Home » Archive 2009 » Auszeichnung für bayerische Sportler
Auszeichnung für bayerische Sportler Drucken

Stefan Günter    05.12.09
DRB ehrt Katharina Baumgartner und Ramsin Azizsir


Der Bayerische Ringer-Verband darf sich freuen: Mit Ramsin Azizsir (ASV Hof) und Katharina Baumgartner (SC Anger) sind zwei bayerische Athleten vom Deutschen Ringer-Bund als beste Nachwuchssportler 2009 ausgezeichnet worden.
Die Bekanntgabe erfolgte beim Deutschen Ringertag in Mainz. Für den Vizepräsidenten des ASV, Gerhard Vogel, ist das eine tolle Sache. Es sei die erste Auszeichnung dieser Art für einen Ringer des ASV Hof. „Das sind die Früchte Jahrzehnte langer Arbeit auf und rund um die Ringermatte“, erzählt Vogel stolz. „Bereits heute genießt Ramsin einen sehr großen Zuspruch durch unsere Fans bei den Heimkämpfen. Dies erfüllt nicht nur ihn mit stolz, sondern auch das Präsidium des ASV Hof“.
Ebenfalls sehr stolz sind die Verantwortlichen im rund 410 Kilometer entfernten Anger. Das Aushängeschild des SC Anger, Katharina Baumgartner, wurde ebenfalls gebührend gefeiert. (Foto: mit Bürgermeister Silvester Enzinger). „Wir sind sehr stolz auf unsere Kathi. Es ist für sie schon schwierig, schulische Anforderungen mit dem Training unter einen Hut zu bekommen“, sagt Sabine Amann. Die BRV-Frauenreferentin weiter: „Kathi trainiert bei den Männern mit. Mit Zoltan Kovacs und Christian Klouceck hat sie zwei erfahrene Trainer ständig an der Seite“. Darüber hinaus sei sie sehr ehrgeizig und „wird sicher alles tun, um auch in den kommenden Jahren im Juniorenbereich ein Wörtchen um die Medaillen mitzusprechen“, so Amann. Dagegen hofft Abteilungsleiter Ralf-Peter Lehmann, dass Manfred Werner vorbeikommt und die Kathi in der oberbayerischen Gemeinde persönlich ehrt. „Die Einladung ist hiermit ausgesprochen“, so Lehmann. Das wäre für alle Beteiligten eine tolle Sache. Ralf-Peter Lehmann hofft insgeheim, dass die Ehrung beim möglichen Viertelfinalheimkampf über die Bühne geht. Selbst das Bayerische Fernsehen hat einen Besuch anlässlich der Play-Off-Endrunde angekündigt. „Was die Kathi bisher geleistet hat, kann keiner toppen“. Erst vor kurzem – Anfang Dezember – feierte Baumgartner ihren 17. Geburtstag, natürlich im Kreise der Familie. „Die Kathi ist ein Familienmensch und wir versuchen unseren Sportlern im Verein ein ordentliches Umfeld zu bieten. Natürlich müssen wir sie bei Laune halten“, so Lehmann. Sie sei die beste Werbung für den SC Anger. Katharina Baumgartner bleibt trotz großer Erfolge auf dem Teppich. „Es ist schon toll, dass Alle hinter mir stehen und sich für mich freuen“, zeigt sie sich zurückhaltend. „Ehrungen sind einfach nicht mein Fall“, sagt die sympathische Sportlerin, die eher auf der Matte den Ton angibt. Als einfach „cool“ sieht sie ihre Funktion als Aushängeschild, bleibt aber im Gegenzug ziemlich gelassen. Vor dem nächsten Lehrgang Anfang Januar will sie sich erstmal die nötige Ruhe gönnen. Weihnachten feiern mit der Familie und den Freunden.




 
 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.