Der Bezirkspokal in Mittelfranken ist Geschichte. Der neue Sieger heißt SC Oberölsbach, der sich im Finale gegen den TV Unterdürrbach durchsetzte. Favorit Johannis Nürnberg gewann das kleine Finale souverän gegen den TSV Burgebrach. „Alles in allem hatten wir eine gute Atmosphäre und viele Zuschauer in der Halle“, freut sich Bezirkschef Martin Ackermann und zieht nach der erneuten Auflage des Bezirkspokals in Mittelfranken ein positives Fazit. „Obwohl Burgebrach gegen Nürnberg auf verlorenem Posten stand, haben die Zuschauer attraktive Kämpfe gesehen. So auch im Finale, hier wurde um jeden Punkt gefightet“, resümiert Ackermann. Als Kampfrichter fungierte Achim Thumshirn vom ASV Neumarkt, der beide Duelle in souveräner Manier leitete. „Ein besonderer Dank geht an Günter Wetz, der sich um die reibungslose Organisation des Bezirkspokals gekümmert hat, und an alle sechs Vereine, die heuer beim Bezirkspokal teilgenommen haben“, verweist Ackermann auf die Teams WKG Erlangen-Röthenbach, WKG Neumarkt-Feucht, TV Unterdürrbach, SC Oberölsbach, TSV Burgebrach und SV Johannis Nürnberg. „So wie die Rückmeldung der Vereine ist, werden wir mit Sicherheit auch im kommenden Jahr wieder einen Bezirkspokal durchführen“, so der Bezirkschef abschließend.

alt

v.l. Günter Wetz (Sportwart), Martin Ackermann (Bezirksvorsitzender), verdeckt Bedel vom TV Unterdürrbach mit Pokal 2. Platz, Mitte Aktive vom SC Oberölsbach (Sieger), Drittplatzierter SV Johannis Nürnberg, Christian Fochtler, Viertplatzierter TSV Burgebrach Michael Giehl. Foto: BRV/Bezirk Mittelfranken

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         
         

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok