Zwei sportliche Highlights stehen für die Ringsport-Interessierten am Wochenende auf dem Programm: Der Große Preis von Deutschland in Dortmund – hier gehen die Griechisch-Römisch-Spezialisten auf die Matten – und zeitgleich die Polen Open in Warschau. Hier messen sich sämtliche Freistiler, so auch der Grizzly Tim Stadelmann, der nach dem Großen Preis von Spanien in Madrid, nun vor der nächsten sportlichen Herausforderung steht. „Ich bin gespannt, wie sich Tim schlägt und ob es am Ende wie schon in Madrid für eine Medaille reicht“, freut sich Mario Besold besonders für den amtierenden Deutschen Meister. Stadelmann wird in Polens Hauptstadt wieder im Limit bis 70 Kilo an den Start gehen. Allerdings rechnet der Sportdirektor der Grizzlys mit einem stärkeren Teilnehmerfeld als noch vor einigen Wochen in Madrid, wo Stadelmann bei seinem ersten internationalen Einsatz im Seniorenbereich die Bronzemedaille holte. Denn würde der Grizzly-Akteur erneut eine Medaille holen, wäre dies ein schlagkräftiges Argument für eine WM-Nominierung in Nur-Sultan. Tim Stadelmann zeigte sich über die Einladung nach Warschau schon überrascht, da ihm Bundestrainer Jürgen Scheibe eigentlich zu verstehen gab, dass es für ihn bis zur Weltmeisterschaft keinen internationalen Einsatz mehr geben würde. „Ich freue mich umso mehr, dass es geklappt hat“, so der Bundesligaringer, der in der nicht-olympischen Gewichtsklasse starke Ringer vor der Brust haben wird. Machten ihm in Madrid die klimatischen Bedingungen etwas zu schaffen, so ist er diesmal vorbereitet: „Ich bin gespannt, was mich diesmal erwartet. Ich bin fit und bereit“, macht der 24-Jährige deutlich.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Änderungen beim Andi Walter-Gedächtnisturnier am 11. April

    Das Andi-Walter-Gedächtnisturnier des SC Isaria Unterföhring wirft schon jetzt seine Schatten voraus. Bereits zum 41. Mal findet am Karsamstag, den 11. April, das A-, B-, C-, D- und E-Jugendturnier sowie der Ladies Cup jeweils im Freien Stil statt. Der Andrang ist Jahr für Jahr sehr groß. „Wir...

  • Weißenburg wieder ein hervorragender Gastgeber der Bezirksmeisterschaften

    Weißenburg war am vergangenen Samstag Schauplatz für die diesjährigen Bezirksmeisterschaften der A/B-, C-, D- und E-Jugend.163 Teilnehmer aus 15 Vereinen nahmen an den Titelkämpfen teil. „Sehr erfreulich ist die Anzahl der Teilnehmer, aber auch die Anzahl der Vereine“, kommentiert...

  • Trauer im Bezirk Mittelfranken: Helmut Schrenker ist tot

    Der Bezirk Mittelfranken im BRV trauert um einen sehr verdienten Sportler und Vereinsfunktionär. Helmut Schrenker ist dieser Tage verstorben. Er war beim KSV Bamberg erfolgreicher Ringer, Deutscher Meister bei den Männern, und sehr viele Jahre als erfolgreicher Trainer tätig. Wir behalten Helmut...

  • „Wir sind der Bezirk“ - Motto des Sportjahres 2020 in Mittelfranken

    Der Bezirk Mittelfranken im Bayerischen Ringer-Verband richtet am 18. Januar seine Bezirksmeisterschaften in Weißenburg aus. Nicht nur diese Titelkämpfe, sondern das gesamt Sportjahr 2020 steht unter dem Motto: „Wir sind der Bezirk“. Bei der vergangenen Bezirkssitzung waren sich alle...

  • Bezirkstag in Westendorf

    Der Bezirk Schwaben im Bayerischen Ringer-Verband hält am 18. Januar 2020 seinen ordentlichen Bezirkstag ab. Die Versammlung findet ab 10.00 Uhr in Westendorf, im Bürgerhaus Alpenblick, statt. 

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok