Das Duell um den zweiten Platz zwischen dem TSV Burgebrach und der Bundesligareserve der Grizzly Nürnberg wurde in allen Belangen hart und hitzig geführt. Die Windeckhalle bebte. Die Zuschauer waren mitgerissen und feuerten ihre jeweiligen Ringer frenetisch an. Drei Disqualifikationen und viele fragwürdige Entscheidungen heizten diese Begegnung zusätzlich an. Mario Ziegler, Mitglied der Abteilungsleitung, sagte nach dem Kampf: „Wir haben gezeigt, dass wir in der zweithöchsten deutschen Ringerliga oben mitringen können. Wir waren wieder sehr nah dran. Am Ende hat es nicht ganz gereicht“, so sein Fazit nach der 13:17-Niederlage. Die Gäste brachten ihr stärkstes Team auf die Matte. „Wir haben uns also sehr viel Respekt erarbeitet. Das freut mich sehr“.

alt

Yunier Castillo Silveira (rotes Trikot) vom Oberligisten TSV Burgebrach gewinnt mit spektakulären Beinangriffen gegen den stark auftretenden Tobias Schmitt durch technische Überlegenheit. Ein Kampf der Extraklasse. Foto: Schmal/TSV Burgebrach

Am Samstag werden die Burgebracher zum Erzrivalen nach Schonungen reisen.


Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         
         

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok