Home » Presseberichte » ASV-Ringer aus Hof 'on Tour'
ASV-Ringer aus Hof 'on Tour' Drucken

Stefan Günter und Jörg Richter    14.09.18

Die gute Talentschmiede des ASV Hof ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt, zahlreiche Ringer, die durch die Hände von Trainerlegende Horst Zeh gingen, klopfen in beiden Stilarten an die Türe zu den Deutschen Auswahlteams, um auf internationaler Ebene um Titel und Medaillen zu kämpfen. So ist Griechisch-Römisch-Spezialist Ramsin Azizsir seit vielen Jahren international erfolgreich unterwegs, bei den Europameisterschaften in Kaspiisk (RUS) scheiterte der ins Halbschwergewicht aufgerückte Deutsche Meister zuletzt nur knapp an Bronze und musste nach einer Niederlage gegen Mikhail Kajaia (SRB) mit dem fünften Platz vorlieb nehmen. Ramsin Azizsir gehört der Polizei-Sportfördergruppe der Bayerischen Polizei an, bringt damit Sport und Beruf gut unter einen Hut. Enes Akbulut ist im Freistil zu Hause, der junge Athlet, der zuletzt im Ringerzentrum Jena lernte und trainierte, begann nun in Erlangen ein Lehramtsstudium, trainiert nunmehr am Leistungszentrum in Nürnberg. Mit Bronze bei den Deutschen Meisterschaften der Männer ließ auch der Freistilspezialist zuletzt aufhorchen.

alt

Ramsin Azizsir (rotes Trikot) ist national und international sehr erfolgreich. Foto: Jörg Richter/Ringsport-Magazin

Die Erfolge der Hofer Ringer bringen für den Verein selbst allerdings auch Nachteile, denn sie wecken Begehrlichkeiten bei Bundesligisten, die dann diese Athleten verpflichten. So kämpfen Azizsir und Akbulut bei Einzelmeisterschaften und internationalen Titelkämpfen zwar für den ASV Hof, in der Bundesliga treten beide jedoch für den Deutschen Mannschaftsmeister SV Wacker Burghausen an. Beim ersten Kampf der neuen Saison hatten die beiden Hofer kurze Fahrtwege, denn es ging zur WKG Pausa/Plauen, wo Azizsir und Akbulut mit klaren Erfolgen zum 27:8-Sieg ihrer Mannschaft beitrugen.

Ein weiterer Ringer vom ASV Hof, zog es nicht in die Ferne, sondern er blieb in der Nähe und heuerte vor 5 Jahren beim AVG Markneukirchen in der 2. Bundesliga an, Roman Walter blieb den Ringern aus dem oberen Vogtland bis heute treu, kämpft für den AVG in der Regionalliga Mitteldeutschland, die nach dem Wegfall der 2. Bundesliga zur zweithöchsten Kampfklasse aufrückte. Auch Roman Walter, der ebenfalls bei Einzelwettkämpfen für den ASV Hof startet, gehörte im Juniorenbereich dem DRB-Aufgebot um Bundestrainer Jürgen Scheibe an.

Umgedreht geht es allerdings auch, so heuerte Junioren-Auswahlringer Anthony Sanders nach dem Mannschaftsrückzug des ASC Bindlach aus der höchsten, deutschen Kampfklasse beim ASV Hof an, schlug damit gleich mehrere lukrative Angebote aus höherklassigen Ligen aus. Anthony Sanders belegte bei den Junioren-Europameisterschaften 2018 in Rom den 5. Platz und wurde daraufhin von Nachwuchs-Bundestrainer Maik Bullmann auch für die Weltmeisterschaft der Junioren nominiert, die kommende Woche in Trnava (SVK) beginnt. Beim Internationalen Brandenburg-Cup, belegte der 'Neu-Hofer' am 1. September einen starken 2. Platz und zeigte sich bei diesem hoch dotierten Wettkampf bereits gut gerüstet für die Welttitelkämpfe in der Slowakei. Dem Brandenburg-Cup folgte in Frankfurt(O.) ein Internationales Trainingscamp, bei dem Maik Bullmann mit seinem Trainerteam noch einmal Feinschliff ansetzte. „Was will man in sechs Wochen zwischen den Saisonhöhepunkten noch bewerkstelligen, man kann nur sehen, dass die Jungs ihre Fitness behalten und neu motiviert in die Kämpfe gehen“, so Bullmann dennoch optimistisch.


 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.