Es ist zum Haare raufen: Aufs Neue gibt es wieder Änderungen im „Lockdown light“ der Corona-Pandemie. Nun sind nahezu fast alle Indoor-Sportstätten geschlossen. Auch für die Ringerinnen und Ringer in Bayern hat dies Konsequenzen. War es den Athleten zumindest theoretisch noch möglich mit zwei Personen in einer Indoor-Sportstätte zu trainieren, konnte dies seit Bekanntgabe der Einschränkungen ohnehin in den Vereinen kaum umgesetzt werden. „Daher und natürlich um weiterhin unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden, haben wir auch bisher darauf verzichtet, diese völlig ungeeignete Zwischenregelung mit zwei Personen in ein Hygienekonzept zu fassen und damit unter fragwürdigen Rahmenbedingungen einen Trainingsbetrieb zu erzwingen“, bringt es BRV-Vizepräsident für Sport, Florian Geiger, auf den Punkt. „Nun verschlechtert sich, entgegen unserer Hoffnung und Erwartungen, die Gesamtsituation weiter. Einschränkungen und Einschnitte für den Breitensport werden dadurch noch empfindlicher. „Nichtsdestotrotz dürfen wir auch in der jetzigen Situation nicht resignieren.“

Dennoch hat dies zur Folge, dass sich die bayerischen Ringerinnen und Ringer wieder jeden kleinen Schritt hart erarbeiten müssen. Allerdings gebe es aber jetzt den Vorteil, aus dem enormen Erfahrungsschatz des ersten Lockdowns im Frühjahr dieses Jahres schöpfen zu können. „Hier gilt es nun konsequent, die bereits bekannten Mittel des Onlinetrainings unter Zuhilfenahme sämtlicher sozialer und technischer Hilfsmittel zu reaktivieren, weiter zu entwickeln und so unseren Nachwuchs und unsere Mitglieder auch weiterhin nachhaltig für das Ringen zu begeistern“, malt Geiger zwar kein düsteres Bild, dennoch sei es nicht absehbar, „wann wir mit einer Rückkehr zur Normalität rechnen dürfen. Deshalb müssen wir nun erneut alle unsere Kräfte bündeln und unsere Anstrengungen auf die Betreuung unseres Nachwuchses ausrichten.“

Was den Profi- und Spitzensport betrifft, gibt es erst einmal keine großen Änderungen. Der Bundesstützpunkt in Nürnberg wird aber eine deutliche Reduzierung der bisherigen Trainingsgruppengrößen und Trainingsumfänge erfahren. Wie Geiger deutlich macht, werde die Teilnahme nur auf eine explizite Einladung durch die Verantwortlichen möglich sein. Ab Montag soll der Stützpunkt seinen Trainingsbetrieb wieder stufenweise aufnehmen. Dabei werden vor Ort die Rahmenbedingungen sehr genau beobachtet.

 

 

Aktuelles aus den Bezirken

  • Ringerkalender des SC Anger für 2021

    Auch wenn aktuell leider keine Kämpfe der Angerer Athleten stattfinden, so müssen die Ringerfans im kleinen oberbayerischen Dorf und Umgebung doch nicht ganz auf ihren Lieblingssport verzichten. Bei einem Treffen mit der Privatbrauerei Wieninger, dem langjährigen und beständigen Partner der...

  • Eine seltene Ehrung: Franz Walter sen. seit 70 Jahren beim SC Isaria

    Eigentlich findet die Ehrung langjähriger Mitglieder immer anlässlich der Jahreshauptversammlung statt. In diesem Jahr ist vieles anders, darum hat der Verein die Ehrung für ein sehr seltenes Ereignis in das Wohnzimmer des Jubilars verlegt.

  • Bezirkspokal 2020 findet nicht statt

    Jetzt ist das eingetroffen, was viele Ringsportbegeisterte bereits erahnt haben: Da bis zum 30. Juni 2020 sämtliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen, hat sich der Bezirk Mittelfranken im BRV dazu entschlossen, den Bezirkspokal dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. Bezirkschef Martin...

  • Helmut Rösner: Alles Gute zum 60. Geburtstag

    Der ehemalige Kampfrichterobmann und Kampfrichter, Helmut Rösner, hat Ende Februar seinen 60. Geburtstag gefeiert. 1989 begann seine Laufbahn als Kampfrichter. Hier erreichte er die Bezirkslizenz, zwei Jahre später erwarb er die Landeslizenz, ehe er von 2000 bis 2019 sogar Kämpfe in der Bundesliga leitete....

  • Titelkämpfe Anfang Mai

    Der Termin für die Schwäbischen Bezirksmeisterschaften steht nun fest: Am 2. Mai werden die Titelkämpfe in Aichach über die Bühne gehen. Eine Ausschreibung sowie weitere detaillierte Informationen werden zeitnah veröffentlicht.

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok