Der Terminkalender ist für die bayerischen Seniorenringer im Wonnemonat Mai dicht gedrängt. Nicht nur, dass die Deutschen Einzelmeisterschaften in Riegelsberg (Freistil) und Kaufbeuren (Griechisch-Römisch) auf dem Programm stehen, finden am kommenden Samstag (4.5.) erst einmal die Landesmeisterschaften in Hallbergmoos statt. Die Besten werden dann von den Landestrainern Matthias und Marcel Fornoff eine Woche später zum Lehrgang in die Sportschule Oberhaching eingeladen.

alt


Der SV Siegfried Hallbergmoos ist gerüstet, die Vorbereitungen sind nahezu abgeschlossen, groß ist die Vorfreude auf das sportliche Event beim Bundesligisten. Austragungsstätte ist die Hallberghalle. Die Titelkämpfe sind komplett durchgetaktet. So findet zwischen 8.30 und 9.00 Uhr die Waage für die Freistiler und Doppelstarter statt. „Bereits anwesende Griechisch-Römisch-Spezialisten können sich bereits auch hier wiegen und eintragen lassen“, fiebert selbst BRV-Vizepräsident Sport, Florian Geiger, der Bayerischen entgegen. Für 9.30 Uhr ist die Eröffnungsfeier angesetzt, danach beginnen die Wettkämpfe im freien Stil, ehe zwischen 12.00 und 12.30 Uhr die Greco-Ringer den Gang über die Waage treten müssen. Es folgt die Siegerehrung und die Ehrung der Mannschaftsmeister 2018. Danach geht es sportlich weiter.

In Kooperation mit der Firma Foeldeak und dem Ausrichter SV Siegfried Hallbergmoos gibt es für die Mannschaftswertung Warengutscheine zu gewinnen: Für den 1. Platz gibt es 600 Euro, 300 Euro bekommt der Zweitplatzierte, 150 Euro bekommt die drittbeste Mannschaft. Gastgeber Hallbergmoos macht die bayerischen Titelkämpfe weiter interessant und der Anreiz ist besonders groß. „Es wird noch einige Sachpreise für die Ringer geben, die in den am stärksten besetzten Gewichtsklassen antreten sowie für die Mannschaftswertung“, hebt Michael Prill, Vereinsboss des SV Siegfried Hallbergmoos, vor. Darüber hinaus gibt es für die Bayerischen Meister auch noch je ein T-Shirt der Firma Foeldeak. Die Mannschaftswertung ist wie folgt gestaffelt: jeder Verein erhält pro Teilnehmer einen Mannschaftspunkt. Für jeden ersten Platz kommen noch sechs Zähler, für den zweiten Platz fünf Punkte, bis zu einem Punkt, den es für den sechsten Rang gibt.