Die Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer: Florian Geiger, Vizepräsident Sport des Bayerischen Ringer-Verbandes, hat kommissarisch die Position des DRB-Vizepräsidenten für Bundesligen übernommen. Er folgt auf Ralf Diener. Der Saarländer trat zurück. Geiger, der weiterhin dem BRV die Treue hält und sich für die Belange der bayerischen Ringerinnen und Ringer sowie deren Vereine einsetzt, möchte ausdrücklich klarstellen, dass er die Arbeit und den sehr hohen persönlichen Einsatz von Ralf Diener beim DRB stets geschätzt habe. Geiger macht kein Geheimnis daraus, er werde in Kürze einen Mitstreiter präsentieren, der gleichermaßen ihm zur Beratung und Teilung der Arbeitsbelastung zur Seite stehen wird.

„Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass die Mannschaftskämpfe für unsere Vereine eine herausragende Bedeutung und entscheidenden Anteil an der Außenwahrnehmung unseres geliebten Sports haben. Deshalb kann man die Bedeutung der Bundesliga für das Ringen nicht hoch genug einschätzen. Seit meiner Zeit als Ligenreferent in Bayern musste ich mich bereits immer wieder mit der Thematik Bundesliga und deren, in der Vergangenheit leider zumeist negativen, Auswirkungen auf die Bayerischen Mannschaftskämpfe befassen. In dieser Funktion wurde ich schließlich auch als Sprachrohr und Mittler in den Bundesligaausschuss berufen“, sagt Geiger. Viele seiner Ideen wurden zwar gehört, allerdings aufgrund konträren Interessen nicht umgesetzt. Im vergangenen Jahr gab es nun eine erste richtungsweisende Entscheidung zur dringend notwendigen Neustrukturierung der Bundesliga. Doch seit der Abstimmung für die neue Struktur sei aber aus vielfältigen Gründen nicht mehr viel zur Ausgestaltung der Neustrukturierung passiert. Geiger weiter: „Zusätzlich hat nun auch COVID 19 jeglichen Sportbetrieb und damit zwangsläufig auch die Planungen zur Saison 2020 zum Stillstand gebracht. Jetzt gilt es sowohl den Prozess der Neustrukturierung für die Bundesliga konkret festzuschreiben, als auch alle Optionen für die bevorstehende Saison 2020 auszuloten und die Vereine dabei mitzunehmen.“ Florian Geiger stellt sich dieser Herausforderung auf nationaler Ebene. Er wolle sein Möglichstes versuchen, damit auch in Bayern wieder attraktive Mannschaftskämpfe, bei denen ausschließlich der sportliche Leistungsgedanke und nicht wirtschaftliche Überlegungen über Sieg und Niederlage entscheiden, zu sehen sein werden.

Der Niederbayer ist sich der momentanen Doppelbelastung durchaus bewusst, wenn auch ihm gerade wichtig ist, dass die Störfeuer aufgrund persönlicher Befindlichkeiten oder die gerade angelaufenen Grabenkämpfe um die Nachfolge ein schnelles Ende finden müssen. „Jetzt heißt es einmal mehr für die Gemeinschaft der Ringer sowohl in Bayern als auch in ganz Deutschland zusammen zu stehen und das Beste für unseren Sport zu erreichen.“

Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirkspokal 2020 findet nicht statt

    Jetzt ist das eingetroffen, was viele Ringsportbegeisterte bereits erahnt haben: Da bis zum 30. Juni 2020 sämtliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen, hat sich der Bezirk Mittelfranken im BRV dazu entschlossen, den Bezirkspokal dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. Bezirkschef Martin...

  • Helmut Rösner: Alles Gute zum 60. Geburtstag

    Der ehemalige Kampfrichterobmann und Kampfrichter, Helmut Rösner, hat Ende Februar seinen 60. Geburtstag gefeiert. 1989 begann seine Laufbahn als Kampfrichter. Hier erreichte er die Bezirkslizenz, zwei Jahre später erwarb er die Landeslizenz, ehe er von 2000 bis 2019 sogar Kämpfe in der Bundesliga leitete....

  • Titelkämpfe Anfang Mai

    Der Termin für die Schwäbischen Bezirksmeisterschaften steht nun fest: Am 2. Mai werden die Titelkämpfe in Aichach über die Bühne gehen. Eine Ausschreibung sowie weitere detaillierte Informationen werden zeitnah veröffentlicht.

  • Auslosung Bezirkspokal 2020

    Der Bezirkspokal in Mittelfranken geht auch 2020 in eine weitere Runde. Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften in Zirndorf fand die Auslosung zu dieser Neuauflage statt. Insgesamt haben sich sieben Teams angemeldet. Dabei kommt es nun folgenden Paarungen im Viertelfinale:

  • Reibungsloser Verlauf bei den Bezirksmeisterschaften in Zirndorf

    Nach Weißenburg war zum Abschluss der diesjährigen Bezirksmeisterschaften Zirndorf Austragungsstätte der regionalen Titelkämpfe. Ging am Samstag der Nachwuchs in den Altersklassen A/B-, C-, D- und E-Jugend auf die Matten, so suchten einen Tag später die Männer in beiden Stilarten ihre Meister.

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Die Geschäftsstelle ist vom 01.06. - 12.06.2020 geschlossen!

Dringende Anliegen können während dieser Zeit per Email adressiert werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok