Es sind schreckliche Bilder, die wir Tag für Tag aus der Ukraine sehen. Seit über einer Woche herrscht bereits Krieg. Über 1,5 Millionen Ukrainerinnen und Ukrainer haben bereits ihr Land verlassen. Die Unterstützung und Hilfe für die Menschen sind enorm. Auch der TSV Westendorf möchte in dieser nicht einfachen Zeit seinen Beitrag dazu leisten und ruft mit dem Bundesligaringer und Kaderathleten des Deutschen Ringer-Bundes, Christopher Kraemer, zu Spenden auf.

Initiator Christopher Kraemer (Mitte), TSV-Vize Bernhard Hofmann (links) und Klaus Prestele, Geschäftsführer der Lebenshilfe Ostallgäu und ehemaliger Cheftrainer des TSV Westendorf beim Videodreh. © Stefan Joachim

„Wir wollen ein Zeichen setzen und hoffen auf finanzielle Unterstützung“, sagt Kraemer. Der 26-Jährige hörte von der Hilfsaktion seines ehemaligen Cheftrainers. Klaus Prestele ist Geschäftsführer der Lebenshilfe Ostallgäu. Vor einer Woche fuhren er und Dr. Katharina Haberkorn vom Europabüro des Bezirks Schwaben in einem Kleinbus der Lebenshilfe an die rumänisch-ukrainische Grenze, um Mütter und deren Kinder mit einer geistigen Behinderung nach Kaufbeuren zu holen. Seit vielen Jahren arbeiten die Lebenshilfe und die ukrainische Organisation Dzvinochok (Glöckchen) und die Elterninitiative „Träume der besonderen Kinder“ in der westukrainischen Region Tscherniwzi eng zusammen. „Klaus hat Großartiges geleistet. Ich habe mich daher in der Pflicht gesehen, hier zu helfen, damit auch wir als Verein etwas Gutes tun können“, so Kraemer, der sich vom Vorstand grünes Licht dafür holte.

Über das Engagement freut sich Klaus Prestele enorm: „Ich bin dem TSV Westendorf und vor allem Chris sehr dankbar, dass sie unsere ukrainische Partnerorganisation unterstützen möchten.“ Laut dem Geschäftsführer der Lebenshilfe machen Sachspenden momentan keinen Sinn. „Sie haben vor Ort Kleidung, Decken und zu Essen.“ Die rumänischen Behörden haben die Flüchtlingsunterkunft sehr gut organisiert, konnte sich Prestele vor Ort ein genaues Bild machen. Geldspenden kommen für die bereits in Kaufbeuren eingetroffenen und bereits untergebrachten Familien zugute. Der größere Teil der Summe wird dann in die Einrichtung vor Ort fließen, sobald sie wieder zugängig ist. Derzeit ist die Einrichtung geschlossen. Es ist nicht auszuschließen, dass aufgrund der aktuellen Situation sogar ein Auf- oder Neubau stattfinden wird“, betont Prestele. Wer spenden möchte, kann dies gerne, unter dem Verwendungszweck „Ukraine“ tun. Die Kontonummer des TSV Westendorf bei der Sparkasse Kaufbeuren lautet: DE49 7345 0000 0000 120022. Über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kann auch per Paypal eine Spende abgesetzt werden.

 

Aktuelles aus den Bezirken

  • Wacker-Ringer feiern gegen Greiz einen Kantersieg

    Mit einem überraschend hohen 30:2 Sieg gegen Rotation Greiz bleiben die Burghauser Ringer weiterhin ungeschlagen und verteidigten damit erfolgreich die Tabellenführung in der Bundesliga-Ost. Mit insgesamt neun Einzelsiegen feierten die Mannen von Cheftrainer Eugen Ponomartschuk eine gelungene...

  • Grizzlys steigen wohl aus der Bundesliga ab

    Am Ende gibt es die Erkenntnis, dass es einfach nicht zu einem weiteren Sieg gereicht hat. Eine Woche nach dem Derbysieg der Nürnberg Grizzlys in der Ersten Bundesliga gegen den AC Lichtenfels musste sich das Team von Cheftrainer Matthias Baumeister der AV Germania Markneukirchen knapp mit 14:16...

  • Chancenlos gegen Geiselhöring

    Das Verletzungspech der Ringer des TSV Burgebrach ging auch vor diesem Duell weiter. Dominik Winkler verletzte sich im Training und musste deshalb gegen Geiselhöring pausieren. Stark geschwächt kam der TSV gegen den Tabellenzweiten über eine 9:20-Niederlage nicht hinaus. Drei TSV-Einzelsiege in...

  • ASV Hof muss erste Saisonniederlage hinnehmen

    „Die vergangene Woche hatte ständig neue Überraschungen für uns parat. Gerade zum Spitzenkampf hatten wir mit massiven Aufstellungsproblemen zu kämpfen“, fasst Trainer Fabian Rudert zusammen. „Im Kampf gegen Joh. Nürnberg mussten wir schon auf Manuel Albert verzichten. Sein Einsatz war lange...

  • Zurück in der Erfolgsspur - Westendorf gewinnt in Nürnberg

    Der TSV Westendorf hat sich in der bayerischen Ringer-Oberliga zurückgemeldet: Mit einem eindrucksvollen Auftritt holten sich die Ostallgäuer bei der Bundesligareserve der Nürnberg Grizzlys einen hauchdünnen 15:14-Auswärtserfolg. Damit wurde das Team nach drei sieglosen Kämpfen mit zwei Punkten...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Momentan kein Parteiverkehr möglich!

(Ausnahmen nur unter vorheriger telefonischer Absprache)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok