Home » News » EuRegio-Ringer gewinnen Mannschaftsturnier in Wien
EuRegio-Ringer gewinnen Mannschaftsturnier in Wien

 

Überzeugender Auftritt beim World Sports Festival –
US Auswahl besiegt

 

(Wien). Ihren ersten Turnierkampf absolvierten die jungen Ringer der im vergangenen Jahr gegründeten EuRegio Mannschaft am vergangenen Wochenende in Wien und hatten sich dort mit dem „World Sports Festival“ gleich eines der international am Besten besetzten Nachwuchsturniere ausgesucht. Über 3.000 junge Sportler waren bei dem gerne als Jugendolympiade bezeichneten Wettbewerb in Wien, um in 11 Sportarten um Medaillen zu kämpfen. 229 Nachwuchsringer aus über 10 Nationen – darunter auch über 50 Ringer aus den USA – standen beim Ringen auf der Matte. „Das World of Sports Festival war für unser Team der richtige Leistungstest“ zeigte sich der österreichische Ringerpräsident Sepp Schnoell aus Vigaun, der für das Team EuRegio in der Organisation zuständig ist von dem Turnier und den gezeigten Leistungen überzeugt. „Natürlich sind wir sowohl über den Sieg im Mannschaftswettbewerb wie auch in den vielen guten Platzierungen in den Einzelwettbewerben begeistert“ zog sein Organisationskollege Andreas Wittenzellner aus Traunstein eine positive Bilanz. Das EuRegio Team setzte sich gegen USA I nach spannendem Kampf knapp mit 24:20 durch. Hier sorgten Artur Tatarinov, Eduard Tatarinov, Tim Wittenzellner (alle TV Traunstein), Philipp Kampitsch (SVW Burghausen), Tobias Resch und Matthias Edfelder (beide SC Anger) für die nötigen Siege, Benedikt Argstatter (SC Anger) steuerte bei seiner Niederlage einen Punkt bei. Im 2. Kampf erwartete das Team die durch tschetschenische und ungarische Ringer verstärkte Mannschaft aus Österreich, das vorher USA II mit einer 40:0 Packung von der Matte geschickt hatte. „Das wird ganz eng warnte Trainer Raymund Edfelder, der das EuRegio Team nochmals zu motivieren wusste. Durch Siege von Artur Tatarinov, Eduard Tatarinov, Ilja Vorobev, Tim Wittenzellner (alle TV Traunstein) , Benedikt Argstatter, Tobias Resch und Matthias Edfelder (alle SC Anger) sicherte sich die EuRegio Mannschaft mit 22:19 den stark heraus gekämpften Gesamtsieg im Mannschaftsturnier.


Im Einzelwettkampf Platz 3 unter 10 Nationen

Herausragend im Team in den Einzelwettkämpfen die in Steinbrunn und Vösendorf ausgetragen wurden war der souveräne Sieg von Artur Tatarinov (TV Traunstein, 32 kg) vor seinem Team Kollegen Hans-Peter Auer (SC Abtenau). Unglücklich dabei die Verletzung von Andreas Bauer (SC Anger) in dieser überlegen von den EuRegio Ringern dominierten Gewichtsklasse, der sich im Kampf mit dem unfair ringenden Slovaken Igor Lakatos verletzte, was die insgesamt gute Stimmung im EuRegio Team dämpfte. Bauer, der noch am Samstag am Ellenbogen operiert wurde, war am Sonntag bei den Mannschaftskämpfen bereits wieder bei seinem Team an der Matte und sorgte für zusätzliche Motivation bei seinen Teamkollegen. Stark auch die Leistung von Eduard Tatarinov (TV Traunstein – 35 kg) der nach guten Kämpfen mit einem undankbaren 4. Platz zufrieden sein musste sowie von Philipp Kampitsch (SVW Burghausen, 53 kg) der mit einer abgeklärten Leistung lange Zeit auf Medaillenkurs war, am Ende sprang ein guter 5. Platz heraus. Medaillen konnten für das EuRegio Team noch Anter Eskil (AC Wals, 58 kg) mit einem 2. Platz und Matthias Edfelder (SC Anger, 76 kg, 2. Platz) erringen. Eine Bronzemedaille ging an Tobias Resch (SC Anger, 73 kg), Ilja Vorobev (TV Traunstein, 38 kg) erkämpfte einen 5. Rang. Als Kampfrichter waren mit Georg Handl (SC Anger), Detlev Biermann und Vladimir Zubkov (beide AC Wals) ebenfalls 3 EuRegio Mitglieder als Mattenleiter im Einsatz. Am Ende sprang in der Vereins- und Nationenwertung der 3. Platz heraus, der umso mehr Gewicht hatte, da das EuRegio Team nur mit 18 Ringern an den Start gegangen war – der Erstplatzierte USA mit seiner Landesauswahl dagegen mit 57 Teilnehmern. „Wir haben einige Leistungsträger des EuRegio Teams nicht mit in Wien dabei gehabt. Da wäre mit Bestbesetzung auch im Einzelwettbewerb der Turniersieg drin gewesen“ zeigte sich der Betreuer Matthias Ausserleitner vom AC Wals von der Leistung der Ringer angetan. Für die jungen Ringer gab es bei dem Einzelwettbewerb noch eine zusätzliche Motivation: Während des Wettkampfes konnten sie sich mit Rulon Gardner aus den USA unterhalten, dessen legendärer Olympiasieg in Sydney 2000 gegen den bis dahin praktisch unbesiegten Alexandre Kareline (Russland) vielen Ringerfans in Erinnerung ist und ein Star zum „anfasssen“ war. Gardner zeigte ihnen seine Goldmedaille und ermutigte die jungen EuRegio Ringer sich hohe Ziele zu stecken: „You can be a winner“ (Du kannst gewinnen) war seine Devise, die er so manchem jungen Sportler mit auf den sportlichen Weg gab und die ermutigende Prognose gab, daß er sich spätestens bei den Olympischen Spielen 2016 vorstellen könne, den einen oder anderen Ringer wieder kämpfen zu sehen. Greco Trainer Raymund Edfelder (SC Anger) und Andreas Wittenzellner knüpften erste Kontakte mit Gardner für einen Jugendaustausch zwischen dem EuRegio Team und dem US-Team. Hans Kiss vom Österreichischen Ringerverband, der das Turnier hauptverantwortlich organisiert hatte betonte beim gemeinsamen Abschluß: „Das World Sports Festival ist auch ein Ausdruck des guten miteinanders. Über den Sport hinaus soll es junge Sportler aus verschiedensten Nationen verbinden und neben guten sportlichen Leistungen Respekt, Achtung und Freundschaft mit Jugendlichen aus anderen Nationen fördern.“„Wir haben heute gesehen, wie wertvoll die gemeinsame Zusammenarbeit über unser EuRegio Projekt ist. Darauf wollen wir aufbauen“ zeigte sich Wittenzellner von den positiven Auswirkungen dieser gemeinsamen Arbeit überzeugt.


Das EuRegio Projekt, das aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) ko-finanziert wird setzt sich aus den Vereinen des bayerischen Bezirk Inn-Chiem (SC Anger, AC Bad Reichenhall, TSV Berchtesgaden, TV Traunstein, TSV Trostberg und SV Wacker Burghausen) sowie des SARV/ Salzburger Ringsport-Verband (SU Abentau, SU Vigaun, AC Wals) zusammen und hat ihre Zusammenarbeit im Bereich der Jugendarbeit vor rund 1 Jahr begonnen.

Links:

World Sports Festival: www.world-sports-festival.com

Ergebnislisten: http://www.world-sports-festival.com/en/269-results-2009/280-wrs/

System.String[]

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.