Home » Presseberichte » DMM der Frauen in Dormagen - Bayern holt sich den fünften Rang
DMM der Frauen in Dormagen - Bayern holt sich den fünften Rang Drucken

Stefan Günter    26.11.18

alt

Das BRV-Team 2018 in Dormagen. Foto: BRV/Fornoff


Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Frauen in Dormagen hat auch der Bayerische Ringer-Verband mit einem 12-köpfigen Ringerteam teilgenommen. Am Ende belegte Bayern den fünften Rang. „Das war insgesamt eine super Leistung der Mädels“, freut sich der hauptamtliche Landestrainer des BRV, Matthias Fornoff, über den couragierten Einsatz bei den nationalen Titelkämpfen in NRW. Bayern bezwang den späteren Deutschen Vize-Mannschaftsmeister Südbaden mit 18:16. Berenike Kurth (43 kg/SC Isaria Unterföhring) holte genauso einen Schultersieg wie Katharina Baumgartner (50 kg/SC Anger), Adelheid Przybylak (57 kg/AC Regensburg) und Theresa Edfelder (76 kg/SC Anger). Einen wichtigen 2:0-Punktesieg steuerte auch Selina Loidold vom TSV Kottern bei, die in der Gewichtsklasse bis 53 Kilogramm auf die Matte ging. Zwar holten im nächsten Kampf Sina Egger (46 kg/TSV Sulzberg), Katharina Baumgartner und Theresa Edfelder jeweils einen Einzelsieg, doch gegen Hessen war die 11:19-Niederlage damit nicht zu verhindern. Im Platzierungskampf blieb Bayern aber gegen Berlin am Ende siegreich. Knapp mit 19:16 wurde die Begegnung gewonnen. Den Titel holte sich übrigens NRW durch einen deutlichen 23:11-Sieg über den Landesverband Südbaden. Insgesamt waren sieben Landesorganisationen (LO) vertreten.

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.