Home » Presseberichte » Silber für Anthony Sanders beim Brandenburg-Cup in Frankfurt/Oder
Silber für Anthony Sanders beim Brandenburg-Cup in Frankfurt/Oder Drucken

Stefan Günter und Jörg Richter    04.09.18

85 junge Ringer sind am vergangenen Samstag zum 17. Internationalen Brandeburg-Cup der Junioren im griechisch-römischen Ringkampf auf die beiden Matten in der Brandenburg-Halle des Sportzentrums Frankfurt(O.) gegangen. „Das waren zwar weniger Teilnehmer als sonst, doch von der Qualität her, waren es gute Kämpfe“, so Bundestrainer Maik Bullmann, der die Qualität des Turniers lobte. Die meisten internationalen Teams waren nur mit jenen Kämpfern nach Frankfurt(O.) gekommen, die kurz vor den anstehenden Junioren-Weltmeisterschaften an der Oder noch einmal eine Standortbestimmung vornehmen wollten. Die Vielzahl von EM-Medaillengewinnern, die vor wenigen Wochen in Rom erfolgreich kämpften, drückten dem Wettkampf ihren Stempel auf. Dies bekam auch das deutsche Team zu spüren, wobei das DRB-Trainergespann Maik Bullmann/Uwe Werner nur vier WM-Starter auf die Matte schickte. Ein Athlet kam auch aus Bayern.

alt

Anthony Sanders mit Landestrainer Uwe Werner. Foto BRV/Werner

Anthony Sanders (72 kg/ESV München-Ost) glänzte mit einer Silbermedaille, doch der Ringer aus der bayerischen Hauptstadt, der im Ligensystem vom Zweitstartrecht Gebrauch macht und für den ASV Hof die Ringerstiefel schnürt, machte es spannend. Nach seinem klaren Auftaktsieg über Nils Buschner (KSV Pausa), den er vorzeitig mit 9:1-Punkten bezwang, lieferte sich Sanders gegen Titas Kersevicius (LIT) ein Duell auf Messers Schneide, dass mit 4:4 Punkten endete, wobei der DRB-Ringer, der bei der Junioren-EM in Rom an Bronze scheiterte und den fünften Platz erzielte, bedingt durch die zuletzt vergebene Wertung die Nase vorn hatte. Auch beim anschließenden Kampf gegen den Schweden Lukas Ahlgren musste Sanders alle Register seines Könnens ziehen, um den knappen 3:2-Punktsieg über die Ziellinie zu retten. Im Finale stand Anthony Sanders gegen Martun Badain (BLR) auf verlorenem Posten und unterlag mit 0:9. „Anthony hat sich gut präsentiert und insgesamt seine Leistung bestätigt. Dies lässt für die Weltmeisterschaft in Slowakei hoffen“, sagt Landestrainer Uwe Werner. Anthony Sanders damit auf Rang zwei, hinter dem Weißrussen, während Akseli Yli Hannuksela (FIN) und Lukas Ahlgren (SWE) die Bronzeränge in dieser mit 20 Teilnehmern sehr stark besetzten Gewichtsklasse belegten.

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.