Weißenburg war am vergangenen Samstag Schauplatz für die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der A/B-, C-, D- und E-Jugend.163 Teilnehmer aus 15 Vereinen nahmen an den Titelkämpfen teil. „Sehr erfreulich ist die Anzahl der Teilnehmer, aber auch die Anzahl der Vereine“, kommentiert Bezirksvorsitzender Martin Ackermann. Unterdessen kamen zum ersten Mal Kampfrichter zum Einsatz, die ihre Bezirkslizenz im vergangenen Jahr bei der Fachübungsleiterausbildung erworben haben. „Sie haben unter Anleitung der ‚erfahrenen Hasen‘ ihre Sache sehr gut gemacht“, lobt Ackermann und ergänzt: „Dies sollte bei regelmäßigen Einsätzen dann die Situation der Kampfrichter im Bezirk durchaus verbessern.“ Zum ersten Mal rückte das Projekt „Wir sind der Bezirk“ in den Fokus aller Beteiligten. Dies wurde von allen Teilnehmern an der Bezirksmeisterschaft sehr gut und vorbildlich umgesetzt. Trainer, Betreuer und Kampfrichter konnten einen angenehmen Umgang pflegen. Es gab durchaus auch das ein oder andere Gespräch über eine „strittige“ Situation nach dem Kampf, welches in Ruhe diskutiert und auch in Form des Tatsachenentscheids akzeptiert wurde. „Das habe ich vor Beginn der Kämpfe bei einer Kampfrichter- und Betreuerbesprechung angeregt“, erzählt der Bezirkschef.

Bildcollage: Bezirk Mittelfranken

Auffallend war die neu produzierten Bandenteile. Sie dienen als Abgrenzung zu den Matten und wurden sehr gut angenommen. Somit war die Situation am Mattenrand schon um einiges entspannter. Ebenso kamen die Abstreifklebeteile vor den Matten als hygienische Maßnahme sehr gut an. „Wir haben einen großen Schritt in Richtung ‚Wir sind der Bezirk‘ gemacht“, lobt Martin Ackermann alle Beteiligten, besonders aber den TSV Weißenburg, der mit seinen zahlreichen Helferinnen und Helfer erneut eine tolle Veranstaltung aufgezogen hat. Nun wird es sich zeigen, ob der Bezirk Mittelfranken am kommenden Wochenende in Zirndorf – hier gehen die Griechisch-Römisch-Spezialisten auf die Matten – in diesem Stil weiter dranbleibt.

Alle Ergebnisse zu den Bezirksmeisterschaften gibt es hier

 

Aktuelles aus den Bezirken

  • Auswärtskämpfe für die Nürnberg Grizzlys

    Während das Bundesliga-Team der Nürnberg Grizzlys daheim gegen Reilingen-Hockenheim um Punkte kämpft, sind dagegen die zweite und dritte Mannschaft auswärts gefordert. Der RSV Schonungen und der SV Mietraching sind die Gegner am Samstagabend. „Dass unsere dritte Mannschaft in der Bayernliga-Nord...

  • Westendorf muss nach Burgebrach

    Der TSV Westendorf fährt in der Ringer-Oberliga gestärkt zum nächsten Duell. Nach dem 31:5-Kantersieg am vergangenen Wochenende gegen den SV Mietraching wird es am Samstagabend beim TSV Burgebrach diesmal nicht so deutlich werden. Die Oberfranken sind gerüstet, haben gar mit dem TSV Westendorf...

  • Burgebrach hat noch eine Rechnung offen

    Zum Ende der Hinrunde empfängt der TSV Burgebrach das Team aus Westendorf in der Windeck-Halle. Co-Trainer Jens Bayer hofft auf eine Revanche: „Die beiden Aufstiegskämpfe zur Ersten Bundesliga haben wir gegen Westendorf im Jahr 2019 verloren. Jetzt wollen wir den Spieß umdrehen. Mit 4:4-Punkten,...

  • Hof unterliegt Titelfavorit

    In einem nie langweiligen Mannschaftskampf unterlagen die ASVler trotz einer ansprechenden Leistung gegen den Tabellenführer aus Oberölsbach. Das Team des ASV zeigte sich wieder von seiner besten Seite, aber die Oberpfälzer brachten die bessere Mannschaft auf die Matte. Die Gebrüder Kartojev,...

  • Großkampftag in der Westendorfer Sparkassenarena

    Großkampftag für den TSV Westendorf am Samstag: Zum ersten Mal in dieser Saison gehen sowohl die beiden Männer-, als auch die beiden Schülermannschaften an einem Tag in der Sparkassenarena auf die Matte. Bereits um 15.15 Uhr gehen die Schüler auf die Matte. Den Schlusspunkt setzen die Männer in...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok