Die Kaderplanungen bei den Grizzly Nürnberg laufen bereits auf Hochtouren. Für die neue Saison in der DRB-Ringer-Bundesliga können die Norisstädter bereits auf vier wichtigen Positionen Vollzug melden. Deniz Menekse (66 kg, Greco), Tim Stadelmann (71/75 kg, Freistil), Sven Dürmeier (71/75 kg Greco) und Philipp Vanek (98/130 kg, Greco) werden auch künftig das Emblem des Bundesligisten auf der Brust tragen. "Wie freuen uns sehr darüber, dass sich die Jungs zu Johannis bekennen", sagt der Sportliche Leiter Mario Besold und verweist im gleichen Atemzug aber auch auf die wichtigen Stützen wie Adrian Barnowski (57 kg), Michael Lutz (75 kg) und Franco Besold (80/86 kg). Auch sie haben bereits ihre Zusage für die kommende Saison gegeben.

alt

Deniz Menekşe, Michael Lutz (oben, v.l.) und Tim Stadelmann, Stoyan Iliev (unten, v.l.) halten den Grizzly die Treue.

Foto: Johannis Nürnberg

Der Bezirk Mittelfranken hat wieder erfolgreich seine Bezirksmeisterschaften durchgeführt. Beim SC 04 Nürnberg wurden die Sieger ermittelt. Waren es in der Altersklasse Jugend 149 Teilnehmer, so traten bei den Männern 79 Athleten auf die Matten. "Es hat mich sehr gefreut, dass wir aus allen 16 aktiven Vereinen aus unserem Bezirk Teilnehmer hatten. Es gab spannende und schöne Kämpfe zu sehen", resümiert Bezirkschef Martin Ackermann und verweist auf die Titelkämpfe der Männer, die in beiden Stilarten ausgetragen wurden. Die Bezirksmeisterschaften wurden von Juni auf den Januar vorverlegt und als offene Veranstaltung deklariert. So nutzte der 1860 München mit neun Aktiven die Gelegenheit, um in Nürnberg mit dabei zu sein. Aus dem Bezirk nahmen zehn Vereine teil. In Zahlen: 42 Freistilkämpfer stehen 37 Greco-Athleten gegenüber.

Manfred Herrmann feierte im November bereits seinen 70. Geburtstag, bei den Bezirksmeisterschaften am 20. Januar wurde der ehemalige Kampfrichter und Bezirksvorsitzender nochmals gefeiert. Bezirkschef Martin Ackermann überreichte ihm nicht nur ein kleines Präsent, sondern dankte ihm nochmals aufrichtig für seine jahrzehntelangen ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Mit einer souveränen Vorstellung haben die Grizzly Nürnberg die Hauptrunde der Ringer-Bundesliga abgeschlossen. Das Team von Matthias Baumeister düpierte im letzten Kampf der Südost-Staffel die Wettkampfgemeinschaft Pausa/Plauen mit 23:4. Von insgesamt zehn Kämpfen gelangen den Nürnbergern acht Einzelsiege. Rund 700 begeisterte Fans waren hautnah dabei. „Es war eine richtig starke Leistung und ein super Kampf“, attestiert Coach Matthias Baumeister seinen Jungs einen couragierten Auftritt. Die Gäste stellten gegen die Franken nochmals ihr bestes Team, um im entscheidenden letzten Kampf eine reelle Chance zu bekommen, als bester Sechstplatzierter noch das Achtelfinale zu erreichen. Doch die Rechnung haben sie ohne die Grizzlys gemacht.

alt

Tolle Stimmung im letzten Hauptrundenkampf in Nürnberg am Zeisigweg. Die Grizzly bezwangen Pausa/Plauen mit 23:4. Foto: Mario Besold

Der Bezirk Mittelfranken kommt am Donnerstag, 5. Oktober, in Fürth,im Siedlerheim, zu seiner Bezirkssitzung zusammen. Um 19:00 Uhr begrüßt Vorsitzender Martin Ackermann die Teilnehmer. Auf der Tagesordnung stehen Berichte aus den einzelnen Bereichen sowie der Rückblick zum diesjährigen Bezirkspokalturnier der Männer.

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         
         

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok