Der Verbandsausschuss des Bayerischen Ringer-Verbandes ist jüngst wieder zusammengekommen. Aufgrund der aktuellen Situation geschah dies natürlich online in Form einer Videokonferenz. Primär ging es um die sportliche Situation, wobei derzeit nur am Bundesstützpunkt in Nürnberg Training angeboten werden darf. Auch den Sportpolizisten ist es erlaubt auf die Matte zu gehen. Sonst ruht der Trainingsbetrieb auf den Matten.

Frauenreferentin Emma Stühle gab einen kurzen Einblick über die Geschehnisse im weiblichen Ringkampfsport. Vor dem Lockdown im Frühjahr dieses Jahres wurde zumindest noch die Bayerische Meisterschaft durchgeführt. Im Zeitraum August und September standen drei Lehrgänge auf dem Programm, wobei die Reise auch nach Polen führte. Die Meringerin Katharina Krupna wurde sogar zu einem DRB-Lehrgang eingeladen. „Wir sehen in ihr viel Potential“, so Frauenreferentin Emma Stühle. Matthias Fornoff, hauptamtlicher Landestrainer ergänzt: „Die Mädels machen ihren Hausaufgaben.“

Kampfrichterreferent Björn Goller präsentierte einige Zahlen: Waren es 2019 noch 85 Kampfrichter, so gibt es aktuell in Bayern 79 Mattenleiter, die wie folgt aufgeteilt sind: Elf Kampfrichter haben die Bundes-, 25 die Landes- und 43 die Bezirkslizenz. Eine internationale Lizenz weisen derzeit nur Björn Goller (Lichtenfels) selbst und Petar Stefanov (Traunstein) vor. Geplant ist 2021 wieder ein Trainingslehrgang mit den Bezirkskampfrichterreferenten, wobei zum jetzigen Zeitpunkt nicht genau feststeht, wie er stattfinden soll: Online oder in Präsenzform. Laut Scharaf Girges, Schul- und Breitensportreferent des BRV, wird es wohl 2021 kein Bundesfinale im Schulsportringen geben. Offen sei allerdings noch das Landesfinale in Bayern.

Keinen leichten Stand in den vergangenen Wochen und Monaten hatte Ligenreferent Jens Heinz, der allein im Vorfeld der dann doch abgesagten Wettkampfsaison 20 Mal die Termine überarbeitet hat. „Seine ausdauernde Arbeit wurde am Ende leider nicht belohnt“, bedankte sich Vizepräsident Sport Florian Geiger bei ihm für seinen unermüdlichen Einsatz. Schon jetzt hat der Ligenchef von einigen Vereinen eine Rückmeldung im Hinblick auf die Saison 2021 erhalten. Doch diese Aussichten stimmen den Regensburger überhaupt nicht freudig. „Einige werden und können zwei Mannschaften nicht mehr stellen. Ich hoffe, dass die Vereine so wenig wie möglich zurückziehen müssen.“

Abschließend machte BRV-Präsident Manfred Werner allen nochmals Mut: „Ich hoffe und wünsche mir für uns alle, dass wir 2021 nun einen besseren sportlichen Start bekommen. Wir dürfen nicht in den Kopf hängen lassen.“

 

Aktuelles aus den Bezirken

  • Schwäbische Vereine kommen online zusammen

    Der Ringerbezirk Schwaben im BRV ist in diesem Jahr zum ersten Mal wieder zusammengekommen – wenn auch unter anderen Umständen. Via Videokonferenz gab es einen Austausch unter den Vereinen. Auch Vizepräsident Sport Florian Geiger folgte der Einladung und nahm sich Zeit, um die Sorgen und Anliegen...

  • Ringerkalender des SC Anger für 2021

    Auch wenn aktuell leider keine Kämpfe der Angerer Athleten stattfinden, so müssen die Ringerfans im kleinen oberbayerischen Dorf und Umgebung doch nicht ganz auf ihren Lieblingssport verzichten. Bei einem Treffen mit der Privatbrauerei Wieninger, dem langjährigen und beständigen Partner der...

  • Eine seltene Ehrung: Franz Walter sen. seit 70 Jahren beim SC Isaria

    Eigentlich findet die Ehrung langjähriger Mitglieder immer anlässlich der Jahreshauptversammlung statt. In diesem Jahr ist vieles anders, darum hat der Verein die Ehrung für ein sehr seltenes Ereignis in das Wohnzimmer des Jubilars verlegt.

  • Bezirkspokal 2020 findet nicht statt

    Jetzt ist das eingetroffen, was viele Ringsportbegeisterte bereits erahnt haben: Da bis zum 30. Juni 2020 sämtliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen, hat sich der Bezirk Mittelfranken im BRV dazu entschlossen, den Bezirkspokal dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. Bezirkschef Martin...

  • Helmut Rösner: Alles Gute zum 60. Geburtstag

    Der ehemalige Kampfrichterobmann und Kampfrichter, Helmut Rösner, hat Ende Februar seinen 60. Geburtstag gefeiert. 1989 begann seine Laufbahn als Kampfrichter. Hier erreichte er die Bezirkslizenz, zwei Jahre später erwarb er die Landeslizenz, ehe er von 2000 bis 2019 sogar Kämpfe in der Bundesliga leitete....

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok