Home » Presseberichte » Oberliga-Süd: Bleibt der SC Anger weiterhin siegreich? Spitzenreiter in Traunstein zu Gast
Oberliga-Süd: Bleibt der SC Anger weiterhin siegreich? Spitzenreiter in Traunstein zu Gast Drucken

Stefan Günter    02.11.18

Spannende Kämpfe werden auch am neunten Kampftag in der Bayerischen Oberliga-Süd erwartet. Dabei kann der SC Anger weiterhin seine Tabellenführung ausbauen. Vorausgesetzt ist aber auch ein Sieg beim TV Traunstein. „Anger ist Favorit, das ist klar. Trotzdem wollen wir unseren Zuschauern gute Kämpfe bieten und unsere Chancen suchen“, sagt TVT-Cheftrainer Petar Stefanov. „Mit einem Platz unter den ersten Zwei haben wir in diesem Jahr ohnehin nicht gerechnet und stehen leistungsgerecht in dem sportlich starken Mittelfeld der Liga“, heißt es auf der offiziellen Homepage der Traunsteiner. Anger ist trotzdem gewarnt. Durch die beiden Tatarinov-Brüder Artur und Eduard sowie Ilja Vorobev sind die Traunsteiner zum Ende des Kampfes brandgefährlich, wie der SCA auf seiner Homepage schreibt. „Dem gilt es am Samstag aus Angerer Sicht entgegenzuhalten, indem wie bereits im Hinkampf vor der Pause ein Vorsprung erkämpft wird und danach maximal knappe Niederlagen zugelassen werden dürfen.“

Auch in den anderen Wettkampfstätten kommt es zu interessanten Begegnungen: Der Tabellenzweite SV Untergriesbach muss beim TSV Berchtesgaden antreten, während der AC Penzberg Gastgeber des SC Isaria Unterföhring ist. Die SpVgg Freising erwartet daheim noch den Tabellenletzten SV Mietraching.

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.