Home » Presseberichte » Kadetten-EM in Italien: Drei bayerische Nachwuchshoffnungen im Aufgebot
Kadetten-EM in Italien: Drei bayerische Nachwuchshoffnungen im Aufgebot Drucken

Stefan Günter    15.06.19

Der Deutsche Ringer-Bund hat für die am Montag startenden Kadetten-Europameisterschaften auch drei bayerische Nachwuchshoffnungen nominiert. Bundestrainer Rainer Kamm schickt Adelheid Przybylak im Limit bis 57 Kilo auf die Matte. Für die Regensburgerin sind es die ersten kontinentalen Meisterschaften. „Heidi ist gut vorbereitet, macht immer mehr einen sicheren Eindruck. Ihre Teilnahme hat sie sich redlich verdient“, freut sich BRV-Frauenreferentin Emma Stühle über die Nominierung der Oberpfälzerin im italienischen Faenza. Przybylak könne ohne Druck hinfahren, betont der hauptamtliche Landestrainer Matthias Fornoff. Für die 16-Jährige ist es das erste größere Turnier. „Hier kann sie wertvolle Erfahrungen sammeln“, betont Stühle. Schon bei den nationalen Meisterschaften in Berlin Ende März war die Regensburgerin nicht zu bremsen. Sie gewann souverän den Titel im Limit bis 57 Kilogramm und empfahl sich dadurch auch für internationale Aufgaben. Bei den Kadetten stehen mit Adrian Barnowski (60 kg) und Yusuf Şenyiğit (92 kg) zwei Nürnberger Nachwuchshoffnungen im Aufgebot. Beide gehen sie im freien Stil auf die Matte. „Unser gesamter Trainerstab im Verein, da hebe ich jetzt mal Matthias Baumeister und Evgenji Valentir stellvertretend hervor, arbeitet Woche für Woche sehr intensiv mit den Jungs. Sie bemühen sich alle unwahrscheinlich, damit sie bis zur Europameisterschaft noch den Feinschliff bekommen“, betont Grizzly-Coach Alp Şenyiğit. Für Barnowski sind es in der Altersklasse der Kadetten die zweiten kontinentalen Titelkämpfe. Seine Premiere feiert dagegen Yusuf Şenyiğit.

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.