Home » Archive 2011 » Wer macht das Rennen um die Oberliga-Meisterschaft?
Wer macht das Rennen um die Oberliga-Meisterschaft? Drucken

Stefan Günter    10.11.11

Zweikampf zwischen Aufsteiger Bindlach und Johannis Nürnberg II – Wer steigt ab?

  
Es bleibt weiterhin spannend in der Bayerischen Ringer-Oberliga. Der SV Johannis Nürnberg II brachte dem Liga-Neuling Bindlach die erste Niederlage bei und die Oberfranken bauten durch ihren 26:16-Auswärtserfolg gegen den SC Anger ihren Vorsprung auf die Oberbayern auf nunmehr vier Zähler aus. „Wir sind weiterhin auf einem guten Weg“, so Trainer Matthias Fornoff. Die Dritt- und Viertplatzierten Anger und Penzberg werden wohl nicht mehr um die Titelvergabe eingreifen können. Ganz anders sieht es am Tabellenende aus. Da ist es weiterhin richtig spannend. Der RSV Schonungen wartet in der laufenden Saison immer noch auf den ersten Heimsieg. Den bis dato einzigen Erfolg holte das Team von Coach Thomas Rösner in der Fremde. In Hallbergmoos konnten die Unterfranken knapp mit 21:16 die Begegnung für sich entscheiden. Sonst ist bei Schonungens Ringern irgendwie der Wurm drin. Allein neun Niederlagen stehen zu Buche, wobei die Kämpfe gegen Mietraching (16:21) und gegen Penzing (15:21) doch relativ knapp ausgingen. Gegen den SC 04 Nürnberg musste Vasiliye Goverdarcia eine herbe Niederlage in der Gewichtsklasse bis 120 kg einstecken. Nach 13 Sekunden lag er auf den Schultern und der Nürnberger Sascha Iannacone ließ sich feiern. „Das war wohl der schnellste Schultersieg in den letzten 10 Jahren“, so der Kommentar der SC04-Verantwortlichen auf der vereinseigenen Homepage. Rösner malt vor den abschließenden vier Kämpfen nicht den Teufel an die Wand. Entscheidend wird wohl das Abstiegsduell zu Hause gegen den SV Siegfried Hallbergmoos II sein. Nur der Tabellenletzte steigt aus der Oberliga ab.
Derweil kann in der Bayernliga der SV Oberölsbach den Sekt so langsam kalt stellen. Verlustpunkfrei liegen die Franken an der Tabellenspitze. In vielen Kämpfen dominierte der Spitzenreiter seine Gegner nach Belieben. So konnte schon zweimal der ASV Hof geschlagen werden. Der SC fegte unter anderem Aichach (35:4), Traunstein (30:10) und Neumarkt (32:8) aus der Halle. Spannend war es nur beim Auswärtskampf in Freising. Hauchdünn siegte Oberölsbach mit 19:17. Apropos spannend: Der Abstiegskampf in der Bayernliga entwickelt sich zur Zitterpartie zwischen Rehau (5./6:14), Traunstein (6./6:14), Aichach (7./4:16) und Schlusslicht Neumarkt (8./4:16).
 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.