Eine Wiederaufnahme des Sportbetriebs im Ringen ist noch nicht absehbar. Der Bayerische Ringer-Verband e.V. ist nun bereits seit den öffentlichen Verlautbarungen der Bundes- und Landespolitik zum Trainingsbeginn für den Leistungssport damit beschäftigt, den Prozess der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes der bayerischen Bundeskaderathleten anzustoßen. Das ist ein erster Zwischenschritt auf dem Weg zu einem Trainingsbeginn in den einzelnen Vereinen. Die Entscheidung über eine mögliche Durchführung und den zulässigen Umfang sowie die Auflagen dazu werden derzeit leider immer weiter auf die jeweils nachgeordnete Entscheidungsebene delegiert. In einem Schreiben, welches alle bayerischen Vereine erhalten haben, schreibt BRV-Vizepräsident Sport, Florian Geiger: „Als Gemeinschaft der Ringer werden wir aber, wie bereits mehrfach betont, unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und auch weiterhin auf unseren geliebten Sport verzichten.“

In Bayern haben die Mannschaftskämpfe, anders als in anderen Bundesländern, einen sehr hohen Stellenwert. Dies ist deutlich an den bayerischen Zuschauerzahlen ablesbar. „Neben finanziellen und repräsentativen Überlegungen darf auch die Wirkung der Bindung von Sportlern an den Verein und die Identifikation mit dem Verein nicht unterschätzt werden. Diesem Stellenwert tragen wir auch weiterhin dadurch Rechnung, dass wir eine Entscheidung zur Durchführung der Mannschaftskampfsaison sowie der Notwendigkeit von möglichen Änderungen im Ablauf und Terminplan erst auf Grundlage gesicherter Informationen treffen werden. Wann die Politik sich verbindlich zu den einzelnen Sportarten äußert, ist derzeit, trotz des ständigen Informationsaustausches, nicht absehbar“, hofft Geiger auf eine klare Regelung bis spätestens Mitte Juni dieses Jahres.

Sollte bis dahin keine Entscheidung gefallen sein, soll eine Videokonferenz mit allen bayerischen Vereinen einberufen werden. In dieser Konferenz können bisher sämtliche Überlegungen zur Durchführung der Mannschaftskämpfe 2020 aufgezeigt und die eingebrachten Ideen der Vereine aufgegriffen werden. Ein Positionspapier zur Entscheidungsfindung soll ebenfalls erstellt werden. Für die abschließende Entscheidung zur Durchführung und den Modalitäten der Mannschaftskämpfe im Jahr 2020 ist dann die Meinung aller Mannschaften, die per Online-Abstimmung erfragt wird, maßgeblich.        

Der Zeitraum zur vergünstigten Beantragung von Lizenzen wird vorerst bis 04. September 2020 verlängert.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirkspokal 2020 findet nicht statt

    Jetzt ist das eingetroffen, was viele Ringsportbegeisterte bereits erahnt haben: Da bis zum 30. Juni 2020 sämtliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen, hat sich der Bezirk Mittelfranken im BRV dazu entschlossen, den Bezirkspokal dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. Bezirkschef Martin...

  • Helmut Rösner: Alles Gute zum 60. Geburtstag

    Der ehemalige Kampfrichterobmann und Kampfrichter, Helmut Rösner, hat Ende Februar seinen 60. Geburtstag gefeiert. 1989 begann seine Laufbahn als Kampfrichter. Hier erreichte er die Bezirkslizenz, zwei Jahre später erwarb er die Landeslizenz, ehe er von 2000 bis 2019 sogar Kämpfe in der Bundesliga leitete....

  • Titelkämpfe Anfang Mai

    Der Termin für die Schwäbischen Bezirksmeisterschaften steht nun fest: Am 2. Mai werden die Titelkämpfe in Aichach über die Bühne gehen. Eine Ausschreibung sowie weitere detaillierte Informationen werden zeitnah veröffentlicht.

  • Auslosung Bezirkspokal 2020

    Der Bezirkspokal in Mittelfranken geht auch 2020 in eine weitere Runde. Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften in Zirndorf fand die Auslosung zu dieser Neuauflage statt. Insgesamt haben sich sieben Teams angemeldet. Dabei kommt es nun folgenden Paarungen im Viertelfinale:

  • Reibungsloser Verlauf bei den Bezirksmeisterschaften in Zirndorf

    Nach Weißenburg war zum Abschluss der diesjährigen Bezirksmeisterschaften Zirndorf Austragungsstätte der regionalen Titelkämpfe. Ging am Samstag der Nachwuchs in den Altersklassen A/B-, C-, D- und E-Jugend auf die Matten, so suchten einen Tag später die Männer in beiden Stilarten ihre Meister.

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Die Geschäftsstelle ist vom 01.06. - 12.06.2020 geschlossen!

Dringende Anliegen können während dieser Zeit per Email adressiert werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok