Bleibt der TSV Westendorf weiterhin in der Erfolgsspur? Der Bundesliga-Absteiger führt in der Bayerischen Ringer-Oberliga verlustpunktfrei das Feld an. Nach den drei Siegen über Berchtesgaden, Hallbergmoos und Anger haben die Ostallgäuer am heutigen Samstag einen Gastauftritt bei der Sportvereinigung Freising. Das Team aus der Universitätsstadt liegt mit 5:1-Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz.  Auch in Anger gibt es ein interessantes Duell

Gleich zu Saisonbeginn trotzte Freising auswärts Untergriesbach ein 17:17-Remis ab. Es folgte ein souveräner Auftritt beim SC Isaria Unterföhring und ein knapper Sieg gegen in Berchtesgaden. „Wir nehmen den Kampf natürlich sehr ernst. Das wird überhaupt kein Selbstläufer. Wenn wir als Sieger von der Matte gehen wollen müssen wir uns schon mächtig strecken“, erwartet Freistil-Cheftrainer Jürgen Stechele ein brisantes Duell. Die Oberbayern haben mit Abdullah Hasani (57 kg) und Navid Saifi (98 kg) zwei Legionäre in ihren Reihen, die Punktegaranten sind. Nicht zu unterschätzen ist auch Marcel Berger, der im Limit bis 75 und 80 Kilogramm im Freien Stil auf die Matte geht und seinem Team schon drei Siege beschert hat. Westendorf ist gewarnt. „Wir haben uns mit Freising in den letzten Jahren überhaupt nicht beschäftigt. Sie konnten sich gut verstärken“, macht Stechele deutlich.

Der fünfte Kampftag bringt weitere hochklassige Kämpfe mit sich. Der SC Anger trifft die Bundesliga-Reserve des SV Siegfried Hallbergmoos, während der SV Untergriesbach daheim auf den TSV Berchtesgaden trifft. Zuschauen muss Schlusslicht SC Isaria Unterföhring, die momentan als einziges Team ohne Punkte dastehen. Die Pause kommt zur richtigen Zeit. Denn die Oberbayern traten beim jüngsten Duell gegen Hallbergmoos mit dem letzten Aufgebot an. Mehr darüber

Aktuelles aus den Bezirken

  • Auslosung Bezirkspokal 2020

    Der Bezirkspokal in Mittelfranken geht auch 2020 in eine weitere Runde. Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften in Zirndorf fand die Auslosung zu dieser Neuauflage statt. Insgesamt haben sich sieben Teams angemeldet. Dabei kommt es nun folgenden Paarungen im Viertelfinale:

  • Reibungsloser Verlauf bei den Bezirksmeisterschaften in Zirndorf

    Nach Weißenburg war zum Abschluss der diesjährigen Bezirksmeisterschaften Zirndorf Austragungsstätte der regionalen Titelkämpfe. Ging am Samstag der Nachwuchs in den Altersklassen A/B-, C-, D- und E-Jugend auf die Matten, so suchten einen Tag später die Männer in beiden Stilarten ihre Meister.

  • Ringerbezirk trauert um ehemaligen Kampfrichter und Listenführer Hermann Schmidt

    Der Ringerbezirk Mittelfranken im BRV trauert um Hermann Schmidt. Der ehemalige Kampfrichter und Listenführer ist im Alter von 94 Jahren in Nürnberg verstorben. Schmidt war Mitglied des 1. ASC Nürnberg Süd 07. 1966 begann er mit seiner Kampfrichtertätigkeit. Drei Jahre später war er der erste...

  • DRB-Kaderathlet Johannes Mayer wechselt zu den Grizzlys

    Wenige Wochen nach dem Ende der Bundesliga-Saison ist von Ausruhen bei den Johannis Grizzlys nichts zu spüren. Die Nürnberger stellen bereits jetzt den Kader für die neue Saison 2020/2021 zusammen. Mit Johannes Mayer verpflichten die Franken ein hoffnungsvolles Talent. Der 18-jährige Kaderathlet...

  • Ein Kreuzbandriss wirft DRB-Kaderathlet Christopher Kraemer aus der Bahn

    Wenn an diesem und nächsten Wochenende das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft zwischen dem amtierenden Titelträger SV Wacker Burghausen und dem KSV Köllerbach aus dem Saarland über die Bühne geht, wird sicherlich auch Christopher Kraemer diese zwei Duellen verfolgen. Der 24-jährige...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok