alt

Von links: Ligenreferent Florian Geiger, TV-Vorstand Alfons Jungmayer, Schriftführer Simon Eisenhut, Kassierin Katja Ring, 1. Abteilungsleiter Ringer Stefan Lampert, 2. Abteilungsleiter Ringen Bernhard Fisch und 1. Bürgermeister Herbert Lichtinger. Foto: privat

 


Seit 1975 war Georg Wild beim TV Geiselhöring in Amt und Würden. Bei der jüngsten Generalversammlung gab er den Staffelstab an eine jüngere Generation weiter. Doch davor würdigte „Joe“, noch vor allem das Engagement der Helfer, „die jahrelang den Verein eifrig unterstützt haben“. Simon Eisenhut präsentierte für den scheidenden Schriftführer Theo Kienberger, der das Amt über 45 Jahre inne hatte“, einen sportlichen Rückblick. In seinen Ausführungen verwies er auf die Relevanz funktionierender Jugendarbeit für das Fortbestehen des Vereins und lobte dabei auch die sportlichen Erfolge seiner jüngeren Generation. 

Hier hob er besonders Ulrich Blümel hervor, der dieses Jahr wieder in Regensburg Bezirksmeister wurde. In der Gewichtsklasse bis 86 Kilogramm im Freistil blieb er in fünf Kämpfen ungeschlagen. Höhepunkt war die Wahl der neuen Abteilungsleitung. Einstimmig wurde Stefan Lampert zum ersten Abteilungsleiter ernannt. Bernhard Fisch ist künftig sein Stellvertreter. Neuer Schriftführer ist Simon Eisenhut. Katja Ring bleibt dem TVG weiterhin als Kassierin treu. TVG-Vorstand Alfons Jungmayer wünschte der neuen Führung eine gute Hand. Selbst Bürgermeister Herbert Lichtinger würdigte die Ringer als Aushängeschild Geiselhörings. Für den Bayerischen Ringer-Verband und den Bezirk Niederbayern/Oberpfalz gratulierte Ligenreferent Florian Geiger den neuen Funktionären und Verantwortlichen des TV Geiselhöring. „Ich wünsche dem Vereine nach dem Generationenwechsel weiterhin eine erfolgreiche Zukunft und allen viel Glück und Schaffenskraft“. Der neue Abteilungsleiter bekannte sich zwar als Ringerneuling, bewunderte aber im gleichen Atemzug den Zusammenhalt des Vereins und versicherte unter Applaus aller seine Einsatzbereitschaft.

Sportlicher Rückblick


Die letzte Generalversammlung fand im März 2001 statt, als die Abteilung im Jahr zuvor wegen zu wenig aktiver Ringer erstmals keine Mannschaft stellte. Der TVG konnte sich unter ausgewechselter Führung neu aufstellen. Im Jahr 2004 stiegen die Ringer mit ihrem damaligen Trainer Oleg Voyshitsky in die Landesliga auf. 2008 gelang ihnen mit Coach Florian Geiger die Vizemeisterschaft. Ab 2012 stellte Geiselhöring mit Alex Kunz seinen eigenen ortsansässigen Übungsleiter. Doch Nachwuchsprobleme und wechselnde Gastringer brachten nicht den gewünschten Erfolg. Weil im Jahr 2014 mehrere Athleten ihren Abschied verkündigten, ging es fortan in der Gruppenliga weiter. Im vergangenen Jahr stiegen sie hinter dem SV Siegfried Hallbergmoos II als Zweiter in die Gruppenoberliga auf.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirkspokal 2020 findet nicht statt

    Jetzt ist das eingetroffen, was viele Ringsportbegeisterte bereits erahnt haben: Da bis zum 30. Juni 2020 sämtliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen, hat sich der Bezirk Mittelfranken im BRV dazu entschlossen, den Bezirkspokal dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. Bezirkschef Martin...

  • Helmut Rösner: Alles Gute zum 60. Geburtstag

    Der ehemalige Kampfrichterobmann und Kampfrichter, Helmut Rösner, hat Ende Februar seinen 60. Geburtstag gefeiert. 1989 begann seine Laufbahn als Kampfrichter. Hier erreichte er die Bezirkslizenz, zwei Jahre später erwarb er die Landeslizenz, ehe er von 2000 bis 2019 sogar Kämpfe in der Bundesliga leitete....

  • Titelkämpfe Anfang Mai

    Der Termin für die Schwäbischen Bezirksmeisterschaften steht nun fest: Am 2. Mai werden die Titelkämpfe in Aichach über die Bühne gehen. Eine Ausschreibung sowie weitere detaillierte Informationen werden zeitnah veröffentlicht.

  • Auslosung Bezirkspokal 2020

    Der Bezirkspokal in Mittelfranken geht auch 2020 in eine weitere Runde. Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften in Zirndorf fand die Auslosung zu dieser Neuauflage statt. Insgesamt haben sich sieben Teams angemeldet. Dabei kommt es nun folgenden Paarungen im Viertelfinale:

  • Reibungsloser Verlauf bei den Bezirksmeisterschaften in Zirndorf

    Nach Weißenburg war zum Abschluss der diesjährigen Bezirksmeisterschaften Zirndorf Austragungsstätte der regionalen Titelkämpfe. Ging am Samstag der Nachwuchs in den Altersklassen A/B-, C-, D- und E-Jugend auf die Matten, so suchten einen Tag später die Männer in beiden Stilarten ihre Meister.

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok