes Mayer wechselt zu den Grizzlys

    Wenige Wochen nach dem Ende der Bundesliga-Saison ist von Ausruhen bei den Johannis Grizzlys nichts zu spüren. Die Nürnberger stellen bereits jetzt den Kader für die neue Saison 2020/2021 zusammen. Mit Johannes Mayer verpflichten die Franken ein hoffnungsvolles Talent. Der 18-jährige Kaderathlet...

  • Ein Kreuzbandriss wirft DRB-Kaderathlet Christopher Kraemer aus der Bahn

    Wenn an diesem und nächsten Wochenende das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft zwischen dem amtierenden Titelträger SV Wacker Burghausen und dem KSV Köllerbach aus dem Saarland über die Bühne geht, wird sicherlich auch Christopher Kraemer diese zwei Duellen verfolgen. Der 24-jährige...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok