alt

Alle zehn Deutschen Meister auf einen Blick - darunter vier BRV-Starter. Mit im Bild DRB-Sportdirektor Jannis Zamanduridis (links) und Bundestrainer Michael Carl.

Fünfmal standen Athleten aus Bayern in einem Finale. Am Ende gab es vier Goldmedaillen für den BRV: In der Eissportarena des ESV Kaufbeuren wurden die diesjährigen Titelkämpfe der Griechisch-Römisch-Spezialisten ausgetragen. Insgesamt suchten 108 Ringer aus 14 Landesverbänden ihre Meister. Dabei musste der Bayerische Ringer-Verband sogar auf zwei seiner Leistungsträger verzichten. Neben Ramsin Azizsir fehlte auch der amtierende Vize-Europameister von 2019, Roland Schwarz, Nicht nur, dass Bayern bei den nationalen Titelkämpfen „dahoam“ die Länderwertung gewann, stellte der SV Wacker Burghausen drei insgesamt vier Titelträger.

Einer von ihnen ist Fabian Schmitt, der im Limit bis 60 Kilogramm erneut Deutscher Meister wurde. „Mein Ziel habe ich erreicht“, bringt der Franke die Thor-Masters und die Europameisterschaft ins Gespräch. Für beide internationalen Turniere musste er bereits einen enormen Aufwand betreiben. „Mit der Deutschen Meisterschaft haben wir nun eine weitere Spitze gesetzt.“ Für ihn war es ein ungefährdeter Sieg gegen Mirco Rodernich (ASV Schwäbisch Hall). „Seine Waffe, ein linker Kopfzug, habe ich durchschaut“, freut sich Schmitt, der nach 2018 in Burghausen, nun in Kaufbeuren Gold gewann.

Sein Teamkollege Witalis Lazovski (67 kg) stürmte in seiner Gewichtsklasse zu Gold. Allerdings verlangte ihm sein Gegner, Samuel Bellscheidt (KSK Neuss), alles ab. Mit 4:0-Wertungspunkten setzte sich der DRB-Kaderathlet dann doch durch. „Samuel ist fünf Jahre jünger als ich. Er ist ein Topmann. Deshalb habe ich nach dem Finale seinen Arm nach oben gestreckt und ihm dadurch gedankt.“ Auch Lazovski glückte die Titelverteidigung. „Natürlich war der Erfolg aus dem Vorjahr, daheim in Burghausen, schöner. Hier war meine Familie dabei.“ Michael Widmayer erreichte im Limit bis 72 Kilogramm den dritten Titel für die Ostbayern.

An beiden Tagen erlebten rund 1600 Besucher spektakuläre und herausragende Kämpfe in der Eissportarena. „Wir konnten die Ausfälle kompensieren und hervorragende Ergebnisse einfahren“, dankt Vizepräsident Sport, Florian Geiger, allen BRV-Athleten.

alt

v.l.: Präsident Manfred Werner, DOSB-Präsident Alfons Hörmann, TSV-Ringerchef Thomas Stechele und Bürgermeister Fritz Obermaier.


Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirkspokal 2020 findet nicht statt

    Jetzt ist das eingetroffen, was viele Ringsportbegeisterte bereits erahnt haben: Da bis zum 30. Juni 2020 sämtliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen, hat sich der Bezirk Mittelfranken im BRV dazu entschlossen, den Bezirkspokal dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. Bezirkschef Martin...

  • Helmut Rösner: Alles Gute zum 60. Geburtstag

    Der ehemalige Kampfrichterobmann und Kampfrichter, Helmut Rösner, hat Ende Februar seinen 60. Geburtstag gefeiert. 1989 begann seine Laufbahn als Kampfrichter. Hier erreichte er die Bezirkslizenz, zwei Jahre später erwarb er die Landeslizenz, ehe er von 2000 bis 2019 sogar Kämpfe in der Bundesliga leitete....

  • Titelkämpfe Anfang Mai

    Der Termin für die Schwäbischen Bezirksmeisterschaften steht nun fest: Am 2. Mai werden die Titelkämpfe in Aichach über die Bühne gehen. Eine Ausschreibung sowie weitere detaillierte Informationen werden zeitnah veröffentlicht.

  • Auslosung Bezirkspokal 2020

    Der Bezirkspokal in Mittelfranken geht auch 2020 in eine weitere Runde. Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften in Zirndorf fand die Auslosung zu dieser Neuauflage statt. Insgesamt haben sich sieben Teams angemeldet. Dabei kommt es nun folgenden Paarungen im Viertelfinale:

  • Reibungsloser Verlauf bei den Bezirksmeisterschaften in Zirndorf

    Nach Weißenburg war zum Abschluss der diesjährigen Bezirksmeisterschaften Zirndorf Austragungsstätte der regionalen Titelkämpfe. Ging am Samstag der Nachwuchs in den Altersklassen A/B-, C-, D- und E-Jugend auf die Matten, so suchten einen Tag später die Männer in beiden Stilarten ihre Meister.

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Die Geschäftsstelle ist vom 01.06. - 12.06.2020 geschlossen!

Dringende Anliegen können während dieser Zeit per Email adressiert werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok