Home
Mittelfranken





Bezirkspokal: Termine stehen fest

Die Termine für den Bezirkspokal in Mittelfranken stehen fest. Nach Informationen von Sportwart Günter Wetz steht das erste Viertelfinalduell am 23. März auf dem Programm. Um 19.30 Uhr treffen die WKG Neumarkt/Feucht und TV Unterdürrbach aufeinander.

Weiterlesen...
 

Bayerische: Grizzly-Nachwuchs nicht vollzählig im Allgäu am Start

Nicht ganz so erfolgreich sind die Bayerischen Nachwuchsmeisterschaften für die Johannis Grizzlys im Allgäu verlaufen. Bei den Landesmeisterschaften im griechisch-römischen Stil gab es am Ende einmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze. Allerdings sorgten krankheits- und verletzungsbedingte Absagen dafür, dass die Norisstädter nur mit einem Rumpfteam von neun Mann die Reise nach Sulzberg antraten. Übernachtet haben die Ringer in der Sporthalle des TSV Westendorf. „Wir möchten uns bei ihnen für die tolle Gastfreundlichkeit bedanken“, sagt Coach Matthias Baumeister im Nachgang.

alt

Christian Fochtler (links) und Matthias Baumeister, die Johannis-Trainer, mit ihren Medaillengewinnern bei der Bayerischen in Sulzberg. Foto: Johannis Grizzlys

Weiterlesen...
 
Johannis Grizzlys: Tim Stadelmann bleibt den Franken natürlich treu

Er ist eine feste Größe im Team der Johannis Grizzlys. Seit 21 Jahren ist er dem Ringkampfsport verbunden. Im zarten Alter von drei Jahren stand er bereits zum ersten Mal auf der Matte, jetzt ist er das Aushängeschild beim Bundesligisten. Auch in der kommenden Wettkampfzeit geht Tim Stadelmann (siehe Foto, Johannis Grizzlys) für die Grizzlys wieder auf die Matte. Doch was macht den 24-jährigen Freistilspezialisten so besonders?

alt

Weiterlesen...
 

Tolle und schöne Kämpfe bei Bezirksmeisterschaften

Trotz einiger Hürden, die genommen werden mussten, sind die Bezirksmeisterschaften beim TSV Zirndorf reibungslos über die Bühne gegangen. Mittelfrankens Bezirkschef Martin Ackermann zieht daher ein positives Fazit nach der zweitägigen Veranstaltung. „Ohne die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des TSV Zirndorf, der zugleich für einen würdigen Rahmen sorgte, wäre das alles nicht möglich gewesen“, dankt Ackermann im Nachgang der Bezirksmeisterschaften allen Engagierten. Auffallend war, dass ohne handschriftliche Punktezettel gearbeitet wurde. „Dies hat sehr gut funktioniert, erspart viel Zeit und Papier. Das elektronische System wird wohl jetzt bei allen Veranstaltungen immer praktiziert.“ Einen einzigen Wehrmutstropfen gab es dennoch: Beim Turnier-Samstag standen bei drei ausgelegten Matten nur fünf Kampfrichter zur Verfügung. „Wir haben im Bezirk tatsächlich mehr Mattenleiter mit entsprechender Lizenz. In der Gesamtzahl haben wir 20 Personen“, macht Ackermann deutlich. „Leider konnten sich nicht mehr den Termin freischaufeln und uns in Zirndorf unterstützen.“ Es sei ein Novum gewesen, dass es bei einer Ringsportveranstaltung im Bezirk zweimal eine 15-minütige Unterbrechung gegeben habe, ergänzt der Bezirkschef. „Ist doch verständlich, dass wir den Kampfrichtern eine wohlverdiente Verschnaufpause gegeben haben.“

Weiterlesen...
 
Zwei Burgebracher sind die Besten im Bezirk Mittelfranken

Die Burgebracher Jens Brosowski (Gold) und Lucas Nein (Silber) gehören zu den besten Ringern im Bezirk Mittelfranken. Bei den Meisterschaften, die im griechisch-römischen und freien Stil in Zirndorf ausgetragen wurden, ging der TSV mit vier Akteuren auf die Matte. Trainer Michael Giehl: „In unserem Bezirk ist die ringerische Qualität sehr hoch. Wenn man bedenkt, dass der Bundesligist SV Johannis Nürnberg auch zum Bezirk gehört und schlagkräftig teilgenommen hat. Wir haben mit zwei Gold und zwei Silbermedaillen, sowie einem sechsten Platz sehr erfolgreich abgeschnitten“. Dominik Winkler (77 kg/Gr.-röm.) wurde mit zwei sicheren Punktsiegen Bezirksmeister. Jens Brosowski startete in beiden Stilarten. Im griechisch-römischen Kampfstil bis 130 Kilogramm siegte er gegen Brandmeyer vom AC Forchheim durch technische Überlegenheit und wurde Bezirksmeister. Im freien Kampfstil bis 125 Kilogramm siegte er gegen Schubert vom AC Forchheim durch technische Überlegenheit. Im Finale traf er auf den Tschetschenen Matiev vom SC 04 Nürnberg. Hier musste er sich hauchdünn mit 5:6 geschlagen geben. Lucas Nein (57 kg/Freistil) wurde von Walter vom Bundesligisten SV Johannis Nürnberg besiegt. Silber erkämpfte er mit dem 14:12 Punktsieg über Coppola vom TSV Zirndorf. Josef Giehl (74 kg/Freistil) belegte den sechsten Platz.

alt

Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 3 von 19
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.