Home » News » Starke Vorstellung beim 2. Salzburger Team Cup
Starke Vorstellung beim 2. Salzburger Team Cup

 

LV Salzburg gewinnt im Finale 21:19 gegen Bezirk Inn/ Chiem - Nachwuchsringer überzeugen

 

Starker Auftritt der Ringer aus der Region am vergangenen Samstag: Die Ringerauswahl aus dem Bezirk Inn/Chiem (hier sind die Vereine SC Anger, AC Bad Reichenhall, TSV Berchtesgaden, SV Wacker Burghausen, TV Traunstein und der TSV Trostberg zusammengeschlossen) boten - bei starker Konkurrenz - eine gute Leistung und belegte einen guten 2. Platz beim 2. Salzburger Team Cup - einen Platz besser als im vergangen Jahr. Der SARV (Salzburger Amateur Ringer Verband) hatte den Mannschaftswettbewerb ausgeschrieben. War das Turnier im vergangenen Jahr noch wesentlich kleiner (5 Teams) so hatten sich zu dem Mannschaftsturnier in diesem Jahr 8 Auswahlteams angemeldet: Gastgeber Landesverband Salzburg, Landesverband Tirol, Landesverband Vorarlberg, Landesverband Wien, die starken Ungarn vom SC Dorogi Ese, der 6. platzierte des vergangenen Jahres in der Schweizer National Liga A der RC Oberriet-Grabs, der niederbayerische Oberligist SV Untergriesbach  und der Bezirk Inn/ Chiem. Mit verständlichen Ärger reagierten die österreichischen Verantwortlichen zurecht auf das unentschuldigte Fernbleiben der Niederbayern aus Untergriesbach. SARV Geschäftsführer Josef Schnoell: "Dafür habe ich kein Verständnis." Anders verhielt es sich mit dem Fernbleiben des ungarischen Vertreters - mußte doch ihr Trainer kurzfristig mit einer schweren Erkrankung ins Krankenhaus - hier zeigten die Organisatoren Verständnis. Weitgehend zufriedene Gesichter konnte man  in der Salzburger Walserfeldhalle unter den Verantwortlichen des Bezirks sehen - allen voran von Bezirkstrainer Raymund Edfelder, der - trotz diverser kurzfristiger Ausfälle erfolgreicher Athleten - eine gute Mannschaft aufstellen konnte und Diese zusammen mit Burghausens neuem Cheftrainer Sigi Seibold optimal auf die Kämpfe einstellte. Die Truppe, die in Salzburg auf die Matte ging hätte - mit einigen Verstärkungen - Bundesligaformat.  Waren doch die Bundesliga Cracks Levente Füredi und Berni Mayr (SC Anger) hier ebenso vertreten wie auch die Wackeraner Andreas Maier, Christoph Scherr und Mohamed Soltani aus Burghausen. Aber auch Wasti Hillebrand (TSV Berchtesgaden) mit Abstrichen und der Traunsteiner Christian Pribil – seit Jahren eine feste Größe in der Bezirksmannschaft – zeigten ansprechende Leistungen. Pribil mußte sich allerdings im Finale überraschend dem starken Radovan Valach (Salzburg) knapp geschlagen geben. Pribil teilte sich die 96 kg Klasse mit Alex Koch (ebenfalls Anger) der seine 2 Kämpfe als Erfolg für den Bezirk verbuchen konnte. Tolle Freistiltechniken des Angerer Neuzugangs Christoph Geiger (ehemals SV Mietraching) begeisterten die Anhänger aus dem Bezirk Inn/Chiem – nach der Bezirksmeisterschaft in Anger im April diesen Jahres war Dieser erstmals in einer Mannschaftsaufstellung in der Region zu sehen. Sein kraftvoller Ringstil wird wohl auch die Fans in seinem neuen Verein freuen. Wichtigste Punktesammler für die Bezirksmannschaft waren die Angerer Markus Fürman (mit einer tollen und abgebrühten Vorstellung in jedem gewonnen Kampf), Levente Füredi mit exzellenten Grecotechniken und Berni Mayr - Letzterer mußte sich im letzten Kampf des Abends mit seinem um ganze 32 kg schwereren Salzburger Gegner Guyla Branda abmühen und löste diese Aufgabe wie gewohnt mit Klasse - Mayr behielt in 2 Runden klar die Oberhand. Aber auch bei Christoph Scherr vom SV Wacker Burghausen blitzte immer wieder exzellentes ringerisches Können auf, wie auch bei Mohamed Soltani, der den starken Philipp Crepaz im Finale ausgeblufft mit einer schnellen Aktion auf die Schultern legte. Traunsteins künftiger Neuzugang Alexander

 

Vakalov hatte es in der Gewichtsklasse bis 84 kg (gr) mit starken Gegnern zu tun - beim Sieg gegen seinen Gegner aus dem Landesverband Tirol zeigte er eine ansprechende Leistung. Nachdem sich das Team zum Auftakt nur knapp gegen den Landesverband Vorarlberg (21:19) durchsetzten konnte, kam man im 2. Kampf gegen den Landesverband Wien (31:7) so richtig in Fahrt. Auch der Landesverband Tirol wurde mit einer Packung (29:7) von der Matte geschickt. Im Finale mußte man sich dann mit einer hauchdünnen Niederlage (21:19) gegen den Vorjahressieger Landesverband Salzburg geschlagen geben. Eine noch stärkere Aufstellung hätte den Sieg bringen müssen.  Bezirkstrainer Edfelder war dann aber trotzdem mit dem Erreichten zufrieden: "Unser Team hat überwiegend gute Leistungen gebracht - mit dem 2. Platz bin ich  zufrieden. Auch der Nachwuchs hat gute Leistungen gezeigt." Das Preisgeld in Höhe von Euro 1.500,-- für den Bezirk Inn/Chiem steigerte dann noch die Zufriedenheit über den sportlichen Erfolg bei den bayerischen Gästen das man zum Abschluß auf der Matte überreicht bekam.

 

Nachwuchsringer trotz Aufstellungsproblemen mit guter Leistung

 

Erstmals kam es auch im Rahmen der Nachwuchsringer zu einem direkten Aufeinandertreffen der Bezirksmannschaft gegen die Auswahl des Landesverband Salzburg. Diese setzte sich hauptsächlich aus Ringern des Salzburger Seriensieger AC Wals zusammen und wurde um einige Ringer aus der KG Vigaun/ Abtenau ergänzt (und mit Kevin Haslberger vom TV Traunstein um einen bayerischen Ringer verstärkt) – für die jungen Bezirksringer eine harte Nuß, hat Wals doch seit Jahren ein „Abo“ auf den Sieg in der Schüler-Grenzland-Liga. Aber – trotz einiger Verletzungssorgen - hat das Betreuerteam um Bezirkstrainer Edfelder eine gute Mannschaft auf die Matte gebracht, die die Österreicher überraschend klar mit 12:5 in die Schranken weisen konnte (1 Punkt pro Sieg).

 

Für die Bezirksringer geht es in diesen Wochen größtenteils gleich weiter: Während die Nachwuchsringer am kommenden Wochenende überwiegend am gut besetzten "Grizzly Cup" in Nürnberg teilnehmen, steht für die Ringer des Bezirks Inn/Chiem (und insbesondere auch für den Ausrichter SC Anger) mit dem "Tom Kirchner Cup" am 5. Juli ein weiteres Highlight für Ringerfans aus der Region auf dem Programm (an dem dann auch die Bezirks Jugendmannschaft gegen die österreichische Konkurrenz aus Wals und Vigaun/Abtenau an den Start gehen wird).

 

Einzelergebnisse Männer:

 

Bezirk Inn/ Chiem – LV Vorarlberg 21:19

 

50 kg (fr) Sebastian Hillebrand - Elsbek Magomadov 0:4, 55 kg (gr) Andreas Maier -  Ali Rica-Tunic 1:3, 60 kg (fr) Christoph Geiger -  Zelimhan Zachajew 0:4, 66 kg (gr) Christoph Scherr - Andreas Nagel 3:1, 66 kg (fr) Markus Fürmann - Elias Magomadov 3:1, 74 kg (gr) Levente Füredi - Matthias Kathan 3:1, 74 kg (fr) Mohamed Soltani - Sebastian Stöckeler 3:1, 84 kg (gr) Alexander Vakalov -  Frank Bentele 1:3, 96 kg (fr) Alexander Koch - Martin Kroiss 3:1, 120 kg (gr) Bernhard Mayr - kampflos 4:0

 

Bezirk Inn/ Chiem – LV Wien 31:7

 

50 kg (fr) Sebastian Hillebrand - Alichan Jakiev 4:0, 55 kg (gr) Andreas Maier -  Ayub Halkajev 3:1, 60 kg (fr) Christoph Geiger - Osman Aziev 3:1, 66 kg (gr) Christoph Scherr - kampflos 4:0, 66 kg (fr) Markus Fürmann - Martin Ehgartner 3:0, 74 kg (gr) Levente Füredi - Salam Zaurbekov 3:1, 74 kg (fr) Mohamed Soltani - Amirkhan Visalimov 4:0 (Disqualifikation), 84 kg (gr) Alexander VakalovBahman Mahmoudvand 0:3, 96 kg (fr) Christian Pribil - Chamzat Charichanov 4:0, 120 kg (gr) Bernhard Mayr - Jose Arzuaga 3:1

 

Bezirk Inn/ Chiem – LV Tirol 29:7

 

50 kg (fr) Sebastian Hillebrand - Adam Abasov 1:3 , 55 kg (gr) Andreas Maier - Ismail Abasov 3:1, 60 kg (fr) Christoph Geiger - Markus Heiss 4:0, 66 kg (gr) Christoph ScherrSulim Saltagerev 4:0, 66 kg (fr) Markus Fürmann - Andres Weinzierl 3:1, 74 kg (gr) Levente Füredi - Bernhard Weissteiner 4:0 (kampflos), 74 kg (fr) Mohamed SoltaniHaris Tajic 0:3, 84 kg (gr) Alexander Vakalov - Alexander Vögele 4:0, 96 kg (fr) Alexander Koch - Daniel Posch 3:0, 120 kg (gr) Bernhard Mayr - Kemal Tajic 3:0

 

Bezirk Inn/ Chiem – LV Salzburg 19:21

 

50 kg (fr) Sebastian Hillebrand - Georg Marchl 0:4, 55 kg (gr) Andreas Maier -  Gabor Molnar 0:4, 60 kg (fr) Christoph Geiger - Zoltan Tamas 3:1, 66 kg (gr) Christoph Scherr - Hannes Lienbacher 1:3, 66 kg (fr) Markus FürmannLubos Cikel 3:1, 74 kg (gr) Levente Füredi - Florian Marchl 4:0, 74 kg (fr) Mohamed Soltani -  Philipp Crepaz 4:0, 84 kg (gr) Alexander Vakalov -  Hannes Haring 0:4, 96 kg (fr) Christian Pribil - Radovan Valach 1:3, 120 kg (gr) Bernhard Mayr - Guyala Branda 3:1

 

Einzelergebnisse Jugend:

 

Bezirk Inn/ Chiem – Landesverband Salzburg 12:5

 

29 kg (fr) Artur Tatarinov - Schawalu Kerimov 1:0, 29 kg (fr) Markus Wimmer - Pranies Christoph 1:0, 31 kg (gr) Eduard Tatarinov - Adam Aslachanov 1:0, 31 kg (gr) Simon Öllinger - Hans-Peter Auer 1:0, 34 kg (fr) Mathias Eckart - Markus Ragginger 1:0, 34 kg (fr) Maxi Rehlegger - Adam Aslachanov 1:0, 38 kg (gr) Felix Baumgartner - Anton Marchl 0:1, 38 kg (gr) Nikki Amann - Christoph Brugger 1:0,  42 kg (gr) Tim Wittenzellner - Maxi Aussenleitner 0:1, 42 kg (fr) Benedikt Argstatter - Abdul Iliyasov 1:0, 46 kg (gr) Frank ZehetmaierTahir Eskil 1:0, 46 kg (gr) Christoph Resch - Florian Huber 1:0, 50 kg (fr) Philipp Kampitsch - Anter Eskil 0:1, 60 kg (fr) Josef Abler - Magomed Chanchev 1:0, 60 kg (fr) Maxi Lukas - Magomed Chanchaev 1:0,  76 kg (gr) David Kullak - Kevin Haslberger 0:1

 

 Abschlusstabelle:

1. Landesverband Salzburg

2. Bezirk Inn/ Chiem

3. Landesverband Vorarlberg

4. Landesverband Tirol

5. RC Oberriet-Grabs (Schweiz)

6. Landesverband Wien
















System.String[]

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.