Für die Nachwuchsringer der Nürnberg Grizzlys geht es heute und am Samstag wieder um Gold, Silber und Bronze. Denn im saarländischen Heusweiler finden die deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend statt. Nach der Absage des amtierenden bayerischen Mannschaftsmeisters TSV Westendorf sind die Grizzlys nun das einzige Team aus dem Freistaat.

Die letzte Finalteilnahme der Nürnberger Nachwuchsathleten datiert aus dem Jahr 2011. Hier mussten sich die Norisstädter bei der Jugend in Zella-Mehlis dem KSV Köllerbach mit 8:27 geschlagen. Nun geht es ins rund vier Stunden entfernte Heusweiler. Dort kämpfen insgesamt acht Mannschaften. Neben den Grizzlys nehmen noch der KSV Aalen 05, KSV Neckarweihingen, VFK Eiche Radolfzell, TV Essen-Dellwig, ASV Urloffen und Gastgeber AC Heusweiler teil. „Für mich ist Urloffen ein heißer Kandidat, die wohl stärkste Mannschaft der teilnehmenden Vereine“, so Nachwuchscoach Alexander Michael. Trotzdem haben alle Mannschaften auf gewissen Positionen ihre Siegringer. Schon im Vorfeld machte sich der 30-Jährige schlau, wie die Teams besetzt sind. Aufgrund der geringen Anzahl der Vereine rechnen sich auch die Grizzlys eine Medaille aus. „Trotzdem muss hier alles glattlaufen, keiner darf sich in den Kämpfen verletzen oder ausfallen“, so Alexander Michael, der zusammen mit Christian Fochtler, Maximilian Gerlach und Tobias Schmidt die Mannschaft betreuen wird. Mit Adam Leifridt, amtierender deutscher Vizemeister, und Ewald Stoll haben die Nürnberger zudem auch zwei Siegringer in ihren Reihen. Die Daumen für die Norisstädter sind gedrückt.

Hier geht es zu den Ergebnissen bei der DMM in Heusweiler:

Liga-Datenbank