alt

Am 28. Juli fand eine außerordentliche Vereinsvertreterversammlung mit Neuwahlen des Ringerbezirks Oberbayern statt. Dies war vorzeitig erforderlich geworden, da der bisherige Bezirksvorsitzende, Albert Föstl aus St. Wolfgang, aus privaten Gründen zurückgetreten war. Vorübergehend war die Leitung des Bezirks wie in den Statuten vorgesehen an den BRV übergegangen, der nun zu dieser Sitzung geladen hatte. 

Unter der Leitung von Landesrechtsausschussvorsitzenden II Christian Karabash und Alexandra Kaiser von der BRV Geschäftsstelle, sowie der Anwesenheit des BRV-Präsidiums in Form von Manfred Werner, Erich Stanglmaier und Joachim Conzelmann wurde die Wahl des neuen Bezirksvorstandes durchgeführt. In einer emotionalen Sitzung unter reger Beteiligung (fast) aller Vereine gab es dann eine große Zustimmung für die neu gewählte Mannschaft. 

Als neuer Bezirksvorsitzender für die nächsten 4 Jahre wurde der bisherige Pressereferent im Bezirk, Günter Reinhardt mit 20 Stimmen gewählt. Auf den Gegenkandidaten Otto Madejczyk entfielen 5 Stimmen. Es gab bei 2 Enthaltungen. Er wird die Geschicke des Bezirks Oberbayern für die nächste Legislaturperiode leiten. Für das große Vertrauen bedanke er sich bei den Anwesenden und erklärte auf Anfrage auch im groben die Ziele für seine Amtszeit.

Als Sportwart wurde ein alter Bekannter gewählt, Jürgen Entholzer. 25 Ja-Stimmen bei 2 Enthaltungen waren eine klare Zustimmung. Als Jugendreferent stand Aaron Sanders zur Wahl. 24-mal JA war auch hier ein deutliches Ergebnis. Für die Finanzen ist weiterhin Ewald Greif verantwortlich. Er wurde mit 22 Ja-Stimmen bei 2 Enthaltungen gewählt. Der langjährige Finanzreferent ist mit seiner großen Erfahrung unersetzlich für die Belange des Bezirks.
Als Frauenreferentin stand Beate Reutter zur Wahl. Auch Sie erhielt mit 23 Stimmen deutlich Zustimmung.
Als Kampfrichterreferent wurde Jan Melzer einstimmig bestätigt. Für das Ressort Schul- und Breitensport stellte sich Scharaf Girges zur Verfügung. Auch er konnte 24 Stimmen auf sich vereinigen. Für den Rechtsausschuß zeichnet weiterhin Franz Mörtl verantwortlich. Er erhielt mit 23 Ja-Stimmen ebenso ein eindeutiges Votum. Als Revisoren wurden Mustafa Durak und Helmut Leins mit jeweils einstimmig gewählt.

Nach den turbulenten letzten Wochen sollte die Bezirksarbeit nun wieder zur Ruhe und Sachlichkeit übergehen. Denn die Rolle des Bezirks ist klar: Der Bezirk ist für seine Vereine da und bildet die Brücke zum BRV und umgekehrt. Für die Zukunft und die weitere Entwicklung unseres Ringsports ist es wichtig daß diese Kommunikation und die auf Vertrauen basierende Arbeitsweise funktioniert.

Wir wünschen dem neuen Bezirksvorstand ein glückliches Händchen und alles Gute.

Eine Übersicht über die Bezirksleitung finden Sie hier

 

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         
         

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok