Home » Archive 2013 » SC Anger ringt nun in Liga 2
SC Anger ringt nun in Liga 2 Drucken

Stefan Günter    13.01.13
BRV Reinhard Hogger - Sportlicher Leiter SC Anger

„Erste Bundesliga schön und gut, aber nicht für den SC Anger"
Bayerns Oberliga-Meister klettert ohne Aufstiegskämpfe in die 2. Bundesliga

 

Es ist amtlich und kein Geheimnis mehr: der SC Anger ringt in der kommenden Wettkampfsaison wieder in der 2. Bundesliga.

 

Das DRB-Präsidium sprach sich am Rande des Kaderturniers in Unterdürrbach gegen Aufstiegskämpfe aus, sodass die Oberbayern nach dem Gewinn der Oberliga-Meisterschaft erneut jubeln durften. Stefan Günter sprach mit dem Sportlichen Leiter und Teammanager des SC Anger Reinhard Hogger.

Wie groß ist die Erleichterung, dass der SC Anger nun in der kommenden Saison in der 2. Liga mit dabei ist?

Hogger: „Wir sind natürlich froh, dass nun Gewissheit herrscht und können jetzt mit unseren Planungen fortfahren und abschließen. Wichtig ist auch, dass wir nun endlich unseren Fans, Helfern und der Mannschaft Gewissheit geben können".

Die Gewissheit nicht zu wissen, ob noch gerungen wird - wie seid ihr damit umgegangen?

Hogger: „Das war nicht ganz einfach, da es von vielen Seiten hieß, dass es vermutlich keine Aufstiegskämpfe geben wird. Und dann noch Weihnachen und der Jahreswechsel. Wir haben einfach zwischen den Feiertagen weiter trainiert und versucht, die Jungs fit zu halten. Der Trainingseinsatz und die Teilnehmerzahl haben auch gezeigt, dass dies von allen Ringern ernst genommen wurde".

Es gab eine Art Skepsis bei einigen Ringerfans, ob die Entscheidung in die 2. Liga aufzusteigen richtig ist. Wie tritt man dem gegenüber?

Hogger: „Ja, die Skepsis wird sich auch nicht so schnell legen. Wir haben schließlich auch eine Bundesliga-Vergangenheit mit uns herum zu schleppen, die sicher noch nicht vergessen ist. Die Abteilungsleitung und einige Beisitzer haben sich hierzu viele Gedanken gemacht, um dann mit der Vorstandschaft des SC Anger die Entscheidung „PRO 2. Liga" zu treffen".

„Never Change A Winning Team". Muss aber dennoch nach Verstärkungen gesucht werden?

Hogger: „Wir mussten verletzungsbedingt fast die gesamte Saison ohne 66 Kilogramm/Freistil antreten. Von unten rückt da leider nichts nach. Hier haben wir Handlungsbedarf, den es aber auch in jeder anderen Liga gegeben hätte. Ansonsten versuchen wir die Mannschaft noch ein bisschen breiter aufzustellen, um Ausfälle besser kompensieren zu können".

Sieht sich der SCA in Zukunft nur noch in Liga 2?

Hogger: „Zu Beginn meiner Mannschaftszeit Mitte der 90er Jahre war die 2. Bundesliga ohne den SC Anger gar nicht vorstellbar. Es wäre natürlich schön, wenn man das in 20 Jahren auch wieder sagen könnte".

Also kann man davon ausgehen, dass die 1. Bundesliga nicht nur in weiter Ferne bleibt, sondern Anger auch keine großartigen Ambitionen hat, nochmals dieses Abenteuer bzw. diese Mission zu erleben?

Hogger: „Ich glaube, hier müssen wir realistisch sein und definitiv sagen: Erste Bundesliga schön und gut, aber nicht für den SC Anger".

Schafft die Reserve des TSV Westendorf die Sensation? Rückt Unterföhring auf einen Aufstiegsplatz und kann sich Wacker Burghausen im Play-Off-Viertelfinal-Rückkampf durchsetzen?

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.