Home
News Archive 2014



Ringen kompakt - Meldungen im November
alt

 

Auf den vorletzten Rang abgerutscht

Der AC Lichtenfels hat in der Ersten Bundesliga-Nord mit den Siegen über TV Aachen-Walheim und KAV Mansfelder Land seine Pflichtaufgaben in der Vorrunde erfüllt. Die Oberfranken erreichten zur Halbzeit zwei Siege und vier Niederlagen, was erst einmal der fünfte Tabellenplatz bedeutete. Allerdings blieb die gewünschte Zugabe gegen den Dauerrivalen Luckenwalde aus. Die Korbstädter mussten das Duell ohne ihre Polen Patryk Dublinkowski und Mateusz Filipczak bestreiten. Ihr Fernbleiben brach ihnen buchstäblich das Genick. Beide Ringer standen im Dienst der Nationalmannschaft bei der U23-Meisterschaft. Gegen Luckenwalde musste sich der ACL mit 8:16 geschlagen geben. Der Abwärtstrend setzte sich auch gleich mit Beginn der Rückrunde fort. Keine Chance hatte Lichtenfels bei seinem Heimkampf gegen Mainz (4:24) und das Duell gegen KAV Mansfelder Land ging ebenfalls knapp mit 10:14 verloren. Der einzige bayerische Bundesligist liegt auf dem vorletzten Rang. Nur Schlusslicht Aachen-Walheim ist mit Null Punkten noch schlechter.

 

Weiterlesen...
 

Zwischenbilanz aus der 2. Bundesliga-Süd
alt

 

 

Die besseren Karten hat nach dem neunten Kampftag erst einmal der SV Wacker Burghausen: Der ehemalige Bundesligist musste zwar bisher zweimal Federn lassen, doch zu Hause sind die Oberbayern weiterhin noch ungeschlagen. Sowohl Nürnberg als auch Burghausen liegen mit 14:4-Punkten an der Tabellenspitze. Ende November kommt es in Burghausen zum Showdown und Spitzenkampf, wenn die Franken ihre Reise in den Südosten Bayern antreten müssen. Hier dürfte sich die Meisterschaft entscheiden, wenn sich keiner davor unerwarteterweise die Blöße gibt.

 

Weiterlesen...
 
Ringen kompakt - Meldungen aus dem Oktober
alt

 

 

Wieder zurück an der Basis

Seit etwa drei Monaten zeichnet sich Andreas Walter wieder für das Schülertraining beim SC Isaria Unterföhring verantwortlich. Mit 20 bis 25 Nachwuchsringern im Training dürfte der 48-Jährige in den Einheiten gut zu tun haben. „Das ist eine ganz andere Aufgabe als im Seniorenbereich“, erzählt Walter. „Es geht hier darum, den Kids die Technik neu zu erlernen, sie auch an die Grundlagen heranzuführen“. Nach dem Rückzug der Herrenmannschaft aus der 2. Bundesliga-Süd legte auch Walter sein Amt als Cheftrainer nieder, welches er sechs Jahre inne hatte. „Im Nachwuchsbereich kannst du als Trainer dein Technikrepertoire am Besten anwenden“, betont er. Walter kümmert sich indes um die Isaria-Schüler im Alter zwischen 7 und 15 Jahren, während Herbert Kreuzer die Bambinitruppe betreut. Damit kehrte Walter zu seiner alten Wirkungsstätte in den Nachwuchsbereich zurück. Zusätzlich bleibt er Freistil-Landestrainer im Bayerischen Ringer-Verband.

 

 

Weiterlesen...
 

Nachgefragt bei Georg Steiner vom TSV Westendorf
alt

 

 

Der Vorjahresmeister der Zweiten Bundesliga-Süd will und kann auch in diesem Jahr wieder ein Wörtchen um die vorderen Plätze mitsprechen. Ersatzgeschwächt kassierte der TSV Westendorf in Burghausen und Freiburg seine bisher einzigen Niederlagen. In der heimischen Arena hat es allerdings auch die Ostallgäuer bereits erwischt: Gegen den Spitzenreiter musste sich das Team von Cheftrainer Philipp Heiß geschlagen geben. Stefan Günter hat sich mit TSV-Ringerchef Georg Steiner unterhalten.


Weiterlesen...
 
Hallbergmoos (Oberliga) und Schonungen (Bayernliga) einsam an der Spitze
alt

 

 

Was der RSV Schonungen in der Bayernliga, ist der SV Siegfried Hallbergmoos in der Oberliga. Beide Teams sind jeweils nach dem neunten Wettkampftag an der Tabellenspitze. Verlustpunktfrei führt der Aufsteiger aus Hallbergmoos das Feld in der höchsten bayerischen Liga an. Dabei bewies der ehemalige Bundesligist sowohl auswärts als auch daheim bisher seine Klasse. Das spiegelt sich auch in den einzelnen Statistiken wieder.

 

Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 2 von 13
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.