Westendorfs Nachwuchsteams haben bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften im oberfränkischen Bindlach eine starke Vorstellung hingelegt. Während sich das Jugendteam den Titel holte, kam die Schülermannschaft mit dem Vizetitel nach Hause. Beide Teams qualifizierten sich für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

alt

Das Schüler- und Jugendteam des TSV Westendorf mit seinen Trainern Klaus Prestele (hintere Reihe, 5.v.l.), Thomas Wurmser (hintere Reihe, 3.v.r.) und Nachwuchscheftrainer Matthias Einsle (hintere Reihe, rechts). Foto: Joachim/TSV Westendorf

Im Jugendwettbewerb gab es nur einen Kampf. Hier ermittelten der TSV Westendorf und die Juniorgrizzlys aus Nürnberg den Meister. Beide Mannschaften hatten das Ticket für die Endrunde in Neuss (NRW) am 25. und 26. Mai schon sicher in der Tasche. Während der TSV komplett antritt, stellten die Franken im Limit bis 55 Kilogramm im freien Stil keinen Athleten. Niklas Stechele siegte hier kampflos. Am Ende war es dann eine klare Angelegenheit für die Ostallgäuer, die nur drei Kämpfe abgaben und somit die Grizzlys mit 20:9 bezwangen. „Wir haben hier durch die Bank eine gute Leistung abgeliefert“, betonte Nachwuchscheftrainer Matthias Einsle und attestierte beiden Mannschaften ein hohes Niveau. Überrascht vom Auftritt der TSV-Jugend war Klaus Prestele. „Es war viel deutlicher, als ich gedacht habe“, freute sich der Herrencheftrainer. „Da wir überall gut besetzt waren, spielte dies uns in die Karten“, so der 40-Jährige weiter.

Losglück bescheinigte Westendorf eine gute Ausgangssituation bei den Schülern So gewannen sie in ihrem Pool zum Auftakt gegen den TV Traunstein deutlich mit 28:4. Deutlich enger ging es in beiden darauffolgenden Duellen zu. Mit 18:16 besiegten sie den SV Siegfried Hallbergmoos, während der nächste Kampf gegen den TSV Sankt Wolfgang mit 20:17 erfolgreich beendet wurde. Im anderen Pool setzten dagegen der SV Johannis Nürnberg und der 1. AC Regensburg Akzente. Im entscheidenden Duell um den Poolsieg hatten die Norisstädter beim 20:20-Unentschieden die besseren Karten, da die technischen Punkte ausschlaggebend für den Finaleinzug gegen Westendorf waren. Im Finale musste sich Westendorf den Nürnbergern mit 16:21 geschlagen geben. „Jeder Ringer hat seine Leistung abgerufen“, lobt Matthias Einsle das Engagement. In die gleiche Kerbe schlägt auch Klaus Prestele, der neben Nachwuchstrainer Thomas Wurmser, auch als Betreuer in Bindlach zur Verfügung stand. Als bayerischer Mannschafts-Vizemeister ist der TSV Westendorf berechtigt, am 8. und 9. Juni bei den nationalen Titelkämpfen in Hüttigweiler (Saarland) teilzunehmen.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Doppelkampftag für den TSV Burgebrach

    In Burgebrach wird es am Samstag und Sonntag einen Doppelkampftag geben. Die Oberfranken stehen vor zwei Heimkämpfen. Der Grund für den Sonntagskampf ist der wegen Coronaprobleme verschobene Kampf gegen den SC Anger. Mit diesem Kampf beendet der TSV die Hinrunde. Bereits am Samstag beginnt die...

  • Fleischer bleibt weiterhin an der Spitze

    Bezirksvorsitzender Wolfgang Fleischer konnte zum turnusmäßigen Bezirkstag alle Vereine im Marktleugaster Vereinsheim begrüßen. Als willkommener Ehrengast war BRV-Kampfrichterreferenten Björn Goller vom KSV Bamberg zugegen. Fleischer erläuterte, dass die Kontaktsportart Ringen durch die lange...

  • Rückrundenauftakt in Anger

    In der Bayerischen Ringeroberliga startet der TSV Westendorf mit dem Auswärtskampf gegen den SC Anger die Rückrunde. Das Team aus dem Berchtesgadener Land liegt mit nur einem Sieg auf dem Konto auf dem vorletzten Rang. Die Ostallgäuer dagegen sind hinter Ligaprimus Hallbergmoos auf Rang zwei. Den...

  • Orlando Gutmann macht Sieg perfekt

    Die komplette Mannschaft rannte auf die Matte und feierte ihren Ole. Sekunden vorher war die Kampfzeit im letzten Kampf des Abends abgelaufen und der Sieg gegen Erik Kamm, der vor Jahren für den ASC Bindlach in der zweiten Bundesliga kämpfte, war besiegelt. Mit diesem Einzelsieg machte Gutmann den...

  • Kämpfende Burgebracher chancenlos

    Drei knappe Siege für den TSV Burgebrach haben nicht gereicht: So setzte sich der Favorit und Zeitplatzierte aus Westendorf erwartungsgemäß und hochverdient mit 19:4 durch. Die zahlreichen Zuschauer in der Windeck-Halle sahen kämpferische Duelle. Insgesamt gingen sieben Kämpfe über die Zeit. Drei...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok