Home » Archive 2010 » Ringer-Urgestein Erich Stanglmaier feiert 70. Geburtstag
Ringer-Urgestein Erich Stanglmaier feiert 70. Geburtstag Drucken

Stefan Günter    19.06.10
alt Von „es war eine gute Zeit mit ihm“ bis „er ist immer da wenn du ihn brauchst“

Wie die Zeit vergeht! Das wird sich nicht nur Erich Stanglmaier fragen, wenn er am 21. Juni seinen 70. Geburtstag feiert. Auch seine Weggefährten von einst und heute denken mit Sicherheit an eine tolle und aufregende Zeit mit dem bayerischen Ringer-Urgestein zurück. Erich Stanglmaier ist immer noch als Sportdirektor und Vizepräsident Sport im Bayerischen Ringer-Verband tätig. Ein akribischer Arbeiter und Denker, der alles schon erlebt hat. Neben seinen Tätigkeiten für den BRV und DRB war er auch für den TSV Aichach, SV Hallbergmoos und TSV Westendorf als Vereinstrainer aktiv. Lesen Sie einige seiner Weggefährten, die mit ihm zusammengearbeitet haben oder es immer noch tun.

alt Hubert Heiß holte damals als Trainer Erich Stanglmaier ins Ostallgäu. Jetzt ist Heiß Vizepräsident beim TSV Westendorf:
„Ich denke, Erich ist damals zum richtigen Zeitpunkt gekommen. Von ihm haben wir viel erfahren können, auch was sportlich überregional hinter den Kulissen passiert ist. Erich ist menschlich ein total interessanter und aufgeschlossener Gesprächspartner. Auch nach dem Training und nach den Wettkämpfen haben wir uns noch lange hingehockt und uns unterhalten. Das war schon eine gute Zeit mit ihm. Natürlich haben wir damals viel Basis-Arbeit leisten müssen. Für mich persönlich war Erich Stanglmaier ein Vorbild. Er hat mit Leidenschaft und Herzblut den TSV vorangetrieben. Erich ist ein Ringerverrückter, ich schätze ihn sehr. Wir wünschen ihm alles Gute und sind ihm sehr dankbar, dass er bei uns war“.
   
alt Wolfgang Lex war damals Mannschaftsführer beim SV Siegfried Hallbergmoos. Jetzt ist er Vereinschef beim Bundesligisten:
„Erich Stanglmaier war als Trainer bei uns ein totaler Idealist. Er hat von unseren Ringern eine professionelle Einstellung erwartet. Stanglmaier war schon ein harter Hund. Dennoch hat er die Geselligkeit und Kameradschaft sehr gepflegt. Nach dem Kampf war er immer ein Kumpel Es war eine gute Zeit mit ihm“.
   
alt Matthias Fornoff ist als BRV-Landestrainer ständig in Kontakt mit seinem Sportchef:
„Er ist die Urgestalt im Bayerischen Ringerwesen. Er arbeitet sehr viel. Was viele nicht wissen, er arbeitet auch Hintergrund. Ich bekomme von ihm immer die Unterstützung. Bei Lehrgängen hat er selbst schon Techniken und andere Varianten gezeigt. Was ich toll finde, er geht noch immer auf die Matte und hält sich fit. Das imponiert mir sehr. Natürlich ist er streng und hat zugleich eine gute Seele. Erich Stanglmaier ist immer da, wenn du ihn brauchst. Natürlich gehören hier Streitgespräche dazu. Wichtig: Hier geht es immer um die Sache. Um eine gute Lösung zu finden, setzt er sich immer ein“.
   
alt Thomas Stechele trainierte unter Erich Stanglmaier beim TSV Westendorf. Jetzt ist der 44-jährige Nachwuchs-Cheftrainer bei den Ostallgäuern:
„Welche Erinnerung ich an Erich Stanglmaier habe? Eine sehr gute Erinnerung an unseren USA-Trip im Juni 1993. Wir waren etwa 10 bis 12 Tage in Florida an vier verschiedenen Orten unterwegs. Das war total super. Natürlich hat er uns zu seiner Zeit als Trainer beim TSV Westendorf viel beigebracht. Neue Trainingsmethoden standen hier an vorderster Stelle. Erich hat viel gewusst und viele Inhalte an uns weiter gegeben“.
   
alt BRV-Präsident Manfred Werner über seinen Vize Erich Stanglmaier:
„Erich Stanglmaier ist der Ringkampfsport. Er verkörpert ihn. Er lebt ihn in alle seinen Facetten, sei es als aktiver Trainer oder heute als Vorbildfunktionär. Erich ist ein Juwel. Der BRV und der Sport - da bin ich überzeugt im Einklang mit Vizepräsident Jochen Conzelmann zu sagen - kann sich glücklich schätzen, so einen kompetenten, fachlich sehr hoch geschätzten, absolut zuverlässigen und verantwortlichen Funktionär im Team zu haben. Ich wünsche Erich alles Gute zum runden Geburtstag mit der Hoffnung, so einen Freund, so einen Menschen weiterhin an meiner/unserer Seite zu haben".



 
 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.